Magic Lines

Die Kugel flitzt, der Spieler schwitzt

Kennen Sie das klassische Prinzip des Verschiebepuzzles? Die einzelnen Teile eines verquirlten Bildes müssen so lang hin und her gestöpselt werden, bis jedes Element an der richtigen Stelle steht. Dieser Idee bediente sich Thalion für sein neues Knobelspiel »Magic Lines«. In 32 Levels macht jeweils eine Kugel Anstalten, vom Spielfeld zu kullern. Indem Sie die zunächst wild verstreuten Rohre und Verteiler rechtzeitig in ihre Bahn schaufeln, bahnen Sie der Kugel den Weg. Es gibt nur eine Lücke zum Felderverdrehen auf der Spielfläche; heftig-hektisches Um-die-Ecke-Schieben ist die Folge. Um eine Stufe zu beenden, muß der Ball jedes blaue Spielfeld einmal durchlaufen haben. Für Erleichterung sorgen besondere Spielfelder wie die »Pausenblöcke« - hier verharrt der Ball ein kurzes Weilchen - oder die »Multi-Wege-Blöcke«, mehrfach benutzbare Felder. Selbst wenn man auf »Easy« spielt, spricht Magic Lines mit seinem durchweg gestandenen Schwierigkeitsgrad eher den erfahrenen Puzzlespieler an. Im Vergleich zu anderen Schnelldenker-Spielen fehlt es dem Programm an Abwechslung und Originalität, doch Freunde des Genres werden sich dran festbeißen.

TOS-WERTUNG: 6

TOS-Info

Titel: Magic Lines
Monitor-Typ: Farbe
Hersteller: Thalion
Spiele-Typ: Denkspiel
Schwierigkeit: schwer
Ca.-Preis: 65 Mark


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]