Quicktips

Clipboard in GFA-BASIC

Nachdem inzwischen alle professionellen Programme das GEM-Clipboard unterstützen, kommt auch bei vielen Hobbyprogrammierern der Wunsch auf, sich dessen zu bedienen. Ist der Clipboard-Ordner bereits von einem anderen Programm gesetzt worden, so bereitet das auch keine weiteren Probleme: Einfach mit dem GFA-Befehl - SCRAP_READ(clipboard$) den Ordnernamen auslesen und fertig.

Wesentlich kniffliger wird's, wenn der Ordner noch nicht vorbelegt wurde: Erstmal muß natürlich festgestellt werden, daß der Ordner noch nicht gesetzt wurde. Dann müssen vor dem Setzen des Clipboards noch diverse Sicherheitsabfragen durchgeführt und eventuell ein entsprechendes Directory eingerichtete werden. Die entenstehende Funktion löst alle oben beschriebenen Probleme. Einfach mit: clipboard$=@scrap_read$ aufrufen, undes wird immer ein gültiger Ordner zurückgeliefert, wenn nicht ein unvorhersehbarer schwerer Systemfehler beim Aufruf der GEM-Routinen aufgetreten ist. Die Funktionen @exist_ordner() und @exist_drive() müssen mit ins Programm eingebaut werden, da @scrap=read$ darauf angewiesen ist.

Peter Harder

Anm. des Archivierers: eine Clipboard-Routine gibt's im faceVALUE-Packet


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]