Datenmanager 64

Der Datenmanager 64 ist ein Datenverwaltungs- und Textverarbeitungsprogramm für den Commodore 64, das der unteren Preisklasse angehört. Was dieses Programm leistet, haben wir getestet.

Das Handbuch des Datenmanager 64 ist so aufgebaut, daß auch der Computerneuling sofort mit diesem Programm arbeiten kann. In kurzer, aber leicht verständlicher Form wird die Handhabung des Programms erläutert.
Nach dem Laden des Programmes meldet sich der Datenmanager mit seinem Hauptmenü. Um die einzelnen Verarbeitungspunkte dieses Menüs anzuwählen, muß nur der jeweilige Anfangsbuchstabe eingegeben werden. Die Verarbeitungspunkte sind im einzelnen:

Dateiaufbau
Mit diesem Menüpunkt können Sie eine Datei nach Ihren Anforderungen aufbauen. Dabei müssen Sie nur folgende Einschränkungen beachten: Die maximale Anzahl von Datensätzen auf einer Diskette beträgt bei einer Satzlänge bis zu 122 Zeichen 1000 Datensätze, bei einer Satzlänge bis zu 247 Zeichen 500 Datensätze. Die maximale Länge eines Datensatzes darf 247 Zeichen nicht überschreiten. In einem Datensatz dürfen maximal zehn Felder enthalten sein, in denen bis zu 79 Zeichen verwendet werden dürfen. Es können drei Indexfelder bestimmt werden.

Eingabe eines Datensatzes
Wählt man diese Verarbeitungsart, erscheint auf dem Bildschirm die Eingabemaske. Besonders positiv ist uns hierbei aufgefallen, daß die Bezeichnung der Indexfelder invers dargestellt ist, so daß man immer über den Satzaufbau informiert ist.

Suchen eines Datensatzes
Die Verwendung eines Indexfeldes als Suchbegriff bietet die schnellste Suchmöglichkeit. Doch bietet der Datenmanager, im Gegensatz zu vielen anderen Verwaltungsprogrammen, auch die Möglichkeit, andere Felder als Suchbegriff anzugeben.

Blättern in der Datei
Diese Funktion zeigt Ihnen ohne die Eingabe von Suchkriterien die Datensätze Ihrer Datei. Die Ausgabe der Datensätze erfolgt allerdings unsortiert, so wie sie in der Datei abgespeichert sind.

Ändern der Datensätze
Mit dieser Funktion können Sie die Datensätze aktualisieren, wobei numerische Felder auf mehrere Arten geändert werden können. So können Sie einen neuen Wert direkt eingeben oder aufaddieren beziehungsweise subtrahieren. Auch prozentuale Änderungen sind möglich.

Löschen
Mit dem Menüpunkt Löschen können ein oder mehrere Sätze gelöscht werden. So ist es zum Beispiel möglich, alle Datensätze zu löschen, bei denen das Suchkriterium erfüllt ist. Bei einer Adreßdatei können so zum Beispiel alle Sätze gelöscht werden, die als Wohnort München beinhalten.

Komfortable Menüsteuerung

Geordnete Listen
Mit dieser Funktion können Sie nach den Indexfeldern sortierte Listen erstellen.

Wechsel von Disketten
Diese Funktion wird angewählt, wenn Sie eine andere Diskette benutzen wollen, auf der die Fortsetzung der Datei abgespeichert ist, auf der eine andere Datei aufgebaut ist oder eine neu formatierte Diskette, auf der eine neue Datei angelegt werden soll.

Information
Unter diesem Menüpunkt wird der Name der benutzten Datei, die Anzahl der gespeicherten Datensätze, die maximale Satzanzahl und die Indexfelder angezeigt.

Help
Das Menü des Datenmanager wird nur am Programmanfang automatisch angezeigt. Während des Programmlaufes wird nur das nächste Kommando abgefragt, wobei mit dem Kommando HELP das Menü auf dem Bildschirm erscheint. Dieses wirkt, wenn man neu mit dem Datenmanager arbeitet, recht umständlich. Da die Kommandos aber nur mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben gegeben werden, kann man sie sich leicht merken. Nach einigen Stunden Arbeit mit dem Datenmanager wird man es als positiv empfinden, daß das Menü nicht ständig erscheint.

Parameter
Durch diese Funktion kann man den Datenmanager voll ausnutzen. Hier kann man unter anderem einstellen, ob gedruckt werden soll. Wenn man einen Druck wünscht, kann bestimmt werden, welche Felder gedruckt werden sollen. Wird der Druck am Anfang der Bearbeitung eingestellt, so erhält man von der gesamten Arbeit mit der Datei einen Kontrollausdruck, was sehr nützlich sein kann. Außerdem kann ein automatisches Weiterblättern eingestellt werden.

Farbe
In diesem Menüpunkt können die Schrift-, Bildschirm- und Hintergrundfarben geändert werden.

Textverarbeitung
In dieser Funktion können, außer der eigentlichen Textverarbeitung, Serienbriefe erstellt werden. Die maximale Länge eines Textes darf 8 KByte betragen (das entspricht etwa drei Schreibmaschinenseiten). Die Anzahl der Texte auf der Diskette ist beliebig.

Fazit: Preiswert und gut

Wie man schon aus den Menüpunkten ersehen kann, ist der Datenmanager recht komfortabel und anwenderfreundlich. Weiterhin ist es uns auch nicht gelungen, durch falsche Bedienung Programmabstürze zu verursachen, wie es bei anderen Datenverwaltungsprogrammen, nicht nur dieser Preisklasse, vorkommt. Positiv zu vermerken ist auch, daß das gesamte Programm in den Speicher geladen wird und man nicht, wie bei einigen Konkurrenzprodukten, zum Diskjockey werden muß. Die Daten werden bei dem Datenmanager im Direktzugriff verwaltet, was bei der Verarbeitung einen nicht unerheblichen Zeitvorteil ergibt. Insgesamt gesehen ist der Datenmanager ein Datenverwaltungsprogramm, das für seinen Preis (198 Mark) eine Menge bietet.
rg


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]