DTP-News

Was tut sich in der DTP-Szene? Woran arbeiten die Entwickler in den DTP-Software- Häusern? Wo gibt es Neues rund ums DTP, um die tägliche Arbeit mit Satz, Gestaltung und Bildverarbeitung zu erleichtern? Dies alles sind die NEWS, die monatlich an dieser Stelle zu finden sind.

TypeToType - Neuer Font-Konverter

Ab sofort erhältlich ist ein neuer Crossfont-Konverter für Schriften, der zur Zeit Type- l-Fonts in das Calamus CFN-Format wandelt. Weitere Font-Formate, die dann in beliebige Richtung konvertiert werden können, werden folgen.
In der vorliegenden Version werden die Schriften nach Standard-Encoding (Adobe) oder auch individuell nach fremden Tastaturbelegungstabellen (No Standard Encoding) konvertiert.
Neben den Möglichkeiten, Belegungstabellen zu editieren oder sich die Zeichen eines Font vorher (gefiltert) anzusehen, beinhaltet der Konverter die wichtige Funktion, eine Tabelle vollautomatisch zu generieren, die wirklich alle implementierten Zeichen enthält und sehr einfach mit einem beliebigen Texteditor verändert werden kann. So lassen sich auch landestypische Belegungen korrigieren, wie z.B. die häufige Verwechslung von 'minus' und 'ndash/mdash' (divis), ohne die Kerning-Informationen zu verwechseln.

Infos bei:
Flying Fonts Verlag,
Hasso Baudi

Wacom ArtPad mit Treiber von adequate systems

Das neue WACOM ArtPad ist ein vollwertiges Grafiktablett, das durch seine sehr hohe Auflösung von bis zu 254Odpi mit einer 9x13 cm großen Fläche auskommt, um auch bei hoher Bildschirmauflösung schnell und präzise zu arbeiten. Der kabel- und batterielose Stift bietet nicht nur die Emulation beider Maustasten, sondern auch eine Andruckempfindlichkeit in 256 Stufen. Der as ArtPad-Treiber macht zusätzlich zur voll kompatiblen Maus-Emulation in allen Applikationen die Andruck-Informationen auch über die ASGARD-Schnittstelle verfügbar, die unter anderem vom Paint-Modul und DA's Picture unterstützt wird. Ein CPXModul für das erweiterte Kontrollfeld wird zum Konfigurieren des Treibers mitgeliefert. So ist das ArtPad beispielsweise auf jede der seriellen Schnittstellen einstellbar.
Das Paint-Modul von adequate systems verwendet die Andruckinformationen des Grafiktabletts, um Größe, Intensität, Schärfe und Verrauschen sämtlicher Arbeitswerkzeuge zu kontrollieren. Der Zusammenhang zwischen Andruck und den entsprechenden Werkzeugeigenschaften ist im Paint über Kennlinien konfigurierbar. Das ArtPad kostet inklusive des as-Treibers 450,- DM. Und da alles so schön zusammenpaßt, gibt es auch ein Bundle mit ArtPad, Treiber und PaintModul für zusammen 1000,- DM.

Infos bei:
adequate systems,
Am Steinern Kreuz 19,
64297 Darmstadt

repro-kontor für alle DTP-Dienstleister

Wegen der Überraschend großen Nachfrage nach preiswerter Kalkulations- Software für die Druckvorstufe bietet die Firma Zinter-Software die Branchenlösung "repro-kontor" ab sofort für 750,- DM an. Damit soll auch dem Kleinbetrieb die Möglichkeit für eine umfassende Produktionsverwaltung gegeben werden.
"repro-kontor" erfaßt präzise die Kostenstellen der Druckvorstufe und begleitet einen Auftrag vom Angebot bis zum Zahlungseingang. Eine komfortable Kundenverwaltung, auf Wunsch automatisierter Schriftverkehr und umfangreiche Listen- und Statistikfunktionen sind integriert.
Noch in diesem Jahr wird die Version 3.0 mit den Erweiterungen "Satz" und "Entwurf/Gestaltung" erscheinen. Damit entwickelt sich repro-kontor weiter zu einem universellen Werkzeug, das von allen Pre-Press-Dienstleistern eingesetzt werden kann. Auf der proTOS wird repro-kontor auf dem Stand von Digital Arts zu sehen sein.

Infos bei:
Zinter-Software


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]