News

Neue Sonderdisks

Die beliebte Sonderdisk-Serie hat Neuheiten zu vermelden. Zum einen gibt es nun ?Mali-Fakt", das die Nachfolge von Lima-Fakt antritt. Es bietet zahlreiche Erweiterungen und viele Neuheiten. Mali-Fakt ist ein Fakturierungsprogramm für kleine Firmen, die Rechnungen, Lieferscheine, Mahnungen, etc. noch manuell per Hand erledigen.

Mali-Fakt kostet 35 DM, das Upgrade von Lima auf Mali 15 DM.

NVDI/ET4000 True Color

Ab sofort verfügbar ist die neue Version des bekannten Grafikkartenbeschleunigers für alle Crazy-Dots-, Spektrum-, GengTEC- und VOFA-Grafikkarten. True-Color-(max. 672x512 Pixel) und 64K-Farbtreiber, eine grafische Auflösungsauswahl sowie ein Video-Mode-Generator mit umfangreichen Hardware-Einstellmöglichkeiten sind die ins Auge stechenden Neuheiten. Die neue Version ist für 149 DM erhältlich. Upgrades von NVDI/ET 4000 V2. Ix auf die neue Version kosten 40,-DM, von NVDI/ET 4000 V2.5 auf die neue Version 30 DM.

Neuer Vertrieb für Megamax Modula-2

Application Systems Heidelberg hat den Vertrieb des umfangreichen Modula-2-Entwicklungssy-stems an die Autoren übertragen. Dadurch kann es nun zu einem wesentlich günstigeren Preis angeboten werden.

Die aktuelle Version 2.3e läuft jetzt auch unter MagiX! und kann Programme erzeugen, die unter MultiTOS laufen. Weiterhin kann ein DATA-Segment, z.B. für CPX-Module, eingebunden werden. Der MM2-C-Linker - ein Tool, mit dem übersetzte Pure-C-Objektmodule in Modula-2 bequem eingebunden werden können, wird nun in der Vollversion mitgeliefert. Ein Update von vorigen 2.x-Versionen kostet 30 DM- von einer 1.x-Version 100 DM, und der Neupreis beträgt 200 DM. Bei Interesse wenden Sie sich bitte, auch als bereits bei ASH registrierter Kunde, an den neuen Support und Vertrieb.

TeX für Falcon

MultiTeX 5.2 aus der MAXON-Sonderdisk-Serie läuft natürlich auch auf dem Falcon. Ein Fehler in der UpToDate-Liste brachte uns viele Nachfragen nach einem Falcon-tauglichenTeX-System. MultiTeX läuft auf jedem ATARI und unter Multitasking-Systemen wie MultiTOS, MultiGEM und MagiX!.

ATARI-Show in Bremen

In Bremen findet auch in diesem Jahr wieder eine ATARI-Show statt. Sie ist für den 6. November 1994 von 10.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus, Alfred-Faust-Str. 4 in 28279 Bremen, angesetzt. Dort kann der ATARI-Anwender alles rund um ST/STE/TT und Falcon030 sehen. Neben einer PD-Börse und einer DEMO-Show gibt es einen Programmierwettbewerb. Zusätzlich wird ein Hard- und Software-Flohmarkt veranstaltet. Abschließend findet noch eine Tombola statt.

Neues ACC in Freiburg

Ein weiterer weißer Fleck in der deutschen ATARI-Landschaft wird nunmehr durch Comtex -Computersysteme ausfüllt. Durch die Ernennung der Firma Comtex zum ACC, ATARI Competence Center, wird nun auch der süddeutsche Raum um und in Freiburg von einem kompetenten ATARI-Fachhändler betreut. Die Firma Comtex entschloß sich im November letzten Jahres zu einer Neueröffnung eines Ladenlokals in Freiburg. Die ehemals in Bollschweil ansässige Firma will damit Kundennähe demonstrieren. Im Rahmen der Neueröffnung wurde auch die Service-Werkstatt erweitert. Reparaturen können nach vorheriger Anmeldung meist noch am selben Tag durchgeführt werden. Neben den üblichen ATARI-Produkten bietet Comtex weiterhin ATARI-DTP-Systeme und nun auch Musiksysteme auf Basis des Falcon an. Ein Harddiskrecording-System steht vorführbereit in den neuen Geschäftsräumen zur Verfügung. Ebenfalls vorführbereit werden Medusa und der Eagle sein, sobald diese Geräte zum Verkauf zur Verfügung stehen.

Neues von Sleepy Joe

Pünktlich zu den Updates der Grafikkarten von Matrix (TC1208) und TKR (Crazy Dots II), die beide zusammen mit angepaßten NVDI-Trei-bern einen 16-Bit-Modus mit 64.000 Farben unterstützen (5Bit-Rot, 6Bit-Grün, 5Bit-Blau), erscheint eine angepaßte Version des Utilities Sleepy Joe (Version 2.42). Diese Version unterstützt neben vielen anderen Grafikkarten auf der neuen TC1208 und der Crazy Dots II auch den 16-Bit-Modus. Bei der Darstellung von True-Color-TTFs in 16 Bit wird außerdem ein schnelles Dithering durchgeführt, das auch schwierige Bilder (mit "mathematischen" Verläufen) in einer von True-Color kaum noch zu unterscheidenden Qualität darstellt (gilt auch für die ?alten" 15-Bit-Auflösungen). Zur Erinnerung: Das Utility Sleepy Joe enthält neben einem Bildschirmschoner (läuft auf allen Auflösungen und Grafikkarten) einen Systemteil, der einige Systemfunktionen mit größerem Komfort versieht (Dialoge zur Maus, verschiebbare Alert-Boxen, Sonderzeichen per Maus auswählen, XHDI-Platten vom Bildschirmschoner herunterfahren lassen, etc.) einen großen Grafikteil, der Screenshots von allen erdenklichen Auflösungen ebenso ermöglicht wie die Betrachtung und Konvertierung von IMGs und vor allem TIF-Dateien (zu und von anderen Rechnersystemen). Dort fällt u.a. die Konvertierung von True-Color-TIFFs in 256 Farben auf, die für ein Programm dieser Preisklasse beachtlich gut ausgefallen ist und sich vor den Algorithmen ?großer" Grafikprogramme nicht zu verstecken braucht. Sleepy Joe kostet 98 DM und ist erhältlich bei R.O.M. - Software.

Topics 2.0: Neue Preise

Um die visuelle Datenbank Topics einem größerem Anwenderkreis zugänglich zu machen, gibt es Topics 2.0 für ATARI ST/STE/TT und Falcon030 nun zu erheblich reduzierten Preisen. Statt bisher 248,- / 398- / 598- DM für die Lite-/Kompakt-/Profiversion, kostet Topics nun nur noch 99,- /198,- / 298 DM. Die drei Versionen sind untereinander voll kompatibel, so daß durch Zahlung des Differenzpreises (+ 20 DM) stets auf eine höhere Version (oder die Windows-Version) aufgestiegen werden kann. Eine Demo-Version ist für 20 DM (Ausland + 5 DM) erhältlich. Für Händler gibt es besondere Schnupperpreise. Zur Erinnerung: Topics ist eine Datenbank, die sich durch ihre Flexibilität, ihre hierarchischen Fähigkeiten und ihre vollgrafische Oberfläche insbesondere zur Literaturverwaltung sehr gut geeignet.

Neue lokale ATARI-Messen

Am 14. Mai 1994 gibt es wieder eine CCD-Hausmesse. Dieses Jahr findet sie im gotischen Weindorf Kiedrich statt, unweit vom Kloster Eberbach. Neben CCD werden unter anderem DMC, Softwarehaus Heinrich, Synthesizer-Studio Jacob und GE-Soft dabei sein. GE-Soft wird seinen TT-Clo-ne EAGLE vorstellen, was sicherlich eines der HiLights ist. Der Eintritt ist frei. Es kann mit einigen Einkaufsschnäppchen und Überraschungen gerechnet werden. Die Tore öffnen sich um 11.00 Uhr mit einem kostenlosen Sektempfang. Auf Wunsch schickt CCD detaillierte Messeinformationen zu (inkl. Anfahrtskizze).

GEM-Force

Software Entwicklung Rene Rosendahl stellt die GEM-Force-Library vor. Diese Pure-C-Library ermöglicht einfache, aber trotzdem flexible GEM-Programmierung. Die Library basiert auf dem bekannten Buch ?Vom Anfänger zum GEM-Profi" der Autoren Jürgen und Dieter Geiß und der zum Buch gehörenden Software. Die kompakte Library bietet Funktionen für die Dialogprogrammierung, einen eigenen Window-Manager, viele nützliche Hilfsfunktionen für die GEM-Programmierung sowie Befehle für vereinfachte Programmierung von TOS-Programmen (insgesamt rund 120 neue Funktionen). Außerdem wird das im erwähnten Buch vorgestellte Modulkonzept unterstützt. Im Gegensatz zu den bekannten GEM-Libraries hat der Programmierer bei der GEM-Force-Library vollen Zugriff auf die evnt_multi-Schleife, so daß er in der Programmierung nicht eingeschränkt wird. Die Library ist für 49 DM einschließlich Handbuch erhältlich. Außerdem ist eine abgespeckte Version auf der ST-Computer-PD-Disk Nr. 680 zu finden.

STeve-Hotline

Nachdem die Fa. Kiekbusch die Hotline für das Programm STeve eingestellt hat, übernimmt sie nun Heiko Neuendorf. Des weiteren können bei ihm auch die Updates bestellt werden.

Aktien im Aufwind

Wer seine Ersparnisse an der Börse investieren will, dem bietet die Sonderdisk-Serie einen wahren Leckerbissen: 1st_Aktie, eine Weiterentwicklung eines Programms, das bislang für mehr als 200 DM angeboten wurde, 1st_Aktie ist eine Chartanalyse und eine Depotverwaltung mit 1- bis 8-Jahres-Charts, frei definierbaren gleitenden Durchschnitten, Oszillator, Übereinanderlegen von Charts, automatischen Währungsumrechnungen, Fundamentaldatenanalyse, Verwaltung von über 1000 Depots mit jeweils beliebig vielen Transaktionen, Relative-Stärke-Index mit über 20 Indikatoren in der Listenauswertung, Filtersystem, Fuzzy-Logik, manueller und automatischer Makroerstellung, selbst definierbaren Kaufund Verkaufssignalen und Erstellung eigener Handelssysteme. Es läuft in allen monochromen Auflösungen auf ST, STE, TT und Falcon. MAXON Sonderdisk (SD 104) 40 DM

HP ColorSmart

Die neuen HP DeskJet 560C und DeskWriter 560C sind die ersten HP-Farbdrucker mit der neuen HP-ColorSmart-Technologie, die es ermöglicht, professionelle Farbdrucke so einfach wie Schwarzweißausdrucke zu erstellen. HP ColorSmart ist eine Farb-Rendering-Technologie, die automatisch für hochqualitative Farbausdrucke sorgt, ohne daß der Anwender irgendwelche Treibereinstellugen vornehmen muß. Ähnlich wie eine Autofocus-Kamera sich automatisch für die beste Bildwiedergabe einstellt, verwendet HP ColorSmart Identifikations- und Automationstechnologien, um die Text-, Grafik- und Fotoelemente der zu druckenden Seite zu analysieren. Durch die automatischen Treibereinstellungen wird jedes dieser Elemente optimal ausgedruckt.

Grafiken werden mit lebhaften Farben dargestellt, farbiger Text ist klar und lesbar, und Abbildungen werden originalgetreu wiedergegeben. Zur Optimierung von Kontrast und Klarheit bei Schwarzweißreproduktionen farbiger Grafiken und Bilder kann ColorSmart darüber hinaus Farbe in Graustufen umsetzen. Sollen eigene Farbeinstellungen vorgenommen werden, läßt sich die ColorSmart-Funktion einfach unterdrücken. ColorSmart ist kompatibel zu applikations- und betriebssystembasierenden Farbmanagementsystemen, einschl. Apple ColorSync. ColorSmart wird eine Standardeigenschaft aller zukünftigen HP Farbdrucker sein.

MultiSync für alle Auflösungen

Seit den Zeiten des NEC 3D oder EIZO 9060 gab es für ATARI-Anwender lange keine Möglichkeit mehr, einen Monitor für alle drei ST-Auflösungen zu erhalten. Alle namhaften Hersteller hatten keine Monitore mehr im Programm, die sich mit 15,8 KHz betreiben lassen. DIGITAL MEDIA bietet nun zwei entsprechende Monitore an, die neben der universellen Verwendbarkeit vor allen Dingen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Der LUME-1436-Monitor kostet 599 DMund läßt sich am ST/STE/TT und am Falcon mit bis zu 640 x 480 Bildpunkten betreiben. Speziell für Besitzer von Grafikkarten oder Falcon-Besitzer mit Screenblaster empfiehlt sich das Modell LUME 1438, welches 799- DM kostet und Auflösungen von bis zu 800 x 600 Bildpunkten ermöglicht. Datenblätter und Info-Prospekt zu diesen Monitoren erhalten sie bei DIGITAL MEDIA.

CHS neuer Dr. -Neuhaus-Distributor

Seit dem 1. Januar 1994 ist die CHS Electronic Publishing Service GmbH mit Sitz in Rosengarten bei Hamburg neuer Distributor für die gesamte Palette der Dr.-Neuhaus-Produkte. CHS reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach Produkten der Datenkommunikation und bietet allen Fachhändlern die gesamten Dr.-Neuhaus-Produkte vom Low-End-Modem bis hin zu High-End-ISDN-Karten.

Multitasking Sidegrade

Allen registrierten Besitzern von MultiGEM bietet MAXON Computer ein sogenanntes Sidegrade auf MagiX!-World-pro an. Interessenten wenden sich bitte an:

Neuer Laser-Reprofilm und neue Vistenkarten von Artiplus

Die Palette fertig abziehbarer "Top-Cards"-Vistenkarten für Laserdrucker. Tintenstrahldrucker und Kopierer ist von der Firma Aniplus. Staufen, erweitert worden. Neben den "Uno"-Karten gibt es jetzt beidseitig bedruckbare "Duo Cards" in verschiedenen Designs und sogenannte ?Quatro Cads. als Klappkarten von allen Seilen mit dem Laserdrucker bedruckbar. Insgesamt sind jetzt über 40 verschiedene Designs für den Anwender verfügbar. Neu im Artiplus-Programm ist auch ein ?ArtiLaser-Reprofilm" für eine hohe Randschärfe und optimale Dichte des Laserausdruckes. Der Film eignet sich für die direkte Druckplattenbelichtung bei der Platinen-, Stempel- und Siebdruckherstellung und erspart somit oft eine teure Belichtung. Prospekte und Muster erhalten Sie kostenlos bei Aniplus.

Megafakt im Komplettpaket

Die professionelle Fakturierungs-Software ?Megafakt" von MegaTeam gibt es jetzt bei dem Bonner Systemcenter DIGITAL MEDIA als preisgünstiges Komplettsystem, auch als schlüsselfertige Mehrplatzlösung. Interessant ist dieses Angebot für kleine und mittlere Betriebe, die in ihrem Unternehmen ein professionelles Warenwirtschaftssystem auf ATARI-Basis einsetzen möchten. Die Komplettsysteme beinhalten jeweils Falcon-Systeme im Tower-Gehäuse, Multisync-Monitore und Drucker. Die Mehrplatznetzwerklösungen basieren auf dem PAMs-Net und werden betriebsbereit installiert. Eine kostengünstige Vorortschulung für die Mitarbeiter wird ebenfalls angeboten. Ein Mehrplatzsystem ist schon komplett für unter 10.000 DM erhältlich, im Vergleich zur MS-DOS-oder Apple-Welt sehr preiswert. Interessenten erhalten einen Info-Prospekt sowie eine ?Megafakt"-Demodiskette für 10 DM bei DIGITAL MEDIA.

Veranstaltungen rund um den ATARI

An dieser Stelle wollen wir auf Veranstaltungen hinweisen und Termine veröffentlichen, die besonders für ATARI-Anwender interessant sein dürften, da in diesem Jahr viele regionale Veranstaltungen stattfinden werden.

  1. / 30.4.1994: ACC-Leistungsshow bei CSA in Gelsenkirchen
  2. / 8.5.1994:"FEZ a Bit" im Freizeitund Erholungszentrum Berlin Wulheide
  3. / 24.09.1994: deutsch-französische ATARI-Leistungsschau in der FH Freiburg, Weingarten
    14.05.1994: CCD-Hausmesse in Kiedrich / Rheingau
    06.11.1994: ATARI-Show in Bremen, Bürgerhaus, Alfred-Faust-Straße 4

Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]