Fragen, Antworten & Lösungen zu Calamus SL: SL-FAQ

Jetzt und in Zukunft möchten wir an dieser Stelle Lösungen und Antworten zu Fragen und Problemen rund um Calamus SL bieten. Sollten Sie Fragen haben, sollten Sie die Redaktion anschreiben. Selbstverständlich freuen wir uns auch sehr, wenn Sie uns Ihre Tipps & Tricks rund um das Thema DTP auf dem Atari (also nicht nur Calamus betreffend) mitteilen.

Frage: Ich betreibe Galamus SL unter MagiCMac auf einem Power Mac G4. Leider lässt sich das Programm nicht starten, sondern meldet, dass zuwenig Speicher installiert ist. Das kann allerdings nicht stimmen, da meinem Mac 320 MB RAM bereitstehen. Gibt es etwas, was ich bei MagiCMac bzgl. Calamus beachten muss?

Antwort: Calamus ist recht sensibel gegenüber kritischen Speichereinstellungen. Allerdings lässt sich das Programm meistens recht schnell lösen: Prüfen Sie, wieviel Speicher MagiCMac vom MacOS tatsächlich bekommt. Dazu starten Sie am besten MagiCMac und klicken Sie anschließend auf der MagiC-Seite irgendwo rechts neben die eigentlichen Menüeinträge. Ganz unten steht angegeben, wieviel Speicher in KB bereitsteht. Vielleicht nutzt MagiCMac einfach zuwenig Speicher.

Nun wechseln Sie mit der Tastenkombination [Apfel] und [W]auf die MacOS-Seite und sehen im MagiCMac-Menü unter Speicherverwaltung nach, welche Werte hier eingetragen sind. Es gibt 4 Speicherwerte, mit denen MagiCMacs Speichereinteilung konfiguriert wird. Hier finden Sie auch einen „spannenden" Schalter: Unterer I/O-Bereich für Programme nutzbar. Schalten Sie diesen Schalter bitte ein.

Anschließend sollten Sie die Speicherwerte einstellen, um MagiCMac z.B. generell die Hälfte des zur Verfügung stehenden RAMs zur Verfügung zu stellen. Eine Beispielkonfiguration wäre:

Zudem sollte der Schalter Zeit an Mac-Applikationen abgeben eingeschaltet sein, damit man mit MacPrint auch wirklich über die Quickdraw-Funktion des MacOS auf Mac-Drucker ausdrucken kann.

Nun sollten Sie Calamus starten. Wenn Calamus nun immer noch meckert, liegt das wohl daran, dass in der Datei CALAMUS.SET zuviel oder zuwenig Speicher für das MagiCMac freigelassen wird. Sie sollten ggf. diese Datei umbenennen (z.B. in CALAMUS.SE_), damit Sie beim nächsten Programmstart von Calamus nicht eingeladen wird. Nun sollten Sie die Module von Hand nachladen und das Systemparameter-Modul (SYSTEM. CXM) aufrufen. Dort (unten rechts) sollten Sie im Dialog den Speicherwert für ST- und TT-RAM auf jeweils 2 MB einstellen. Der Vektorpuffer kann z.B. bei 128 KB liegen. Sichern Sie nach dem Schließen des Dialogs die Datei CALAMUS.SET neu, verlassen Sie das Programm und starten Sie es dann neu. Nun müsste alles laufen.

Optional kann man natürlich auch mit einem ASCII-Editor in der Konfigurationsdatei CALAMUS.SET „herumfummeln" und die Zeilen RAMforTOS und FastRAMforTOS abändern. Einzusetzen sind Hexadezimalwerte mit führendem $-Zeichen.

Wir danken dem invers Softwarevertrieb und speziell Ulf Dunkel für die freundliche Bereitstellung der FAQ-Liste. Sie finden mehr Tipps & Tricks zu Calamus SL unter der URL http://www.calamus.net

Eine mögliche Speicherzuteilung für Anwender, die nur sehr selten MacOS nutzen und hauptsächlich unter MagiC arbeiten.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]