Vorschau: Die st-computer im März 2001

Kaufmännisches

Die Flut der Programme, die zur Zeit zur Freeware erklärt werde, reißt nicht ab. Budget 1.32a ist eine aktuelle Finanzplanung für den Privatmann und den semiprofessionellen Einsatz. In der kommenden Ausgabe beleuchten wir es hinsichtlich seiner Eignung im Heimbüro.

3D-Calc+ ist eine dreidimensionale Tabellenkalkulation, die ebenfalls zur Freeware erklärt wurde. Unsere Redaktion kann sich zwar noch nicht recht vorstellen, wie mit dem Programm gearbeitet wird, ist aber willens, bis zur nächsten Ausgabe hinter dieses Geheimnis zu steigen.

Crazy Sounds war ein Programm von Maxon, das Systemausgaben des Atari vertonte. Der legitime Nachfolger heißt Rational Sounds und wird von woller vertrieben. Zur nächsten Ausgabe hat uns der Atari-Systemfachhändler eine Testversion der aktuellen Version fest zugesagt - wir haben schon einmal unsere Ohren gereinigt.

15 Jahre st-computer

Zugegeben, wir haben es echt verpennt. Denn eigentlich hätte Sie diese Überschrift schon im Januar dieses Jahres erwarten müssen, immerhin startete die st-computer im Januar 1986 in einen aufregenden Publikationszeitraum, der in der schnelllebigen Computerwelt seinesgleichen sucht. Wir legen Staubschutzmasken an, steigen in das unaufgeräumte Kellerarchiv und lassen für Sie 15 Jahre der Geschichte der st-computer, des Atari und letztendlich des Personal Computings Revue passieren. Wir freuen uns schon auf diesen Tripp durch eineinhalb Jahrzehnte Atari-Computing.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite