Public Domain

VGA-Simulator

Der »VGA-Simulator« von Christoph Zwerschke liegt in der aktuellen Version 1.02 vor. Dieses Utility simuliert auf einem TT alle VGA-Auflösungen des TTs und ersetzt zusätzlich einen Mausbeschleuniger sowie einen Bildschirmschoner. Konfiguriert wird der VGA-Simulator über ein beiliegendes CPX-Modul.

Neu in der Version 1.02 ist eine Feuerwerk-Animation für den Bildschirmschoner, ein verbessertes Konfigurationsprogramm und CPX-Modul, der VGA-Bildschirm kann optional beim Start in das TT-RAM verlagert werden. Das Feature »Auto-Cleaner« beseitigt Pixelmüll vom Bildschirm. Ein Fehler in der Update-Funktion wurde entfernt. Eine registrierte Version können Sie für 50 Mark direkt beim Autor beziehen.

M.Vondung / thl

Christoph Zwerschke, Zähringerstr. 73-75, 6900 (69115) Heidelberg, MausNet Christoph Zwerschke @ KA

TTP-Start

Kennen Sie das Problem beim Starten von TTP- oder GTP-Programmen? Der Atari fordert Sie zur Eingabe von Parametern auf. Häufig müssen die gleichen Parameter immer wieder getippt werden, weil keine Speichermöglichkeit besteht. Richtig lustig wird es dann, wenn der Platz der bereitgestellten Eingabezeile für die Parameter nicht ausreicht. »TTP-Start« von Michael Wedding aus Aachen läßt diese Probleme der Vergangenheit angehören und bietet zusätzlich weitere Annehmlichkeiten: längere Eingabezeile, Fileselektor, aktuelles Verzeichnis wechseln, Mauszeiger einschalten, Systemfont wechseln und nach Beendigung des aufgerufenen Programmes wahlweise Stoppuhr, Errorlevel und auf Tastendruck warten.

Die aktuelle Version 1.6 unterscheidet sich zur Vorgängerversion 1.4 in folgenden Punkten:

TTP-Start ist Freeware, läuft laut Autor auf allen Atari-Rechnern und in allen Auflösungen (auch Farbe). Die aktuelle Version von TTP-Start befindet sich auf unserer Monatsdiskette und mindestens in den Mäusen AC3 und LU.

M.Vondung / thl

MausNet Michael Wedding @ AC3

Leser-Service-Diskette

Die große Resonanz auf unsere PD- und Shareware-Rubrik hat leider auch ihre Schattenseiten: Die meisten Autoren sind Hobbyprogrammierer, die nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Wenn sich Ihr Problem nicht schriftlich klären läßt (oder schon einen Blick in die Anleitung geworfen?), rufen Sie bitte nicht nach 20 Uhr an oder nerven die Angehörigen. Bei Anforderung von Programmen vergessen Sie bitte nicht Leerdiskette sowie frankierten Rückumschlag beizulegen. Auch eine vollständige und lesbare Anschrift wäre recht nützlich. Und wenn die Antwort nicht nach zwei Tagen da ist, könnte es am wohlverdienten Urlaub liegen. Alles klar?

Alle in der Rubrik »Public Domain« vorgestellte Programme finden Sie in der Maus Ludwigshafen. Den modemlosen Atarianern bieten wir wie immer eine Leser-Service-Diskette mit den PD- bzw. Sharewareprogrammen. Auf der Juli-Diskette finden Sie:

Die ST-Magazin-Leserdiskette können Sie für 5 Mark über unseren Diskettenversender beziehen (Anschrift unten; Bezahlung bitte bar oder Scheck, keine Briefmarken). Sollte es Vorkommen, daß Sie eine defekte Diskette erhalten - dies ist durch den Postweg nicht auszuschließen - wenden Sie sich bitte ebenfalls an Herrn Rocker. Beachten Sie nach dem 1. Juli bitte die neue Postleitzahl und rechnen Sie wegen der Umstellung mit Verzögerungen. thl

ST-Magazin-Leserdiskette, z. H. RalfRöcker, Postfach 1453,6908 Wiesloch (ab 1.7.: 69155 Wiesloch)

IdeaList

Vom papiersparenden Druckertool »IdeaList« von Christoph Bartholme erschien ein Update auf die Version 3.302. Die neue Version weist zahlreiche Verbesserungen und neue Funktion im Vergleich zu der im März vorgestellten Version [1] auf. Einige der herausragendensten Änderungen in IdeaList 3.3x gegenüber 2.21:

Unsere Empfehlung aus dem Testbericht in der März-Ausgabe können wir an dieser Stelle nur noch einmal wiederholen. IdeaList ist ein ausgereiftes Programm, das auf ST/STE/TT/ Falcon und in allen Auflösungen ab ST-Mid lauffähig ist. MultiTOS wird unterstützt, ebenso Magix. IdeaList ist noch immer Shareware, die Registrierungsgebühr beträgt preiswerte 20 Mark. Die aktuellen Versionen finden auf jeden Fall in den Mäusen KA, OG und LU. M.Vondung/thl

Christoph Bartholme, Ettlingcr Str. 37, 7500 (76137) Karlsruhe, MausNet Christoph Bartholme @ KA2

[1] »Gut in Form!«, M. Vondung, ST-Magazin 3/93, 24f



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite