Discimus - Noch'n Vokabeltrainer?

Vokabelpauken gehört zu den notwendigen Übeln beim Erlernen einer fremden Sprache — mit »Discimus« fällt es ein wenig leichter.

Die vielen Lehrprogramme, die keine andere Aufgabe haben, als dem gestreßten Lernwilligen die Paukerei zu erleichtern, haben nicht selten einen Nachteil: Sie verfügen oft nur über einen geringen Wortschatz. Und leider muß man, um überhaupt mit dem Lernen anfangen zu können, deshalb zuerst einmal in stundenlanger, stupider Arbeit Vokabeln eintippen. Nur Optimisten betrachten dies als erste Lernphase.

Großer Wortschatz

Bei »Discimus« haben Sie dieses Problem kaum, denn der Programmautor Matthias Ebinger, liefert zu seinem hervorragenden Programm auch gleich massenweise Vokabeln mit. Vor einigen Wochen erschien sogar eine zusätzliche »Nachfülldiskette«, in der neben den gängigen Sprachen auch Vokabeln exotischer Sprachen zu finden sind. Zum Teil entsprechen diese Vokabeln sogar kompletten Lehrbüchern! Ein wahrhaftig die Lernfreude steigerndes Sortiment.

Discimus: hinter der schlichten Oberfläche verbirgt sich eine bestechende Leistungsfähigkeit

Auf den ersten Blick ist Discimus ein ganz normaler Vokabeltrainer, auf den zweiten erkennt man, daß sich mit diesem Programm Fremdwörter prima erlernen lassen. Dem Anwender bleibt es überlassen, ob er lieber zu einem Fremdwort die deutsche Übersetzung eingeben möchte oder ob er sich umgekehrt den größeren Lernerfolg verspricht. Auch lassen sich optional Kommentarzeilen oder Beispielsätze anzeigen, was das Lernen ebenfalls erleichtert.

Zu einem Begriff kann es natürlich auch mehrere Übersetzungen geben. Hier können Sie einstellen, ob eine der Möglichkeiten zur richtigen Bewertung ausreicht, oder ob alle Begriffe angegeben werden müssen. Ähnlich ist es auch mit Zeichen in Klammern, wie z. B. dem Plural.

Der Lernwillige hat es also weitgehend in der Hand, sich eine individuelle Lernumgebung zu schaffen. Discimus erkennt natürlich selbständig, ob eine Eingabe richtig oder falsch war und stellt so den Anwender nicht — wie so manches andere Vokabelprogramm — noch moralisch auf die Probe mit der Bewertung der Antwort.

Eine Besonderheit von Discimus liegt sicherlich in der Verwendung von sprachenspezifischen Zeichensätzen, wodurch sich das Programm auch für osteuropäische Wörter eignet. Zeichensätze können entsprechend editiert werden. Bei den mitgelieferten Vokabeldateien liegen — falls nötig—die entsprechenden Zeichensätze bei.

Sehr flexibel

Zusammen mit dem Programm bekommen Sie etwa 150 KByte Vokabeln zu Englisch, Französisch, Italienisch und Latein. Auf der schon erwähnten Vokabeldiskette finden sich noch einmal knapp 700 KByte Daten zu den genannten Sprachen und darüber hinaus noch für Chinesisch, Esperanto, Griechisch, Hebräisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch und Vietnamesisch, einschließlich der benötigten Zeichensätze. Nicht alle dieser Vokabeln wurden vom Discimus-Autor selbst eingetippt, sondern stammen von Anwendern. Matthias Ebinger bietet seinen registrierten Anwendern an, die Vokabeln zu sammeln und kostenfrei anderen Discimus-Benutzern zur Verfügung zu stellen [1]. Einige der oben aufgeführten Vokabeln sind Share wäre, bei Benutzung sollte man also die entsprechende Gebühr an den fleißigen Datenhacker entrichten. Jeder, der schon einmal Daten eingeben mußte, weiß, welche Arbeit hinter solchen kompletten Sammlungen steckt!

Discimus selbst ist Public Domain, gegen Einsendung von 10 Mark (plus 2,50 für den Versand) bekommen Sie ein Handbuch und sind registrierter Anwender. Bei der Leistungsfähigkeit wirklich ein sehr günstiger Preis.

Ganz ohne Frage ist Discimus das Vokabelprogramm schlechthin. Zum einen bestechen die variablen Abfragemöglichkeiten, zum anderen das stetig wachsende Angebot an Datenmaterial, das Ihnen stupide Tipparbeit abnimmt. Wer endlich Vokabeln in effektiver und bequemer Weise pauken möchte, sollte nicht an Discimus Vorbeigehen! (thl)

Matthias Ebinger, Walddorfer Str. 65, 7441 Altenriet
Discimus PD-Pool 2208 IDL-Software, Lagerstraße 11, 6100 Darmstadt 13
Vokabeldiskette J276
Heim Verlag, Heidelberger Landstr. 194, 6100 Darmstadt 13
[1] ST Magazin 2/92, S. 93, »Vokabelpauker««


Michael Vondung
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]