Interview mit Jack Tramiel

Hoher Besuch auf der Spielwarenmesse in Nürnberg. Jack Itamiel, Chairman of the Board von Atari, gab sich die Ehre. Wir hatten die Gelegenheit, ein kurzes Interview mit ihm zu führen.

TOS: Mr. Tramiel, von den angekündigten 5000 Falcons für das erste Quartal '93 ist Atari noch weit entfernt. Wie sieht die kommende Lieferfähigkeit aus?

Tramiel: Die Produktion geht sehr gut voran. Jeden Tag kommen neue Geräte nach Deutschland. Gerade letzte Woche sind 500 Stück eingetroffen.

TOS: Vor der Markteinführung sprach Alwin Stumpf von einer Falcon-Familie. Welche Geräte sind vorgesehen?

Tramiel: Es gibt den Falcon030 künftig in einer 1, 4 und 14 MByte-Version - auch ohne Festplatte. Natürlich entwickelt Atari stets weitere Geräte, doch im Augenblick sind wir froh, den Falcon030 ausliefern zu können.

TOS: Was kostet der 1 MByte-Falcon ohne Festplatte?

Tramiel: Der Preis liegt zwischen 1000 und 1200 Mark.

TOS: Ist der Falcon auch in den USA erhältlich?

Tramiel: Noch nicht, die Auslieferung beginnt aber noch in diesem Monat. Wir möchten zuerst die Nachfrage in Deutschland befriedigen. Sobald wir die Produktion steigern, verkaufen wir den Falcon überall.

TOS: Gibt es Neuheiten vom ST-Book?

Tramiel: Dazu kann ich Ihnen nichts sagen.

TOS: Atari arbeitet seit längerer Zeit an der Spielekonsole »Jaguar«. Wurde sie bereits auf der Nürnberger Spielwarenmesse gezeigt?

Tramiel: Wir haben »Jaguar« bisher nirgends gezeigt. Er ist eine wundervolle Spielekonsole. Das ist alles, was ich Ihnen sagen kann.

TOS: Wir danken für das Gespräch.

Das Interview mit Jack Tramiel führte TOS-Redakteur Armin Hierstetter

Nimm zwei

Auf der Messe in Düsseldorf, die als bedeutendste Atari-Messe gilt, wurde er nicht gesichtet. Auf die Spielwarenmesse nach Nürnberg zieht es ihn hingegen schon. Neue Teddies für die Söhne, Jack? Er selbst hält sich mit Angaben hierzu bedeckt. Zwei Ideen dazu:

Der Jaguar soll bereits Mitte '93 erhältlich sein, so Jacks Sohn Sam in einem Gespräch zur Atari-Messe. Welches Terrain würde sich besser für erste Gespräche mit Großkunden eignen, als die Hallen in Nürnberg. Doch dann stellt sich natürlich die Frage: Wie wichtig sind Spiele für Atari? Wie wichtig sind die Anwender? Frißt der Jaguar den Falken?

Laut Tramiels Aussage startet gerade die Einführung des 1 MByte-Falcons in Deutschland. Mit einem Preis von etwa 1000 Mark steht er dabei in direkter Preis-Konkurrenz zum neuen Amiga 1200. Vielleicht denkt Atari auch an eine Vermarktung des kleinen Falcon als Spielekonsole für hohe Ansprüche. Die leistungsfähige Hardware bleibt ja bestehen.

Eine Entwicklung seitens Atari nimmt in jedem Fall immer mehr Form an: Back to the roots. Spiele mit dem Jaguar, Spiele mit dem Falcon - Spiele mit dem Feuer?


Armin Hierstetter
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]