Dateien identifizieren mit What is: Was bin ich?

Kennen Sie das? Frisch aus der Mailbox haben Sie sich die Datei GARFIELD.LZH überspielt, aber Ihr Entpackungs-Programm gibt nur ein lakonisches »Ich kenne diesen Datei-Typ nicht« bekannt. Was tun? Ein Übertragungsfehler, ein neues Packverfahren?

Das ist der Augenblick für »What is?«. Das kleine Programm kennt fast 100 unterschiedliche Datei-Typen. Die ersten Bytes einer Datei enthalten in der Regel den sogenannten »Header«. »What is?« liest diesen Header und versucht aufgrund seiner Byte-Folge die Datei zu identifizieren. Zielsicher würde es GARFIELD.LZH anhand des Headers als Datei enttarnen, die in Wirklichkeit nach dem ZIP-Verfahren komprimiert wurde. Tatsächlich hätte sich in diesem Beispiel zuvor jemand mit der Datei-Endung geirrt und LZH anstelle von ZIP getippt. Das Ergebnis seiner Analyse schreibt »What is?« im Klartext in eine Dialog-Box. Für den, der es ganz genau wissen will, stellt das Programm darunter die ersten 34 Byte der Datei dar.

Doch der Spürsinn von »What is?« geht weit über Packverfahren hinaus. Es erkennt außerdem die Dateien vieler Grafikprogramme, Textverarbeitungen, MIDI-Anwendungen, Utilities sowie DTP-Programme. Es läuft wahlweise als Accessory oder als Programm und ist voll in GEM eingebunden. »What is?« ist in Maschinensprache geschrieben und belegt nur 11 KByte Arbeitsspeicher.

(Tarik Ahmia/uh)

Bill Ayock, 2310 North Elm Street, Greemsboro, NC 27408 sowie Maus Netz

Sichere Spürnase: »What is?« identifiziert über 100 verschiedene Datei-Typen

TOS-INFO

Name: What is?
Kategorie: Utility
Status: Public Domain
Programmierer: Bill Ayock


Tarik Ahmia
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]