Titanen der See

Während einer Schlacht lassen sich auch Statusmeldungen einblenden

Passend zu unserem Shareware-Schwerpunkt in dieser Ausgabe nahmen wir diesmal das Spiel »Titanen der See« genauer unter die Lupe, das mit einer kleinen Hardware-Erweiterung bis zu 18 Spieler gleichzeitig an den Rechner fesselt.

Bei »Titanen der See« handelt es sich um ein Programm zur Simulation von Seeschlachten unter Seglern. Bevor Sie eine Schlacht schlagen, wählen Sie Ihre Schiffe in einem Menü aus. Es lassen sich jedem Spieler und dem Computer Schiffzuteilen. Danach stellen Sie die Flotten zusammen. Maximal verwaltet Titanen der See sechs Flotten. Um die Simulation realistischer zu gestalten, dürfen Sie auch eine Seekarte laden. Finden Sie die gewünschte Karte nicht unter den mitgelieferten, so steht Ihnen ein Karteneditor zur Verfügung, mit dem Sie Ihre eigenen Karten entwerfen.

Zu Beginn einer Seeschlacht verteilen sich zunächst die Schiffe auf dem Bildschirm. Ihre Schiffe steuern Sie während der Schlacht mit dem Joystick. Haben Sie einen zweiten Atari, der über die MIDI-Ports mit dem Spielecomputer verbunden ist, so fungiert dieser als Statusbildschirm, auf dem die Zustände der einzelnen Schiffe erscheinen.

Mit dem Karteneditor entwerfen Sie sich Ihre eigenen Seegebiete, wie hier die Gegend von Lissabon

Alle, die historische Seeschlachten nachstellen wollen, finden die Beschreibungen von zehn Schlachten, die dem »Seeschlachten-Atlas« von Vizeadmiral Eberhard von Mantey entnommen wurden. Die Lebensläufe großer Admiräle, die Beschreibung berühmter Schiffe und ein Lexikon mit seemännischen Begriffen runden das positive Bild dieser Simulation ab.

Um die Möglichkeiten der Simulation richtig auszunützen, brauchen Sie zum Programm noch ein Joystick-Extender-Modul.

Dieses Modul schließen Sie am Druckerport des Computers an, weitere Module lassen sich hintereinander schalten. Jedes Modul bedient bis zu acht Joysticks, Titanen der See unterstützt maximal 18 Joysticks. Eine Alternative zu den Modulen bietet ein Four-Player-Adapter, der schon von anderen Programmen wie »Gauntlet 2«, »Great Courts 2« und »Leatherna-kes« her bekannt ist. Diese günstige Alternative begrenzt allerdings die Spielerzahl auf vier. Dadurch geht natürlich eine Menge an Spaß verloren. Besitzern eines 1040 STE steht noch eine weitere Alternative offen, die Spieleranzahl zu erhöhen. An den zwei zusätzlichen 15-poligen Buchsen dieser Rechner lassen sich bis zu vier zusätzliche Joysticks anschließen, die Titanen der See natürlich auch unterstützt. Titanen der See ist Shareware und kostet 30 Mark. Ferner bietet Topaz auch den Joystick Extender »JOY-EX« für 70 Mark und einen Four Player Adapter für 30 Mark an.

Topaz, Stefan Nyul, Werner-Heisenberg Weg 107/8/124 8014 Neubiberg

TOS-WERTUNG: 7

TOS-INFO

Name: Titanen der See
Hersteller: Topaz
Monitor-Typ: Farbe/Monochrom
Schwierigkeit: mittel
Spiele Typ: Simulation
Preis: 30 Mark
Atari TT: ja

Top Ten Atari ST

Media Control Charts

Platz Titel Vbrmonat
1 Lemmings 2
2 Silent Service II 4
3 Ultima VI 8
4 Airbus A320 3
5 Secret of Monkey Island 10
6 Special Forces 6
7 Amberstar 5
8 Formula 1 Grand Prix 1
9 Der Patrizier —
10 Sensible Soccer —


Ulrich Hofner


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]