Editorial: Der Computer als Selbstzweck?

Wenn Sie dieses ST-Magazin in Ihren Händen halten, hat gerade eine der größten Computermessen — die CeBIT — ihren Höhepunkt erreicht. Beim Gang durch die »heiligen Messehallen dieses Computer-Mekkas« beschleicht mich manchmal das Gefühl, hier huldigen Aussteller und Besucher einem modernen Götzenbild in Form von ultraschnellen Computern und sensationellen Sofwarepaketen.

Nehme ich mir dann die Zeit zu einem ruhigen Gespräch mit Anbietern und den Besuchern, so kristallisiert sich schnell ein anderer Gesichtspunkt heraus:

Fast alle sehen die Computertechnik ganz rationell. Der Computer ist ein Hilfsmittel, um gewisse Arbeiten schneller oder leichter zu erledigen.

Solche Gespräche versöhnen mich ganz schnell mit dem Messerummel, denn nur auf einer Messe wie der CeBIT finden Sie die gesamte Palette der Computertechnik repräsentiert. Der Computer ist und bleibt ein Werkzeug. Er entwickelt sich auch in Zukunft nicht zum reinen Selbstzweck.

Herzlichst, Ihr
Uwe Wirth
Redakteur


Uwe Wirth
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite