Krakout (C 64)

 Grafik  79 ★
 Sound & Musik  80 ★
 Happy-Wertung  85 ★
C 64 (Schneider CPC, Spectrum, MSX)
Geschicklichkeits-Spiel
29 DM (Kassette), 49 DM (Diskette)
Ideenreiche Breakout-Variante

Das gute alte »Breakout« kennt wohl noch jeder: Der Spieler steuert einen Schläger, mit dem man einen Ball erwischen muß. der seinerseits Brocken aus einer Wand herausschlägt. Dieses Ur-alt-Thema wurde erfolgreich wiederbelebt. Inspiriert durch den Spielautomaten »Arkanoid« präsentiert sich »Krakout« als eine Art Super-Breakout mit vielen neuen Extras.

Das Ziel ist gleichgeblieben: In jedem von insgesamt 100 Bildern müssen Sie eine Mauer, die aus verschiedenfarbigen Ziegelsteinen besteht. Stück für Stück abtragen. Zu diesem Zweck ist ein Ball im Spiel, der bei jeder Berührung mit der Mauer ein Stück aus ihr herausschlägt. Indem Sie den Ball mit dem Schläger treffen, behalten Sie ihn im Spiel.

Das wäre an und für sich recht langweilig, wenn sich die Programmierer nicht viele Gags hätten einfallen lassen. Indem man bestimmte Ziegelsteine oder herumhuschende Sprites trifft, ergeben sich die verrücktesten Situationen. Durch »Glue« bleibt der Ball jedesmal am Schläger kleben und wird erst durch Feuerknopfdruck wieder losgelassen. Bomben zerbröseln alle Ziegelsteine in ihrer Nachbarschaft, ein Schild schützt Ihren Schläger, mit einer Rakete kann man eine ganze Reihe von Ziegelsteinen abschießen und es kann sich sogar eine zeitlang eine Extra-Mauer bilden. so daß der Ball das Spielfeld nicht verlassen kann! Die Sprites bringen bei Berührung Extra-Punkte, können Ihren Schläger aber auch paralysieren oder einen zweiten Ball herbeizaubern.

Den Schwierigkeitsgrad des Spiels wählt man in einem Menü selbst aus. Neben der Geschwindigkeit kann man hier einige witzige grafische Effekte ein- und ausschalten.

So simpel das Spielprinzip auch ist — Krakout ist ein absoluter Renner in unserer Redaktion. Spiele in dieser Art sind momentan sehr in Mode, aber Krakout hat trotzdem gute Erfolgschancen. Die Programmierer haben sich wirklich sehr viele Extras einfallen lassen und das Spiel auch technisch sehr gut gestaltet. (hl)


Heinrich Lenhardt
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]