Neues von Atari Interactive: Pong - Die Rückkehr des Klassikers

Ein Spiel für den PC und Playstation in der st-computer? Waren die Redakteure um Thomas Raukamp wieder betrunken oder verlassen sie die wahren Pfade aus Sunnyvale? Nichts dergleichen - wir möchten Sie vielmehr um Ihre Meinung bitten. Seit einiger Zeit werden unter der Flagge von Atari wieder Klassiker veröffentlicht, die das Unternehmen erst groß gemacht haben. Und nun haben Sie die Wahl: Sollen wir auf diese Entwicklungen von Atari eingehen, oder finden Sie, das dieses Thema nichts in der stc zu suchen hat? Schreiben Sie uns!

Pong - mit diesem Videospiel begann alles. Pong war das erste erfolgreiche Arcadespiel und hat Atari erst ins Leben gerufen. Erinnern Sie sich bitte daran, wie simpel dieses Spiel aufgebaut war - es hatte noch nicht einmal einen ROM-Code. Im Wesentlichen bestand der Pong-Automat aus einer Reihe von Schaltungen, einem Schwarz-/Weiß-Fernseher und den Controllern. Kann Pong auch als modernes Spiel bestehen?

Kleines Vorwort

Dieser Artikel ist in erster Linie ein „Versuchsballon": Wie Sie sicher wissen, hat der amerikanische Spieleproduzent Hasbro vor einiger Zeit alle Rechte an Atari und dessen Produkten aufgekauft. In der Folgezeit erarbeitete Hasbro ein Konzept, das den Namen Atari wieder an die vorderste Front der Spielehersteller bringen soll. Teil dieses Konzepts ist es, Klassiker wie z.B. Centipede, Missile Command oder eben den Ur-Vater aller Videospiele, Pong, in technisch neuem Gewand wieder aufleben zu lassen. Wie man aus marktwirtschaftlichen Gründen vielleicht verstehen kann, wurden diese Spiele nicht für den ST, TT oder Falcon, sondern für den PC und (teilweise) für die Playstation entwickelt. Trotzdem handelt es sich um neue Produkte, die unter dem Namen Atari vertrieben und beworben werden. Da sehr viele Atari-Anwender ihre Computer aus Mangel an Spieleneuerscheinungen in erster Linie im Homeoffice als echte Arbeitstiere einsetzen und für moderne Spiele z.B. auf die Playstation zurückgreifen bzw. durch das Betreiben von MagiC PC oder den STEmulator auch über einen PC verfügen, ist die Frage durchaus berechtigt, ob sich Atari-Fans auch für die Neuerscheinungen von Atari unter der Hasbro-Flagge interessieren. Wenn dem so ist, könnten wir in der st-computer von Zeit zu Zeit über Neuentwicklungen aus dem Hause Atari berichten - wird dies nicht gewünscht, so teilen Sie uns bitte Ihre Meinung ebenfalls mit. Wir handeln nach der Mehrheit der Meinungen und freuen uns schon auf Ihre eMails und Briefe zu diesem etwas brisanten Thema.

Voraussetzungen und Installation

Die neue Version von Pong wurde von Atari Interactive im Oktober letzten Jahres für den PC veröffentlicht. Entwickelt wurde der Nachfolger des Klassikers von der Softwareschmiede Supersonic Software Ltd. Vorausgesetzt wird eine Maschine mit einem Pentium, der mit mindestens 166 MHz getaktet wird, mit 16 MB RAM bestückt ist und 40 MB auf der Festplatte frei hat. Außerdem sollte selbstverständlich ein CD-ROM-Laufwerk vorhanden sein. Wichtig ist außerdem, dass der 3D-Standard DirectX ab der Version 6.1 installiert ist.

Die Installation geht recht problemlos vor sich: Das System prüft den vorhandenen Festplattenplatz und die installierte Version von DirectX. Nach dem ersten Programmstart, müssen die 3D-Optionen eingegeben werden. Wenn sie eine 3D-Grafikkarte im PC haben, sollten Sie diese aus der Liste der verfügbaren Erweiterungen auswählen.

Mittlerweile sollte Pong auch in einer Version für die Sony Playstation angeboten werden.

Auf ins Spiel

Wenn die Installationsprozedur überstanden ist, werden Sie gebeten, Ihren Namen einzugeben, damit dieser nachher für Speicherfunktionen des Spielstands weiter genutzt werden kann. Nun wird ein Bildschirm angezeigt, der die Auswahl des Spielfeldes ermöglicht - womit wir bei der eigentlichen Neuerung im Vergleich zum klassischen Pong angelangt sind: Die neue Version bietet insgesamt 7 verschiedene Spielumgebungen. Haben Sie sich für eine Umgebung entschieden, haben Sie die Auswahl zwischen den verschiedensten Pong-Spielen. Allerdings müssen die verschiedenen Spiele in einer bestimmten ^Reihenfolge gespielt werden - wenn Sie Pong also zum ersten Mal starten, ist es Ihnen nur möglich, Spiel Nr. 1 zu spielen - Penguin Pong. Wenn Sie in diesem Spiel erfolgreich waren, ist es Ihnen möglich, sich zu Soccer Pong weiterzuarbeiten. In dieser Reihenfolge geht es weiter, bis Zone 1 durchgespielt ist. Dann steht Ihnen Zone 2 zum Durcharbeiten bevor.

Nachdem Sie ein Pong-Spiel ausgewählt haben, verwandelt sich der Bildschirm in eine Animation, die das drehende Atari-Fuji-Logo auf einem reflektierenden Hintergrund zeigt. Jeder, der sich an das „Fuji-Swan"-Demo auf den alten 8-Bit-Rechnern oder das „Bouncing Fuji"-Demo auf dem ST erinnert, wird sich also gleich zuhause fühlen. Das Logo ist gleichzeitig eine Fortschrittsanzeige, die verrät, wieviele Pong-Runden Sie schon überstanden haben.

Netzwerk

Pong unterstützt Multiplayer-Modi und kann innerhalb eines lokalen Netzwerks gegen andere Spieler gespielt werden, wobei die Standards IPX und TCP/IP unterstützt werden. Auch über die serielle Schnittstelle können die Rechner zusammengeschlossen werden.

Umgebungen

Pong bietet soviele verschiedene Spielumgebungen, dass es unmöglich ist, auf alle einzugehen. Hier sind daher die wichtigsten:

Rock'n Roll Pong

Hier handelt es sich im Grunde um die moderne Adaption des Klassikers von Nolan Bushnell. Es bietet das gleiche Gameplay, weiß aber durch moderne Grafiken und Sounds zu glänzen. Erinnern Sie sich noch an die originale, knappe Anleitung «Avoid missing ball for high score»?

Ballon Circus Pong

Hier handelt es sich um eine Einzelspieler-Variante von Pong. Das Spielfeld ist rund, der Ball muss innerhalb des Spielfelds gehalten und alle enthaltenen Ballons müssen mit dem Ball zerstört werden. Dieses Spiel kann sehr schnell und intensiv werden - ein echter Süchtigmacher.

Pongball Wizard

Hierbei handelt es sich um eine weitere sehr interessante Variante, die sicher viele Freunde finden wird. Dieses Spiel lässt sich bedienen wie ein Flipperautomat. Anstatt von Flippern schlagen Sie den Ball mit einem Schläger. Jedesmal, wenn Sie ein Objekt mit dem Ball erwischen, wird dieses kleiner. Wenn alle Objekte eliminiert sind, ist das Spiel gewonnnen - was viel schwerer ist, als es hier klingt.

Fishing Derby

Zwar ist hier die Idee von Pong doch etwas entfremdet, doch Kinder sollten ihren Spaß an dieser Variante haben: Der Ball muss mit dem Schläger ins Wasser geschossen werden. Wenn ein Fisch anbeißt, muss dieser aus dem Wasser gezogen werden - interessante Idee.

Puck Pong

Eishockey-Fans werden diese Variante lieben: Die Spielfläche ist an ein Eishockey-Feld angelehnt, in der Mitte des Feldes befindet sich ein übergroßer Puck. Eine Anzahl kleiner Bälle ist im Feld verteilt. Das Ziel ist nun, Pong-Bälle aus dem Hockey-Puck zu schlagen. Wenn der Puck getroffen ist, bewegt er sich etwas. Wenn es Ihnen gelingt, ihn über die Toraus-Linie des Gegners zu schießen, gilt das Spiel als gewonnen. Auch dieses Spiel ist sehr schnell.

Penguin Pong

In dieser Einzelspieler-Variante laufen zwei Pinguine auf einer Eisfläche Schlittschuh. Der Pong-Ball ist ein großer Schneeball. Jedesmal, wenn Ihr Schneeball einen der Pinguine trifft, erscheint ein weiterer Schneeball auf der Spielfläche. Es ist mir einmal gelungen, 5 Schneebälle zu „jonglieren", was jedoch extrem schwer ist, denn je länger ein Schneeball auf dem Spielfeld ist, umso schneller wird er. Sie müssen also nicht nur verschiedene Spielbälle kontrollieren, sondern diese auch noch in ihrer Geschwindigkeit beherrschen.

Soccer Stars

Hier muss der Spieler zwei statt nur einem Schläger beherrschen.

Beach Party Pong

In dieser Pong-Variante kann der Schläger den Ball auffangen und in einer anderen Richtung wieder abschießen - sehr schwierig zu handhaben.

Persönliches Fazit

Atari Interactive geht mit Pong einen interessanten Weg und spricht zwei verschiedene Zielgruppen an: den Fan von klassischen Spielideen und Kinder. Der Klassik-Fan wird das moderne Facelifting von Pong ebenso anerkennen wie das Bemühen von Atari, nicht allzu viel am originalen Konzept zu verändern. Kinder werden von den vielen bunten Farben angezogen werden und profitieren davon, dass das Konzept nach wie vor leicht zu verstehen ist.

Gewöhnen muss sich der Pong-Fan allerdings erst an die Steuerung: Genutzt werden kann die Tastatur, die Maus oder ein Joystick/-pad. Die Maus eignet sich dabei besonders gut bei eckigen Spielfeldern, bei runden Arenen eignet sich das Keyboard besser. Trotzdem vermisst man nach kurzer Zeit die typischen Pong-Paddles der Original-Konsole. Ein wirkliches Paddle wäre das „Sahnehäubchen" zu diesem Remake gewesen.

Die musikalische Untermalung ist hervorragend. Jede Pong-Variante verfügt über ein Musikstück, das zu der Stimmung des Spieles passt. Auch die Sounds sind sehr gut gelungen: Während einer Partie Soccer Pong wird der Spieler zum Beispiel mit einer tosenden Meng belohnt. Andere Geräusche scheinen wieder eher für Kinderohren geschaffen sein.

Wirkliche Fehler sind während unseres Tests nicht aufgetreten. Atari Interactive weist jedoch auf einige Probleme mit einigen 3DFX-Voodoo- und S3-Virge-Karten hin. Sollten Probleme auf Ihrem System auftreten, sollten Sie das 3D-Rendering auf den Software-Modus umschalten.

Pong ist sicher nicht die Art von Spiel, das Sie für Stunden an den Bildschirm fesseln wird - das ist aber auch der alten Version nicht gelungen. Wenn Sie klassische Videospiele mögen oder hier und da zur Entspannung gern ein kleines Spielchen wagen, sollte sich Pong für Sie lohnen.


Michael Steuer
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]