Jaguar: Kasumi Ninja - Mit Kindersicherung

center

Es scheint als hätten die Jaguar-Entwickler einen Kredit bei sämtlichen Blutbanken aufgenommen. Brutale und blutige Actionspiele haben Hochkonjunktur auf der ATARI-Konsole. Das Beat’em Up „Kasumi Ninja“ von „Handmade Software“ bleibt in dieser Hinsicht dem Spieler nichts schuldig. Eingebettet in den übliche Streit zwischen Gut und Böse übernimmt der Spieler die Rolle aus einer Auswahl von acht Charakterfiguren. Im Gewölbe des „Dragon Cloud Tempel“ auf der verborgenen Insel Kasumi sammelt der Spieler Kraft und Erfahrung für den großen Endkampf gegen den Oberbösewicht „Lord Gyaku“ ...

Im Story-Modus müssen zunächst alle acht Charaktere besiegt werden um den Endkampf zu erreichen. Das Spektrum der gegnerischen Spielfiguren reicht vom Kickbox-Weltmeister über einen Comanchen-Häuptling bis hin zu einem schottischen Dorfschmied. Im Rahmen der Gleichberechtigung dürfen sogar zwei weibliche Kämpferinnen mitmischen. Aber Vorsicht! Die beiden Mädels gehen keineswegs zimperlich zur Sache.

Jede Spielfigur hat neben den „üblichen“ Schlägen und Tritten noch ein paar Spezialitäten parat. Neben Feuerbällen, Dynamitstangen und Wurfmessern wurden noch einige andere Gemeinheiten eingebaut. Außer diesen schon sehr brutalen Kampfmethoden hat jeder Kämpfer als Steigerung noch einen speziellen „Finishmove“ auf dem Kasten. Mit dieser Kampfbewegung wird dem ohnehin schon besiegten Gegner das „Ende“ bereitet. Die Brutalität dieser Finishmoves ist nach unserer Meinung kaum noch zu überbieten. Die Anwahl des brutalsten der insgesamt vier „Gore Level“ kann allerdings durch die Eingabe eines Zahlencodes für Kinder und Jugendliche gesperrt werden.

center

Im Versus-Mode können zwei Spieler gegeneinander antreten und sich im Zweikampf messen. Dieser Modus eignet sich allerdings auch hervorragend zum Trainieren der Schlagkombinationen der einzelnen Charaktere, denn im Handbuch findet man hierzu keine näheren Informationen. Die Hintergrundgrafiken der Kampfschauplätze präsentieren sich in bester Grafik- qualität. Die Darstellung der Kämpfer ist zwar recht ansprechend gelungen, dafür wirken ihre Bewegungsabläufe stellenweise nicht sehr realistisch. Die Steuerung ist eines der wichtigste Kriterien bei Spielen dieses Genres. Die Zuordnung der Kampfbewegungen erfolgte analog zu den Bewegungsrichtungen auf dem Drehkreuz des Joypads. Hier findet sich der Spieler sofort zurecht. Bei der Ausführung der Spezialkampftechniken muß man schon etwas experimentieren. Vier Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, daß auch ungeübte Spieler eine Chance bekommen.

Die Hintergrundmusik hab’ ich sofort ausgeblendet. Das sagt schon genug über die Qualität aus. Die Qualität der Soundeffekte ist auf mittelmäßigem Niveau. Sehr gut gelungen und abwechslungsreich ist dagegen die Sprachausgabe während des gesamten Spielverlaufes. Für eingefleischte Kampfsportfans wird als Packungsbeilage ein Kasumi Ninja-Stirnband mitgeliefert. Wer's braucht ... "Kasumi Ninja" ist in jeder Hinsicht Spitze. Grafisch ist es wohl zur Zeit das beste Spiel diese Genres - nicht nur auf dem Jaguar-Markt. Leider auch das brutalste.

RF

Kasumi Ninja
Hersteller: ATARI/Handmade Software
Genre: Beat'em Up
Sonstiges: 1 oder 2 Spieler
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Gratik: 80%
Sound: 60%
Spaß: 85%
Gesamt: 80%

Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]