Surftipps

Atari-Home.de

www.atari-home.de

Das Angebot an guten Newsseiten rund um das Thema Atari steigt erfreulich schnell an. Neben atari-world.com und place2be konnte sich nun ein weiteres attraktives Webangebot mit einem Atari-Schwerpunkt etablieren: AtariHome.de wird von Johannes Hädrich, seines Zeichens übrigens olympischer Snowboarder.

Das Angebot weiß auf den ersten Blick optisch zu überzeugen. Die Gestaltung ist übersichtlich und hell, auf die Lesbarkeit negativ einwirkende Hintergrundbilder und/oder -farben wurde erfreulicherweise verzichtet, sodass das Angebot auch auf Ataris mit Schwarzweiß-Bildschirmen gut dargestellt werden kann.

Nach einer Begrüßung auf der Startseite landet der Surfer auf der Hauptseite, auf der die neuesten Nachrichten aus unserer kleinen, aber elitären Atari-Welt zu finden sind. Ältere Nachrichten sind innerhalb einer Tabelle am rechten Browser-Rand in einer kurzen Übersicht mit Einleitungstext dargestellt. Am rechten Rand finden sich Navigations-Buttons, die das Verzweigen zu anderen Angeboten der Webpräsenz ermöglichen. Diese Buttons werden Stück für Stück geladen. Speziell für eine weitere Optimierung für den weitverbreiteten Atari-Browser CAB wäre es schöner, wenn die gesamte Navigationsleiste als eine einzige Grafik, also als Map, geladen würde, da CAB keinen parallelen Download mehrere Grafiken ermöglicht und so einige Zeit für die erstmalige Darstellung benötigt.

Atari-Home.de ist zur Zeit noch in vielen Bereichen im Aufbau. So sind Download-Möglichkeiten und Links zu nützlicher Software und auch eine ausführliche Übersicht zu von Atari veröffentlichten Computersystemen (inkl. Scans alter Prospekte) geplant und teilweise auch schon realisiert. Erfreulich ist auch ein Forum zu den verschiedensten Themen - hier kann jeder Atari-Fan mitreden. Besonders Milan- und MiNT-Anwender werden bedacht.

Aber das Angebot von Atari-Home.de geht noch weiter. Wessen Herz ganz und gar für Atari schlägt, der kann sich eine E-Mail-Weiterleitung unter der Domain atari-home.de einrichten. Wer noch gar keine E-Mail-Adresse besitzt, der kann sich einen kompletten Account einrichten lassen. Auch Webspace für Autoren und Entwickler steht bereit.

Mit Atari-Home.de entwickelt sich zur Zeit ein neues Standard-Portal für alle Atari-Surfer, auf dessen Komplettierung man gespannt sein darf.

myatari.net

www.myatari.net

Die positiven Überraschungen in der Atari-Online-Welt reissen nicht ab. Praktisch aus dem Nichts entzückt nun ein neues Online-Magazin der englischen Sprache mächtige Atari-Fans: myatari.net. Bereits der erste optische Eindruck zeugt vom absolut professionellen Ansatz, den der Webmaster und Chefredakteur Matthew Bacon gewählt hat. Die Seite erscheint optisch äußerst ansprechend und ist gleichzeitig schnell darstellbar.

Geboten werden nicht „nur" wie so oft üblich aktuelle Nachrichten und Links, sondern ein komplettes Magazin-Angebot, wie Sie es sonst vielleicht nur von Printmedien wie der st-computer oder dem deutschen Online-Magazin atos her kennen. So finden sich Features über bestimmte Problemstellungen, Soft- und Hardwaretests, Tipps & Tricks und Leserbriefe. Auch eigene Workshops sind geplant. Ergänzt wird das attraktive Angebot durch eine PD-Zone, die allerdings noch weitaus umfangreicher sein könnte. Auch ein internationaler Kleinanzeigenmarkt ist vorhanden.

Um den hohen Anspruch, den Matthew Bacon an sich selbst offensichtlich mit myatari.net, gerecht zu werden, muss allerdings auch nachgearbeitet werden. So wird die News-Seite jedenfalls zur Zeit nicht häufig genug aktualisiert und in bestimmten Bereichen ist eine gewisse Übertreibung nicht zu verheimlichen. Wie z.B. die hoffnungslos veraltete Version 1.50 des Web-Browsers CAB (aktuell ist Version 2.8) als «fantastisch» bezeichnet werden kann, bleibt wohl das Geheimnis des Webmasters. Objektiver wäre, einfach darauf hinzuweisen, dass die 1.50er die letzte Freeware-Version des Programms war.

Trotzdem macht es viel Spaß, in den Seiten von myatari.net zu stöbern. Wird das Angebot stetig komplettiert, haben wir hier eine englischsprachige Alternative zur atos.

Natürlich können Sie die Ausgaben auch herunterladen und offline durchblättern. Die Oktober-Ausgabe findet sich auch auf der st-computer-Leser-CD.


Thomas Raukamp
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]