Leserbriefe

Was den Atari-Markt bewegt, findet hier seinen Niederschlag. Unser Podium dient Ihnen als ein Medium in viele Richtungen: Atari, Soft- und Hardwarehersteller, Leser und natürlich der Redaktion.

Ethik?

Als langjähriger Benutzer von diversen Applikationen muß man sich des öfteren die Frage stellen, wo bei der Preispolitik von gewissen Softwarehäusern der Anstand geblieben ist. Wenn Raubkopien -und das ist indiskutabel - Hersteller und Verkäufer ihrer existenziellen Grundlage berauben, sollte man sich im Gegenzug die Frage stellen, wie die Preispolitik gewisser Softwarehäuser zu qualifizieren ist. Dazu ein Beispiel: Calamus 1.09 kostete noch im letzten Jahrzehnt ca. 700 Mark. Für einen kleinen Mehrbetrag (30 Mark) erhielt man eine ziemlich absturzsichere Version 1.09N. Heute ist die letztgenannte Version unter 200 Mark zu haben! Ein Upgrade von 1.09N auf Calamus S kostete schon wieder 300 Mark. Wenn man nun als ehrlicher und anständiger Käufer zunächst die Version 1.09, dann das Update 1.09N gekauft hat und schließlich glücklich mit der Calamus S-Version zu sein glaubt, irrt man gewaltig. Man stellt dann fest, daß sämtliche PD-Fonts, die man auch nicht gratis erhalten hat, aufgrund einer anderen, komplexeren Datenstruktur von Calamus S nicht unterstützt werden. Die Gesamtkosten beliefen sich somit auf ca. 1030 Mark (die ca. 500 Mark für einen Fonteditor, der die PD-Fonts zum Laufen bringen sollte, nicht eingerechnet). Beim Blättern in ST-Zeitschriften trifft man dann auf ein ganzseitiges Inserat, in welchem eben Calamus S bereits heute gegen Einsendung der Originaldisketten irgendeines DTP-Programmes für DM 399 (Computerzeitschrift für 1 Jahr inklusive) erhältlich ist. Als Käufer des letzten Jahrzehnts hat man dann das Gefühl, die Ware auf einem nordafrikanischen Bazar gekauft zu haben. Vorbildlich in dieser Hinsicht - man soll ja nicht immer Negativbeispiele erwähnen - ist die Firma CCD. Updates (30 Mark) und Upgrades (100 Mark) für Tempus Word sind für die Leistung - und den Support - völlig angemessen. Zum langjährigen Treueverhältnis zwischen Herstellern und Benutzern gehört auch der Anstand, den Käufern das Gefühl zu vermitteln, nicht verarscht worden zu sein. Die Firma DMC hat dies mit ihrer Preispolitik - auch wenn dies vielleicht nicht beabsichtigt war und nur aus Unachtsamkeit wegen des Kampfes um Marktanteile geschehen ist - vollbracht. Daher muß man sich die Frage aus ethischer Sicht stellen: Wenn Raubkopien schon illegal sind, was sind dann Softwarepreise, die ehrlichen Benutzern ein größeres Loch in den Geldbeutel schlagen?

Stephan S., CH 8700 Kusnacht

Falcon zum Kauf

Ich habe die Falcon-Party bei Schlichting in Berlin besucht. Der Laden war rappelvoll, kaum daß man einen Blick auf die neue Wunderkiste erhaschen konnte. Von außen sieht man aber sowieso nur Bekanntes, denn das Gehäuse hat sich ja nicht geändert. Wesentlich interessanter waren die Dinge, die sich sonst taten. Eine Harddisk-Recording-Software zu einem so frühen Zeitpunkt. Das war schon erstaunlich.

Nur bei der Frage nach der Lieferzeit des Falcon ging es los: Uns wurde von Atari gesagt, daß noch im November Geräte kommen. Auf die Frage: »Hat Atari ähnliche Aussagen nicht schon früher gebrochen?« ernten Sie nur ein Schulterzucken. Sollte wirklich ein Gerät für mich im November zu haben sein, wie sieht es denn dann mit der Unterstützung aus? Bekomme ich wirklich genügend Soft- und Hardwarezusätze oder bleibe ich gleich bei meinem ST?

Alfred S., Berlin

TOS: Kurze Information Das Harddisk-Recording-System heißt »MusicoM«, wurde von einem Redakteur der TOS und einem weiteren Experten entwickelt und kommt noch in diesem Jahr auf den Markt Ihre Kritik an der Händleraussage: Er kann nur die Aussage der Vertriebsleute von Atari weitergeben Aber wir haben auch nachgefragt. Jack Tramiel beteuert die Lieferfähigkeit von Atari. Ihre Frage nach Soft und Hardwarezusätzen ist natürlich wichtig Wir greifen Sie gerne auf und geben in einer der nächsten Ausgaben detailliert Antwort.

XControl

Ihren Kurs über die Programmierung von Modulen für das neue Kontrollfeld habe ich mit Interesse verfolgt. Nur eine Frage: Wo bekomme ich das Kontrollfeld?

Achim M., Beiershofen

TOS: Seit TOS 2 05 gehört das neue Kontrollfeld zum Lieferumfang eines ST Wenden Sie sich bitte an Atari. Hier die

Adresse: Atari Computer GmbH, Am Kronberger Hang 2, 6231 Schwalbach/Taunus.

Man glaubt es kaum

Völlig von den Socken war ich nach dem Lesen der Zuschrift von Tobias Viertel, der keinen Falcon auf der Messe gesehen hat. Ich war einen Tag dort, bekam ausreichend Gelegenheit, alle Fragen über den Falcon zu stellen und - man glaubt es kaum - auch einen großen Teil beantwortet.

Für mich war die Atari-Messe in diesem Jahr ein voller Erfolg. Wie man den großen Falcon-Stand übersehen konnte, ist mir ein völliges Rätsel. Aber die Antwort von Euch war auch nicht von Pappe. Viertel fühlt sich bestimmt richtig auf die Finger gehauen, aber dafür tut er mir nicht leid. Recht geschehen.

Heinz M., München


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]