DTP-News

Was tut sich in der DTP-Szene? Woran arbeiten die Entwickler in den DTP-Software-Häusern? Wo gibt es Neues rund ums DTP, um die tägliche Arbeit mit Satz, Gestaltung und Bildverarbeitung zu erleichtern? Dies alles sind die NEWS, die monatlich an dieser Stelle zu finden sind.

DA’s Picture

Von Digital Arts kommt ein neüs Programm für die kreative Bildverarbeitung: DA’S PICTURE. Im Unterschied zu DA’s Repro, das als professionell einzusetzendes Lithografiewerkzeug entwickelt wurde und somit vom Anwender einiges an Vorkenntnissen und Einarbeitungszeit verlangt, soll DA’s Picture die kreative Anwendung in der elektronischen Bildverarbeitung in den Vordergrund stellen.

Die in Grosse und Wirkung stufenlos einstellbaren Instrumente und eine reichhaltige Ausstattung mit Effekten machen es damit nicht nur für den Einsatz in der Bildverarbeitung interessant, sondern auch zum perfekten kreativen Mal- und Gestaltungswerkzeug für den Grafiker. DA’s-Vektor-Pro-Anwender haben mit DA’s Picture zudem eine ideal ergänzende Software zur Herstellung und Bearbeitung von Füllmustern und zur Nachbearbeitung von Animationen.

DA’s Picture arbeitet streng nach GEM-Konventionen mit Fenstern und Tool-Boxen, wobei sich der Anwender seine Arbeitsumgebung individuell zusammenstellen kann. Beide Maustasten werden für die Bildbearbeitung (je ein frei wählbares Werkzeug auf jeder Taste) und zur Bedienerführung genutzt. Das Programm arbeitet in jeder beliebigen Farbauflösung (ab 640x400 Bildpunkte), auf jedem ATARI-Rechner und mit jeder Grafikkarte (über VDI). Auch die integrierte virtuelle Speicherverwaltung mit Bildgrössen bis zu 16384x16384 Bildpunkten kann auf allen Rechnern genutzt werden. Damit lassen sich praktisch beliebig viele Bilder unabhängig vom Arbeitsspeicher gleichzeitig bearbeiten.

Einige Funktionen und Werkzeuge, die DA’s Picture bereits in der Grundversion bietet, sind z.B. 8-Bit-Masken und die Steuerung der Instrumente über Vektorpfade; diverse Mal- und Zeichenwerkzeuge, die allesamt individuell parametrisierbar sind; Kopierstift, Restaurierer und ein „Zauberstab“, der zum halbautomatischen Maskieren oder Freistellen dient. Die Farbauswahl kann in vier Farbsystemen erfolgen (RGB, CYM, HSB und Graustufen). Bereits die sehr preiswerte Grundversion stellt also eine vollständige Farbbildverarbeitung dar (ist also keine „Light“-Version). Über eine Modulschnittstelle ist die Software dann beliebig erweiterbar und kann so an spezielle Anwendungen angepasst werden. Diverse Module sind bereits in Vorbereitung (Photo-CD-Import, CLC-10-Ansteuerung, Farb-Digitizer-Ansteuerung, lithografische und Filtermodule).

Das erste Modul für DA’s Picture wird bereits bei der Auslieferung (2. Novemberhälfte) zur Verfügung stehen. Es erlaubt den Einsatz des neuen „Falkenauges“, des Falcon030-Farb-Digitizers von Matrix direkt aus DA’s-Picture heraus. DA’s-Vektor-Pro-Anwender können dann mit diesem „Falkenauge“ Realfilmsequenzen direkt in ihre Animationen einbauen.

DA’s Picture: 298 DM Farb-Digitizer-Modul: 98 DM „DA’s Weihnachtspäckchen“ (DA’s Picture, „Falkenauge“ und Farb-Digitizer): ca. 800 DM

Neues für den Calamus

Auch von DMC gibt es einige Neuerscheinungen, die noch vor Weihnachten erhältlich sein sollen: Frequenzrastermodul, für die Druckerausgabe bis 600dpi. Hervorragende Ausgabequalität zum Beispiel beim Farbdruck mit dem HP 550C.

STOP WATCH, die Stechuhr für den Calamus. Ein Modul, mit dem die Arbeitszeit für einzelne Jobs am Calamus registriert werden kann.

Spielzeit. Der T. REX macht auch vor Calamus nicht halt. Für all diejenigen, die Weihnachten lieber mit ihrem Computer spielen, ist ein „DINO-Modul“ für den Calamus erhältlich. Und damit auch für all die jüngeren und älteren Kids ohne Calamus ein wenig Jurassic-Park-Athmosphäre in den Rechner kommt, liegt ein lauffähiges Demo von Calamus S bei. Mit zum Paket gehört das Spiel „GridPlay“, mit dem man seine Layouts im Calamus nach dem völligen Durcheinanderwürfeln wieder in die richtige Form bringen muss.

Calamus NT-Demo. Wer den Calamus schon einmal auf einem PC unter Windows NT testen will, kann dies ab sofort tun! Bei DMC ist eine Demo-Version von Calamus NT erhältlich. Der Preis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, wird aber unter 50 DMliegen.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]