Auf dem richtigen Weg: AHDI/HDX 5.00

Ataris Festplattentreiber »AHDI« galt lange nur als Kompatibilitätsmaßstab für die Entwickler von Treibern mit mehr Komfort. Dies könnte sich mit der Version 5.00 ändern.

Atari brachte mit der »SH204« seine erste Festplatte für den ST im April 1986 auf den Markt. Obwohl seit dieser Zeit das Streben von Drittanbietern für ST-Festplat-ten darin besteht, ihre Produkte mit einer eigenen, meist komfortableren und leistungsfähigeren Software auszuliefern, ist der original Atari-Treiber trotzdem weit verbreitet. Wie bereits bei der ersten Version der Dienst- und Treiberprogramme liefert Atari die Software in mehrere Programme aufgeteil aus. So finden Sie auf der Diskette die Programme »HDX« zum Formatieren und Partitionieren der Platte, »AHDI« im Auto-Ordner als den eigentlichen Treiber, »HINSTALL« zum Installieren des Treibers auf Platte und das Utility »SHIPACC«. Der kompatiblere Befehlssatz von HDX 5.00 ist nun in der Lage, praktisch alle Festplattenlaufwerke zu formatieren. Die Datei »WIN-CAP« benötigen nun nur noch ältere ST506/412-Platten oder SCSI-Laufwerke, die über den AC-SI-Bus mit dem Computer verbunden sind.

Nach dem Formatieren teilt HDX die Festplatte in vier gleichgroße logische Laufwerke. Entspricht dies nicht Ihren Vorstellungen, so bestimmen Sie mit dem Befehl »Partition« im Menü Disk, in wie viele und wie große Partitionen das Laufwerk unterteilt werden soll. Mit dem Menüpunkt »Zero« löschen Sie eine bereits bestehende Partition sehr schnell und »Markbad« trägt die physikalisch defekten Sektoren des Massenspeichers in eine Liste ein und markiert diese Sektoren als belegt. Damit ist sichergestellt, daß es bei der Arbeit zu keinen Datenverlusten wegen defekter Sektoren kommen kann. Die Köpfe der angeschlossenen Laufwerke lassen sich noch mit dem Befehl »Ship« parken.

AHDI nun auch für den AT-Bus

Die neue Version des Festplattentreibers AHDI/SHDRIVER unterstützt nun den SCSI-, den ACSI-und den IDE-(AT-)Bus. Neu ist hinzugekommen, daß AHDI jetzt seine Suche nach angeschlossenen Geräten nicht mehr unterbricht, wenn eine Adresse unbesetzt ist. Dies erlaubt es dem Anwender, seine Festplatten zum Beispiel als Gerät 0 und 5 zu installieren. Weiter gibt der Treiber während des Bootens die gefunden Geräte und seine Aktivitäten im Klartext auf dem Monitor aus. Atari liefert seinen Festplattentreiber jetzt mit einer speziellen Version für SyQuest-Wechselplatten-laufwerke. Diese Treiberversion erlaubt ein Booten, ohne daß sich ein Medium im Laufwerk befindet. Das Programm reserviert dann immer, wenn es auf ein SyQuest-Laufwerk stößt, vier Partitionen für die Wechcelplatte. Legen Sie später ein Medium mit fünf logischen Laufwerken' ein, so stehen Ihnen immerhin noch die ersten vier Partitionen zur Verfügung. Da ältere AHDI-Versionen nur die gefundenen Partitionen an das Betriebssystem meldeten, gestattet die neue Lösung ein komfortableres Arbeiten als bisher.

Haben Sie die Platte nach Ihren Vorstellungen vorbereitet, dann ist noch mit dem Programm HINSTALL der Treiber auf dem Laufwerk zu installieren. Nur nach diesem Schritt sind Sie in der Lage, direkt von der Harddiskzu booten. Sind mehrere Laufwerke angeschlossen, so steht es Ihnen frei, immer von der ersten Partition einer Festplatte zu booten. Leider reagiert der Treiber nicht wie viele Mitbewerber auf eine Tastatureingabe, mit der der Anwender festlegt, von welcher Partition gebootet werden soll.

Als Accessory liefert Atari desweiteren ein kleines Programm, mit dem Sie etwa vor einem Transport der Festplatte die Schreib-/Leseköpfe in einem bestimmten Bereich des Laufwerks parken. Da in diesem Bereich keine Daten gespeichert sind, beugen Sie so einem Datenverlust vor. Abschließend läßt sich feststellen, daß sich HDX und AHDI zwar noch nicht mit Festplattentreibern wie den SCSI-Tools messen kann, aber daß der Atari-Treiber nun gegenüber den Vorversionen wesentlich komfortabler wurde. Wir würden uns aber noch wünschen, daß man wahlfrei von beliebigen Partitionen booten kann.

Atari Computer GmbH, Frankfurter Str. 89-91, 6096 Raunheim

TOS-INFO

Name: HDX/AHDI 5.0
Hersteller: Atari


Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]