fibuMAN EUROVERSION 5.0/m - Der Klassiker unter den Finanzbuchhaltungen

Der Kaufmann hat zu Beginn seines Handelsgewerbes und für den Schluß eines jeden Geschäftsjahres einen das Verhältnis seines Vermögens und seiner Schulden darstellenden Abschluß (Eröffnungsbilanz, Bilanz) aufzustellen. Auf die Eröffnungsbilanz sind die für den Jahresabschluß geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit sie sich auf die Bilanz beziehen. Er hat für den Schluß eines jeden Kalenderjahres eine Gegenüberstellung der Aufwendungen und Erträge des Geschäftsjahres (Gewinn- und Verlustrechnung) aufzustellen. Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung bilden den Jahresabschluß (§ 242 HGB: Pflicht zur Aufstellung).

Weiterhin führt das Handelsgesetzbuch auf, daß der Jahresabschluß nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung aufzustellen ist. Er muß klar und übersichtlich sein und innerhalb einer entsprechenden Zeit aufgestellt werden. Darüber hinaus verlangt der Gesetzgeber die Ausfertigung des Jahresabschlusses in deutscher Sprache und in Deutschen Mark. Ein ganz wichtiger Punkt, der übrigens öfter übersehen wird, ist die Tatsache, daß der Jahresabschluß vom Kaufmann unter Angabe des Datums zu unterzeichnen ist. Diese und noch zahlreiche weitere Vorgaben muß ein Geschäftsmann beachten, sofern er mit dem Finanzamt in Frieden leben möchte. Da diese Thematik aber immer öfter einen Kaufmann überfordert, kommt im Regelfall nur die Hilfe eines Steuerberaters in Frage, der alle Tricks und Schliche beherrscht. Ganz Mutige wagen dabei den Schritt zur Anschaffung einer Finanzbuchhaltung, die mehr oder weniger sämtliche Aufgaben der DATEV oder des Steuerberaters übernehmen kann. Dabei muß sie neben der Verwaltung der verschiedenen Konten mit automatischer Berechnung der Umsatzsteueranteile auch die Abschreibung der betriebseigenen Gerätschaften verwalten, verschiedene Belege ausdrucken und am Ende des Geschäftsjahres die Gewinne und Verluste gegenüberstellen.

Bunte Vielfalt

Damit die Anforderungen eines jeden Anwenders optimal erfüllt werden, gliedert NOVOPLAN die fibuMAN-Programmreihe in unterschiedliche Version mit verschiedenen Preisen. Ein Aufstieg in der Programmversion ist jederzeit unter Beibehaltung der bis dahin gebuchten Daten möglich. Dabei wird der ursprüngliche Preis des kleineren Programms, sofern es sich um die gleiche Versionsnummer handelt, beim Kauf eines größeren fibuMAN-Programms voll auf den neuen Kaufpreis angerechnet. Zum Hineinschnuppern bietet sich fibuMAN-Demo an. Die Demoversion verhält sich exakt wie die größte Version fibuMAN m, nur daß die Anzahl der Buchungen stark eingeschränkt ist. Als Einsteigerbuchführung bietet sich 1st fibuMAN an. die sich in erster Linie an Kleinstgewerbe oder Privatleute wendet, die einen preisgünstigen Einstieg in eine professionelle Buchführung suchen. Dabei schränkt Ist fibuMAN die Anzahl der Konten. Buchungen und Auswertungsmöglichkeiten stark ein. Richtig interessant wird es zum ersten Mal mit fibuMAN e, einer komfortablen Einnahme-Überschuß-Rechnung für alle Freiberufler und Einzelkaufleute, die noch nicht zur Bilanzierung gezwungen sind. Laut Gesetzgeber müssen in einer Einnahme-Überschuß-Rechnung alle betrieblich anfallenden Erträge und Kosten zur Gewinnermittlung herangezogen werden. fibuMAN e stellt dafür alle Einnahmen den Ausgaben in Kontenform gegenüber, verrechnet die kumulierten Werte und weist den Gewinn oder Verlust aus. Der Anwenderkreis ist per Gesetz auf die Kaufleute beschränkt, die keinen der gesetzlich vorgegebenen Jahresgrenzwerte überschreiten (Gesamtumsatz maximal 500.000,- DM. Betriebsvermögen maximal 125.000, DM, Gewinn maximal 36.000 - DM).

Bild 1: In einer übersichtlich gestalteten Maske lassen sich die Buchungen eingeben.

Bild 2: Die Menüleisten zeigen die reichhaltigen Funktionsvorrat.

Die Leistungsstärken

Alle Einzelkaufleute, die laut § 141 Abgabenordnung zur Bilanzierung gezwungen sind, und alle Personengesellschaften wie OHG, KG, stille Gesellschaft und GmbH & Co.KG benötigen für ihre Bilanzierung fibuMAN f. Das gleiche gilt auch für Kapitalgesellschaften wie AG und GmbH. Mittlere und gröbere Kapitalgesellschaften benötigen darüber hinaus noch das Inventarverzeichnis, das die Einlaufpläne für Bilanz und GuV aufzeigt. fibuMAN f bietet eine ausführliche Gewinn- und Verlustrechnung (GuV), die in Staffelform nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt wird und in ihrer Gliederung exakt dem neuen Bilanzrichtliniengesetz entspricht. Kosten und Erlöse werden darüber hinaus zur besseren Übersicht in weitere Unterpunkte aufgeteilt, die in ihrer Verrechnung den Jahresüberschuß oder Jahresfehlbetrag ausmachen. Die Bilanz wird ebenfalls in Kontenform nach den gesetzlichen Bestimmungen aufgestellt. Als Zusatzmodul bietet NOVOPLAN eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) mit Berechnung der 3stufigen Liquiditätskennzahlen und zur Vertiefung der Geschäftsübersicht das Inventarverzeichnis an. Das mandantenfähige fibuMAN m ist das Spitzenprogramm der Buchführungsreihe. Es richtet sich vor allem an Steuerberater oder Mehrtlrmenverwalter, die die Buchhaltung mehrerer Firmen damit erledigen wollen. fibuMAN m beinhaltet alle Möglichkeiten, die fibuMAN e und fibuMAN f bieten. Darüber hinaus ist die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA), die bei den Versionen e und f als Zusatzprogramm zu erwerben ist, schon im Lieferumfang vorhanden. Eine Tabelle am Ende dieses Testberichts wird die Unterschiede der einzelnen Programmversionen noch einmal systematisch darstellen.

Ergänzende Zusatzprogramme

In fibuMAN m integriert und optional zu fibuMAN f und e bietet die Betriebswirtschaftliche Auswertung jederzeit einen genauen Überblick über die Kosten- und Ertragslage des Unternehmens, ausgedrückt in absoluten und prozentualen Zahlen. In einer vergleichenden Darstellung wird das Jahresergebnis jeweils 2 frei wählbaren Monatsergebnissen, einzeln berechnet oder über das Jahr kumuliert, zur Betriebsanalyse gegenübergestellt. Der entsprechende Monats- oder Jahresüberschuß/ -fehlbetrag wird ebenfalls mitausgegeben. Darüber hinaus werden bei fibuMAN f und m die summierte Darstellung der Finanzbestände mit kurz- und mittelfristigen Forderungen angezeigt und die 3stufigen Liquiditätskennziffern berechnet. Das optionale Importmodul dient zum bequemen Einlesen beliebiger fibuMAN-Journale in vorhandene oder leere Buchhaltungen. Fehlende Konten werden hierbei selbsttätig angelegt. Mit dem Inventarverzeichnis für fibuMAN kann man zu jeder Gewinnberechnung Einlaufpläne erstellen, die zu jeder Überschrift der Auswertung aufzeigen, welche Konten mit Kontonummern und Kontonamen und welchem Saldo in die jeweiligen Oberpunkte einlaufen. Eine große Erleichterung für alle GmbHs, die mit der Berechnung der Gewerbesteuer oder Körperschaftssteuer zu kämpfen haben, ist das GewSt/KSt-Modul. Mit Hilfe dieses Programms können sowohl Steuerbelastung und Bilanzgewinn bei verschiedenen Ausschüttungen berechnet als auch die Gliederung und Entwicklung des Eigenkapitals dargestellt werden. Mit fibuSTAT, einer eigenständigen Tabellenkalkulation, können Sie Betriebsergebnisse aus insgesamt fünf Jahren in absoluten oder relativen Zahlen und zusätzlich in anschaulichen Kuchen-, Balken- oder Liniendiagrammen darstellen. Last but not least sei der Vollständigkeit halber faktuman erwähnt, ein modulares Business-System, daß alle anfallenden Aufgaben vom Angebot bis zur Rechnung sowie Statistik und Offene-Posten-Verwaltung beherrscht, leider aber nur für DOS und MAC erhältlich ist.

Bild 3: Die firmenspezifischen Daten werden im Menü Firmenparameter erfaßt.

Grundlegendes

fibuMAN wurde für den ATARI in db-MAN, Version 5.2, mit dem Compiler Greased Lightning, einer dBASE III+ ähnlichen Dateiverwaltungssprache, für den deutschen und europäischen Markt geschrieben. Diese Programmiersprache eignet sich insbesondere für die Aufgaben einer Buchführung durch fehlerfreie Berechnung mit 16stelliger Genauigkeit und extrem schnellem Dateizugriff. Ein großer Nachteil soll an dieser Stelle allerdings nicht verschwiegen werden: Durch die Programmierung in der oben genannten Hochsprache werden die grafischen Fähigkeiten des ATARI nicht ausgenutzt, lediglich eine Menüleiste erinnert entfernt an ein GEM-Programm. Accessories lassen sich zwar aufrufen, hinterlassen aber nach dem Verlassen ein schwarzes Loch auf dem Bildschirm, das entweder durch Anwählen einer beliebigen fibuMAN-Option oder durch Aufruf einer eigens hierfür bereitstehenden manuellen Redraw-Funktion geschlossen wird. Die Anzahl der Buchungen, Kontoauszüge oder auch der Anlagegüter (maximal je 1 Milliarde Einträge) wird in der Praxis durch die Kapazität des vorhandenen Massenspeichers begrenzt. Die maximale Zahl der Konten ist IOO.OOO: fibuMAN Konten sind ein- bis fünfstellig. Einzelne Buchungen können in Beträgen bis zu 10 Millionen DM aufgeführt werden. Herausragend bei NO-VOPLAN ist die Hotline, die allen registrierten Anwendern ein Jahr lang kostenlose telefonische Hilfestellung und Betreuung bei Fragen bietet. Von montags bis freitags ist von 10 Uhr morgens bis 19.30 Uhr abends ein freundlicher und sachkundiger Mitarbeiter zu erreichen.

Installation

Für diesen Testbericht standen mir fibuMAN m, Version 5.0, sowie fibuKURS. ein Buchführungslehrgang, zur Verfügung. Die Installation beider Programme wird im Handbuch sehr ausführlich beschrieben und gestaltet sich von daher sehr einfach. Grundsätzlich werden alle Dateien der fibuMAN-Diskette in den gewünschten Ordner auf dem Massenspeicher kopiert. fibuMAN unterstützt sowohl ein oder zwei Diskettenlaufwerke als auch Fest oder Wechselplatte. Persönlich halte ich nur die Benutzung einer Fest- oder Wechselplatte für sinnvoll, da so die Zugriffszeiten sehr gering sind. Leider ist der Betrieb unter MultiTOS nicht möglich. Auch ein Großbildschirm wird nur mit Hilfe eines Emulators unterstützt. Nach der Installation sollte man fibuMAN noch optimal an die Hardware-Konfiguration anpassen. Mit Hilfe dreier mitgelieferter CONFIG-Dateien läßt sich fibuMAN unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Arbeitsspeichers ideal auf das System abstimmen. Noch ein Wort zum Handbuch: Alle fibuMAN-Programme werden mit einem ausführlichen und übersichtlichen Handbuch im DIN-A5-Format mit über 400 Seilen ausgeliefert. Neben der Beschreibung der einzelnen Programmfunktionen enthält das Handbuch als Kurzanleitung eine Checkliste zur Vermeidung kritischer Fehler und neben Probebuchungen eine Schritt-für-Schritt-Einführung in einem gesonderten Buchführungskursus. An dieser Stelle also ein dickes Lob an NOVOPLAN: Solch ein perfektes und gut lesbares Handbuch findet sich nicht oft in der EDV-Landschaft. Weiter so!

Neuigkeiten

Bevor ich dazu übergehe, einige grundlegende Funktionen von fibuMAN zu beschreiben, möchte ich für alle bisherigen Anwender von fibuMAN kurz auf die Neuerungen der Version 5.0 eingehen. Erstmals unterstützt fibuMAN die Bestimmungen des Europäischen Binnenmarktes zum 01.01.1993. Sowohl Exporte in die EG mit Umsatzsteuer-Identifikationsnummer als auch innergemeinschaftliche Erwerbe zum vollen oder ermäßigten Steuersatz können eingegeben werden. Hierfür stehen in der Buchungsmaske verschiedene Umsatzsteuerschlüssel zur Verfügung, die im Menüpunkt FIRMENPARAMETER definiert werden können. Analog zur neuen Gesetzgebung innerhalb der EG wurden Umsatzsteuererklärung und -Voranmeldung an die neuen Gegebenheiten angepaßt. Ist der Kontenname, nicht aber die Kontonummer eines zu bebuchenden Kontos bekannt, kann man während der Buchung vom Feld KONTO oder GEGENKONTO aus mit F2 den Kontenplan aufrufen. Die Taste F3 wechselt dabei zwischen numerischer und alphabetischer Sortierung. Ebenfalls läßt sich durch eine direkte Namenssuche ein Konto auffinden. Der Menüpunkt ABSCHREIBUNG (in fibuMAN e, f und m integriert) bietet die Möglichkeit, Anlagegüter einer Sonderabschreibung im Kaufjahr zu unterwerfen. Sollte die Möglichkeit einer Sonderabschreibung bestehen. gibt man wahlweise deren Prozentsatz oder deren Betrag ein. Unterhalb des Bruttopreises wird jetzt auch der Nettopreis ohne Umsatzsteuer angezeigt. Außerdem findet man in der letzten Zeile der Eingabemaske die Buchwerte des Anlagegutes per erstem und letztem Tag der jeweiligen Buchungsperiode sowie die Höhe der Jahresabschreibung.

Bild 4: Der Kontenrahmen läßt sich bequem und einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Bild 5: Eine integrierte Anlagebuchhaltung verschafft Überblick über das bewegliche Anlagevermögen.

Buchführung einrichten

Bevor Sie die erste Buchung mit fibuMAN eingeben, müssen Sie einige Voreinstellungen vornehmen. Im Menüpunkt FIRMENPARAMETER (Bild 3) erfaßt man alle firmenspezifischen Daten. Erwähnenswert ist der Paßwortschutz auf zwei Ebenen mit zusätzlicher Sperrmöglichkeit. Die Eingabe des ersten Kennwortes ermöglicht das Buchen. Einsicht in Auswertungen erhält dagegen nur derjenige, der das Kennwort vollständig und korrekt eingibt. Ebenfalls äußerst wichtig ist die automatische Datensicherung, die in bestimmbaren regelmäßigen Abständen eine zusätzliche Datensicherung vornimmt. fibuMAN erkennt selbständig, ob es sich bei Buchungen um Mehrwertsteuer oder Vorsteuer handelt. Außerdem ist ein Sondersatz für Reisekostenpauschalen vorhanden. bei dem die unterschiedliche mathematische Berechnungsgrundlage dieses Steuersatzes berücksichtigt wird. Die nächste Vorarbeit erwartet den Anwender beim Anlegen des Kontenrahmens und des persönlichen Kontenplans. NOVOPLAN liefert einen DATEV-ähnlichen SKR03 und SKR04 Gemeinschaftskontenrahmen mit, der dem neuen Bilanzrichtliniengesetz entspricht und frei definierbar ist. Jede logische Kontengruppe (Bild 4) ist bestimmten Auswertungen und wiederum darin bestimmten Auswertungszeilen zugeordnet, wobei der von fibuMAN zugeordnete Name entscheidend ist. Eine logische Kontengruppe ist beispielsweise PER SONALAUFWAND. Alles, was auf diese Konten mit welche Nummern auch immer gebucht wird, erscheint in der GuV- oder EÜ Rechnung auf der Kostenseite. Um dem Anwender zu Beginn nicht zu viele Konten anzubieten, wird nur ein Gerüst des persönlichen Kontenplans mit den notwendigen Systemkonten mitgeliefert. Über bequeme und logisch bedienbare Dialoge läßt sich dieser Kontenplan dann erweitern.

Abschreibungen

Einen Pluspunkt sichert sich fibuMAN für seine integrierte Anlagenbuchhaltung (Bild 5). Was einige Hersteller nur als Zusatzmodul anbieten, ist in den Versionen e, f und m serienmäßig implementiert. Der Menüpunkt ABSCHREIBUNG listet und berechnet alle eingegebenen Anlagegüter und zeigt deren Buchwerte und AfA-Beträge. Nicht nur Anlagegüter, die im aktuellen Geschäftsjahr erworben wurden, sondern auch Anlagegüter aus vergangenen Perioden können eingegeben und wahlweise degressiv oder linear abgeschrieben werden. fibuMAN errechnet selbsttätig die aktuellen Buchwerte zu Anfang und zu Ende des Wirtschaftsjahres, die Jahres-AfA sowie die bis zum Anfang des Wirtschaftsjahres einschließlich angefallenen kumulierten Abschreibungsbeträge. Auch die vom Gesetzgeber vorgesehene Möglichkeit, Güter, die in der ersten Jahreshälfte angeschafft wurden, mit dem vollen Satz abzuschreiben, und Güter, die in der letzten Jahreshälfte erworben wurden, mit der Hälfte des betreffenden Satzes abzuschreiben, wird berücksichtigt. In einer übersichtlichen Tabelle werden alle Werte aufgelistet und dargestellt. Ein kleiner Wermutstropfen sei hier nicht verschwiegen: Da das AfA-Modul keine Verbindung zur Finanzbuchhaltung hat, müssen die Abschreibungsbeträge separat verbucht werden. Vielleicht läßt sich Novoplan hierfür noch etwas einfallen.

Einfaches Buchen

Der Menüpunkt BUCHEN ruft die entsprechende Erfassungsmaske (Bild 1) auf. Ein schönes Feature ist die Möglichkeit, aus dieser Maske heraus neue Konten anzulegen, wenn man eine nicht existente Kontonummer eingibt. Gleichzeitig wird auch angezeigt, in welche Auswertungsposition diese gesteuert wird. Wurde das Konto bezeichnet und die Umsatzsteuerfunktion festgelegt, kehrt das Programm in die Buchungsmaske zurück. Gerade für Buchhaltungseinsteiger ist es sehr praktisch, daß alle üblichen Eingabefehler von FibuMAN erkannt und abgefangen werden. Beispielsweise wird die Buchung „Kasse an Portokosten“ als Fehler ausgeworfen. fibuMAN bemerkt auch das Bebuchen von Geldkonten mit Steuerschlüsseln. Nützlich ist ebenfalls ein Hinweis, falls das Kassenkonto ins Fiktive Minus abrutscht. Falls Sie eine Kontonummer nicht parat haben, hilft FibuMAN bei der Suche. In einer Suchroutine kann man nach Buchstaben- oder Zahlenkombinationen innerhalb des Kontenplans suchen. Über die F4-Taste ruft man eine Dialogbox auf, in der alle bisher gebuchten Geschäftsvorfälle anhand der Kontoauszüge kontrolliert werden können. Wiederkehrende Buchungen können als Autobuchungen erfaßt werden, die ohne Einfluß auf die Auswertungen in einem Zwischenjournal gespeichert werden. Bei Bedarf lassen sich dann diese Buchungen einmal pro Monat, um Doppelbuchungen zu vermeiden. in die Buchhaltung einlesen und verarbeiten.

Bild 6: Jede Buchung mit fibuMAN fließt automatisch in die Umsatzsteuer-Voranmeldung mit ein.

Programmpalette von NOVOPLAN in der Übersicht

Programm 1st fibuMAN fibuMAN e fibuMAN f fibuMAN m
maximale Buchungszahl 199/Monat unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
maximaler Einzelbetrag 99.999.999 9.999.999.999 9.999.999.999 9.999.999.999
maximale Kontenzahl 10.000 100.000 100.000 100.000
Bilanz nein nein ja ja
GuV nein nein ja ja
BWA Zusatzprogramm Zusatzprogramm Zusatzprogramm ja
Einnahme-Überschuß-Rechnung ja ja nein ja
Umsatzsteuervoranmeldung nein ja ja ja
Summenliste nein ja ja ja
Afa-Liste nein ja ja ja
mandantenfähig nein nein nein ja
frei definierbarer Kontenrahmen nein ja ja ja
Auswertungstexte änderbar nein ja ja ja
Automatikjournal nein ja ja ja
Schnittstellen ja, dBASE ja, ASCII, dBASE ja, ASCII, dBASE ja, ASCII, dBASE
Ausgabe als Textdatei nein ja ja ja
Hotline eingeschränkt ja ja ja
Preis 178- DM 428 - DM 798 - DM 998- DM

Hin und wieder ein Storno

Wurde ein Geschäftsvorfall einmal gebucht, darf dieser nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung nicht mehr gelöscht werden. Deshalb fragt fibuMAN vor jeder Abspeicherung, ob die Buchung in Ordnung ist oder verändert werden soll. Ist die Buchung also einmal gespeichert, hilft nur noch ein ordentliches Storno weiter. Mit Hilfe einer Suchroutine oder einer Liste läßt sich die fehlerhafte Buchung schnell auffinden und markieren. Auf Mausklick oder Tastendruck wird dann eine korrigierende zusätzliche Stornobuchung angelegt, die auch die entsprechenden Steuerbeträge zurücksetzt.

Die Auswertungspalette

Die Auswertungsmöglichkeiten haben mich während des Tests überzeugt, da keine Wünsche offen bleiben. So habe ich auch nicht die fehlende DATEV-Schnittstelle vermißt, die ein gewöhnlicher Anwender sowieso nicht nutzen wird. Die Eingabe eines zusätzlichen Kassenbuches entfällt mit fibuMAN. da automatisch für jedes angelegte Kassenkonto eine zusätzliche Liste aller Kontobewegungen mit automatischer Berechnung des aktuellen Kassenbestandes nach jeder Buchung erstellt wird. Auch die Bewegungen auf den Konten Postscheck und Bank können bequem verfolgt werden. Die Auswertungen Wareneingang, Kosten und Erlöse listen alle Buchungen innerhalb dieser Position auf und lassen eine Wertung der Aufwands- und Ertragssituation zu. Neben der obligatorischen Saldenliste bietet fibuMAN eine Summenliste, die den Soll- und Habenumsatz und den Jahressaldo eines jeden Kontos auflistet. Ein leidiges Übel ist die Umsatzsteuervoranmeldung an das zuständige Finanzamt.

Jede Buchung wird automatisch für die Berechnung der Umsatzsteuervoranmeldung (Bild 6) berücksichtigt. So kann man jederzeit den aktuellen Stand der Umsatzsteuerschulden ablesen. fibuMAN berücksichtigt bei der Berechnung der Umsatzsteuer neben dem Berlin-Förderungsgesetz auch die steuerfreien Umsätze. Die Ausgabe der UST-Voranmeldung kann jederzeit auf Bildschirm. Drucker oder Datei erfolgen. Bei Ausgabe über den Drucker kann man wählen, ob die UST-Voranmeldung formatiert auf Normalpapier oder direkt auf das Formular des Finanzamtes gedruckt werden soll. Alle Kontoauszüge einer fibuMAN-Buchführung werden nach jeder Buchung aktualisiert und lassen sich auf Bildschirm, Drucker oder Datei ausgeben. Kontenblätter werden mit allen relevanten Daten wie Name, Adresse, Steuernummer und Datum direkt formatiert auf den Drucker ausgegeben, wobei die Formularlänge unabhängig von der anderer Listen individuell eingestellt werden kann. Vordrucke sind hierfür nicht notwendig. Die Gewinn- und Verlustrechnung läßt sich für das Buchungsjahr oder für einen bestimmten Monat ausgeben. Auch die Bilanz läßt sich unabhängig vom Stand der Buchführung jederzeit ausgeben. Die Auswertung in Kontenform sowie alle Bilanzpunkte und deren Berechnung entsprechen dem deutschen Bilanzrichtliniengesetz und den Bilanzrichtlinien der EG. Interessant ist die Möglichkeit, über einen separaten Menüpunkt die Texte der Bilanz und GuV abzuändern. Allerdings sollte man hier sehr vorsichtig Vorgehen, da andernfalls die Zuordnung von Auswertungstexten zum Kontenrahmen nicht mehr übereinstimmt.

fibuKURS, der Buchführungslehrgang

Wie ich bereits eingangs erwähnt habe, bietet das Handbuch zu fibuMAN gut dargestellte Antworten auf zahlreiche Fragen. Trotzdem dürften bei Anwendern hin und wieder Fragen auftauchen, die im Rahmen eines Handbuchs nicht geklärt werden können. Hierbei wird es sich in erster Linie um Fragen zur Buchführung an sich handeln. Aus diesem Grund hat NOVOPLAN einen Buchführungslehrgang entwickelt: fibuKURS.ein Buchführungslehrgang zur Einnahme-Überschuß-Rechnung. FibuKURS beinhaltet ein umfangreiches Lehrbuch mit einer Einführung in die Thematik der Buchhaltung, über 500 Buchungsbeispiele zu allen wichtigen Buchführungsthemen und eine Diskette. Positiv sei anzumerken, daß die Autoren ein allgemein verständliches und kein unnötiges Fachchinesisch beinhaltendes Lehrbuch konzipiert haben, das zu Buchungsfragen Stellung nimmt und Lösungsvorschläge unterbreitet. Zwar ist der jetzige fibuKURS nur auf die EÜ-Rechnung zugeschnitten, hilft allerdings bei der Bilanzierung ebenfalls weiter. Nach korrekter Installation ruft man fibuKURS über den Menüpunkt FIBUKURS auf. Alternativ gelangt man über die Funktionstaste F8, wenn sich der Cursor in einem Eingabefeld befindet, zu fibuKURS. Man gelangt in ein Listenfenster, in dem die verschiedenen Themen der Buchhaltung alphabetisch aufgeführt sind. Durch Blättern in der Liste und Druck auf die Taste RETURN wählt man ein Thema aus (Bild 7). Da manche Themen sich über mehrere Seiten erstrecken, blättert man über die Tastatur hin und her. Insgesamt bleibt festzuhalten, daß fibuKURS ein unverzichtbarer Bestandteil von fibuMAN sein soll» te, sofern sich manche ihrer Kenntnisse nicht sicher sind. Für den Preis von 298,- DM erhält man somit ein ausgezeichnetes Lehr buch nebst Diskette.

Fazit

Ein Fazit kann schnell gezogen werden: fibuMAN kann man unter fachlichen Gesichtspunkten mit gutem Gewissen als Referenz unter Finanzbuchhallungen für den ATARI bezeichnen. Trotzdem gibt es einige Wermutstropfen, die in erster Linie auf die Programmierung mit dbMAN zurückzuführen sind. Dazu zählen auch die etwas gewöhnungsbedürftigen Tastenkombinationen. Störend fiel auf, daß man innerhalb von Dialogboxen direkt auf das entsprechende Wort klicken muß, um eine Aktion herbeizuführen. Ein Mausklick innerhalb des Rahmens verpufft wirkungslos. Trotzdem ist fibuMAN geradezu für EDV-Einsteiger und Buchhaltungsneulinge prädestiniert. Dazu tragen auch die umfangreichen Hilfsfunktionen bei. Es sei angemerkt, daß fibuMAN ursprünglich primär für den ATARI entwickelt wurde. Inzwischen sind Versionen für alle bekannten EDV-Systeme erhältlich. So soll angabegemäß der Datenaustausch problemlos möglich sein. Alles in allem kann ich mich mit meiner Bewertung allen vorherigen Testern anschließen. Interessenten können sich ein Demoprogramm zusenden und Referenzunternehmen nennen lassen. Insgesamt betrachtet, hat fibumam mit der Version 5.0 nur dazugewonnen. Von daher ist fibuMAN ein vielseitiges und professionelles Buchführungsprogramm für den ATARI, das bedingungslos empfohlen werden kann.

KW

Bezugsquelle:
Novoplan Software GmbH Hardtstr. 21 59602 Rüthen

fibuMAN

Positiv:

leistungsfähige Finanzbuchhaltung
herausragendes Handbuch
Buchführungslehrgang separat erhältlich
Kontenrahmen individuell veränderbar
umfangreiche Auswertungspalette
regelmäßige gesetzliche Anpassungen

Negativ:

nicht GEM-konform entwickelt
Probleme beim Redraw
Großbildschirmfähigkeit nur mit Emulator
gewöhnungsbedürftige Tastaturbedienung
manuelle Verbuchung von Abschreibungen


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]