SyQuest-270-MB-Wechselplattenlaufwerk - Steigerung

Als wir vor knapp einem Jahr das erste SyQuest-Wechselplattenlaufwerk im 3.5"-Format zum Test bekamen, waren belustigte Ausrufe wie „Ach wie süß!" und „Wächst das noch?" in der Redaktion zu hören. Mit 105 MB Kapazität übertraf das SQ3105 sogar das damalige Spitzenmodell aus dem 5.25"-Lager, das lediglich mit 88 MB aufwarten konnte.

Kurz vor der CeBIT '94 gab SyQuest einen weiteren Knaller bekannt. Mit dem SQ3270 hat man ein neues Laufwerk geschaffen, das mit 270 MB die Kapazität auf einem 3.5"-Medium mehr als verdoppelt. Freundlicherweise hat uns der in der ATARI-Szene gut bekannte „Alternate-Computerversand“ aus Gießen eines der ersten Exemplare dieses kleinen Megabyte-Boliden zum Test zu Verfügung gestellt.

Alternate liefert das Gerät auf Wunsch anschlußfertig in einem externen SCSI-Gehäuse und mit dem bekannten SCSI-Host-Adapter „The Link“ von ICD samt Software aus. Damit kann der Anwender sofort loslegen. TT- und Falcon030-Besitzer brauchen den Host-Adapter freilich nicht, da diese Computer das Laufwerk direkt über den eingebauten SCSI-Port ansprechen können. Man kann das Laufwerk allerdings auch „nackt“ beziehen, um es beispielsweise in einen Tower einzubauen. Zur ICD-Software gibt es nicht viel zu sagen. Sie hat sich bereits seit Jahren gut bewährt und kann die 3.5"-Medien für das Laufwerk direkt partitionieren. Ein Formatieren ist nicht notwendig, da die Medien bereits formatiert ausgeliefert werden. Die Software ist zudem in der Lage, ein Medium als eine einzige, 270 MB große Partition einzurichten. Allerdings erhält man dadurch Sektorgrößen von 8 KB, was besonders bei vielen kleineren Dateien eine enorme Platzverschwendung bedeutet. Belegt doch jede kleinere Datei mindestens volle 8 KB auf dem Medium. Man sollte sich also vor der Partitionierung genau überlegen, was man auf dem Medium speichern will und es dann gegebenenfalls in mehrere kleinere Partitionen aufteilen.

Man ist allerdings nicht auf die ICD-Software angewiesen. Wer bereits eine Festplatte hat, kann die Medien auch mit der ATARI-Software (HDX) oder mit anderen Festplattentreibern einrichten und ansprechen. Hier sollten keine Probleme auftauchen.

Kompatibilität

Das neue Laufwerk braucht natürlich auch neue Medien, um die volle Kapazität auszuschöpfen. SyQuest hat diesmal im Gegensatz zu den 5.25"-Laufwerken den Schritt zur Abwärtskompatibilität gleich mit gemacht. Die 105-MB-Medien lassen sich also auf dem SQ3270 sowohl lesen als auch beschreiben. Rein äußerlich unterscheiden sich die 270-MB-Medien nicht von ihren Brüdern mit 105 MB. Das SQ3270 erkennt beim Einlegen automatisch, um welches Medium es sich handelt und stellt sich so darauf ein. Liegt ein 105-MB-Medium im Laufwerk, verhält sich das Gerät ganz so wie ein SQ3105, so daß selbst der Festplattentreiber „getäuscht“ wird und von einem SQ3105 ausgeht. Der Test mit dem SQ3270, ein 105-MB-Medium zu formatieren, schlug allerdings fehl. Neupartitionierung ist aber einwandfrei möglich. Wenn man davon ausgeht, daß ein Formatieren nur in den seltensten Fällen notwendig ist, kann man dieses Manko durchaus verschmerzen.

Der How-Fast-Test des SQ3270 mit einem 270-MB-Medium zeigt deutlich die Geschwindigkeitssteigerung.
Das SQ3270 bricht bei Verwendung von 105-MB- Medien im Schreibzugriff auf unter ca. 200 KB/Sek. zusammen.
Zum Vergleich noch einmal die Ergebnisse des SQ3105.

Geschwindigkeit

Unser bekannter Harddisk-Speed-Tester „How-Fast“ bringt es an den Tag (Test A): SyQuest konnte die Geschwindigkeit des SQ3270 gegenüber dem SQ3105 noch einmal deutlich steigern. Beim Datentransfer liegt die maximale Grenze jetzt bei ca. 1600 KB/Sek. (Lesezugriff) bzw. 900 KB/ Sek. (Schreibzugriff). Diese Werte können sich durchaus mit denen guter Festplatten messen. Wir haben zum Vergleich noch einmal das Testergebnis des SQ3105 (Test C) abgedruckt. Test B wurde mit dem SQ3270 bei Verwendung eines 105-MB-Mediums durchgeführt. Deutlich sieht man, daß die Schreibgeschwindigkeit kaum über 200 KB/Sek. hinauskommt. Hier scheint es sich um eine prinzipbedingte Einschränkung zu handeln.

Die Zugriffszeit liegt mit ca. 20 ms (laut dem ICD-Testprogramm „Rate-HD") ebenfalls meinem für Wechselplatten sehr guten Bereich.

Fazit

Auch mit dem SQ3270 bleibt SyQuest auf der Gewinnerstraße. Deutliche Kapazitäts- und Performance-Steigerungen sprechen für sich. Leider muß man Abstriche bei der Verwendung von 105-MB-Medien machen. Hier ist die Schreibgeschwindigkeit schlicht indiskutabel. Wer also noch 105-MB-Medien besitzt, mit denen er ständig arbeiten muß, sollte diese so bald wie möglich durch 270er ersetzen. Bei einem Preis von ca. 150,- DM für ein 270-MB-Medium (gegenüber ca. 120,- DM für ein 105-MB-Medium) fällt die Entscheidung denkbar leicht. Damit sinkt der Preis pro Megabyte deutlich unter die 1-DM-Grenze (ca. 55 Pfennig pro Megabyte).

CM

Preise.

nacktes Laufwerk (SCSI): 779,- DM
Aufpreis fUr externes Gehäuse: 199,- DM
270-MB-Medium: ca. 150.- DM
105 MB Medium: ca. 120,- DM

Bezugsquelle:

Alternate Computerversand
Postfach 5906
35390 Gießen

Positiv:

sehr hohe Kapazität
deutliche Geschwindigkeitssteigerungen
kompatibel zu 105-MB-Medien
günstiger Preis
preiswerte Medien

Negativ:

Geschwindigkeitseinbußen bei 105-MB-Medien (Schreibzugriff)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]