Fileselect-Box »Selectric«: Wer die Wahl hat

Selectric bietet mehr als der TOS-File-Selector

Es besteht eigentlich kein Zweifel: Bei der Konzeption der Fileselect-Box der Ataris hatten die Entwickler ständig obiges Motto im Hinterkopf. Da überrascht es nicht, wenn sich viele Anwender eine eigene komfortable Dateiauswahl-Box programmieren.

Wir stellen Ihnen hier eine überzeugende Lösung namens »Selectric« von Stefan Radermacher und Oliver Scheel näher vor. Der Betriebssystemzusatz kommt als Programm für den Autoordner zu Ihnen.

Selectric zeigt maximal acht Dateien in der vom Desktop gewohnten Weise an. Neben dem Namen und der Extension stehen also auch das Datum und die Größe des Files. Das Programm sortiert die einzelnen Dateien nach Namen, Größe, Datum oder Typ. Auf Wunsch entspricht die Liste der Reihenfolge auf dem Massenspeicher.

Besonders Besitzer eines Mega STE oder TT freuen sich über die mit dem Desktop identische Tastaturbedienung. Sie können beispielsweise per »ALT/A-N« Laufwerke anwählen. Arbeiten Sie immer mit den gleichen Programmen, dürfen Sie die zehn am häufigsten benötigten Pfade speichern. Diese wählen Sie dann nur noch mit einem Mausklick an.

Ein spezieller Button gestattet den Zugriff auf Funktionen, die kein anderer Fileselector bietet. Beispielsweise verschiebt, kopiert oder löscht Selectric Dateien oder ganze Ordner. (uh)

Stefan Radermacher. Unter Krahnenbäumen 52-54, W-5000 Köln 1

TOS-INFO

Name: Selectric 1.01
Kategorie: Fileselector
Status: Shareware, Registrierungsgebühr 30 Mark
Autoren: Stefan Radermacher und Oliver Scheel


Gerhard Bauer


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]