»Musicom«: Harddisk-Recorder für Falcon030

Effektvoll

Unter dem Projektnamen »HardChor« sorgte der erste Harddisk-Recorder für den Falcon für Aufsehen. Jetzt ist das Programm alias »Musicom« erhältlich.

Auf der CSS ein Shooting-Star, auf den Falcon-Parties Publikumsmagnet Nummer 1: »Musicom«, der erste Hard-Disk-Recorder für den Falcon030. Über den Mikrofoneingang des Falcon füttern Sie Musicom mit Sprache oder Musik. Die Qualität der Aufnahme bestimmen Sie über verschiedene Abtastraten (zwischen 8 kHz und 50 kHz) sowie über die Einstellung des A/D-Wandlers im Falcon, der mit 8 Bit Mono/Stereo oder 16 Bit Stereo arbeitet. Entsprechend verhält sich der Speicherplatzverbrauch, der bei höchster Qualität mit 200 KByte pro Sekunde zu Buche schlägt. Der Hersteller empfiehlt, sich für die Aufnahme und Wiedergabe eine freie Festplatten-Partition einzurichten, um lange Zugriffszeiten zu vermeiden. Ungeachtet dieser Empfehlung verarbeitete selbst ein langsames MO-Laufwerk die Datenflut rechtzeitig. Aufgenommene Samples speichert Musicom im »AVR«-Format und sorgt damit für gute Verbindungen zu anderen Samplern wie Replay 16 und deren Software.

Der besondere Reiz an Musicom sind seine DSP-gesteuerten Effekte, die Sie über spezifische Einstellungen Ihren Wünschen anpassen. Da alle Effekte in Echtzeit arbeiten, wirkt sich jede Veränderung sofort hörbar aus - lange Berechnungszeiten entfallen.

Neben bekannten Vertretern wie »Digital Delay«, »Flanger« und »Stereo-Equalizer« greifen der »Harmonizer« und »Karaoke« tief in die Trickkiste. So addiert der Harmonizer zu einer beliebigen Stimme bis zu zwei weitere, die sich in der Tonhöhe, jedoch nicht in der Geschwindigkeit vom Original unterscheiden. Neben einem dreistimmigen »Sologesang« lassen sich Musikstücke in Echzeit transponieren.

Der Effekt »Karaoke« filtert aus einem Musik-Stück die Stimme des Sängers und läßt die Doubles ans Mikrofon. Etwa 60% aller getesteten CDs erwiesen sich als potentielle Karaoke-Opfer. Je nach Abmischung im Studio läßt dieser Effekt 60 bis 100% der Gesangsstimme verschwinden, während die Instrumente weitgehend erhalten bleiben - der Party-Spaß ist vorprogrammiert. Trotz der bei allen Effekten umfangreichen Manipulationen des Originalsignals bleibt das Ergebnis qualitativ hochwertig.

Für Aufnahme und Wiedergabe gestattet Musicom die Verwendung je eines Effekts, so daß sich dem Anwender vielfältige Klangvariationen öffnen. Vermißt haben wir Schneide- und Blockfunktionen, um etwa mehrere Samples zu verknüpfen. Angesichts des günstigen Preises läßt sich dieses Manko aber leicht verschmerzen. Besonderes Lob verdient die modern angehauchte Oberfläche, die nicht mit Online-Hilfen geizt.

Dank seiner Flexibilität spielt Musicom auf vielen Hochzeiten. Vom Jingle-Generator bis zum Party-Ka-raoke-System reicht die Einsatzpalette. Für Hobby- wie Profi-Musiker gibt es keine preiswertere Alternative. (hb)

ICP-Verlag, Wendelsteinstraße 3, 8011 Vaterstetten, Tel. 081 06/339 54

TOS-INFO

Name: Musicom
Preis: 98 Mark
Vertrieb: ICP Verlag

Ralf Bergmann


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]