Seikosha SP-2400: Komfortabler Sprinter

Der schnelle Nachfolger des SP-2000 zielt hauptsächlich auf den privaten Markt. Die beiden serienmäßigen Schnittstellen, seriell und parallel, garantieren problemlosen Betrieb mit den verschiedensten Rechnern.

Der 9-Nadel-Drucker ist nicht zu verdrängen. Lange Zeit sah es so aus, als würde die schwindende Preisdifferenz zu den qualitativ höherwertigen 24-Nadel-Druckern der 9-Nadel-Matrix den Garaus machen. Aber die Praxis zeigte: Spezielle Anwendungen, z.B. Massenversand mit täglich Hunderten von Adressenetiketten, bevorzugen wieder die stabileren neun Nadeln — Durchmesser 0,3 mm im Gegensatz zu 0,2 mm bei 24 Nadeln — die darüber hinaus auch die vielfachen Durchschläge problemlos, schnell und klar lesbar produzieren. Die hohe Durchschlagskraft der einreihigen 9-Nadler sowie der doppelreihigen 18-Nadel-Variante hämmert nicht selten bis zu zehn Durchschläge im Schnellverfahren.

Der Seikosha zeichnet sich freilich weniger durch die hohe Zahl seiner Kopien aus — er verdaut lediglich Formularsätze bis zu einer Stärke von 0,2 mm — eher überzeugt der Printer durch seinen Komfort: Mit einem 21-KByte-RAM-Speicher verfügt der SP-2400 über ein beachtliches Gedächtnis für Schriften und Sonderzeichen. Zwei Schnittstellen — neben der Centronics gehört eine RS232C zur Grundausstattung —, das bietet kaum ein Konkurrent in dieser Preisklasse. Auf der Kunststoff-Abdeckplatte sind die wichtigsten Pitch-Einstellungen und die Font-Selector-Befehle aufgedruckt. Endlospapier parkt auf Knopfdruck. Auch die Geräuschentwicklung bewegt sich in annehmbaren Grenzen. Gemessen wurden bei einem Betrieb mit Plastikabdeckung 57 dB(A) im Normalbetrieb. Die NLQ-Schrift reicht für die meisten Anwender durchaus, und auch im Schnellbetrieb — Super Speed Draft mit 300 (!) Zeichen pro Sekunde — produziert der SP-2400 ein kräftiges Schriftbild. Auch der SP-2400 bewegt die Druckrolle in bis zu %i6 Zoll kleinen Schritten. Die sieben variabel definierbaren Punktdichten im Grafikmodus machen sich besonders bei Screen-Dumps und Flotten positiv bemerkbar. Emuliert werden Epson- und IBM-Modus. Lieferbar ist der neue Seikosha im Gegensatz zum schmalen SP-2000 in zwei verschiedenen Versionen, einer Schmalversion (10 Zoll) und einer Komfortversion (15 Zoll), die unter der Bezeichnung SP-2415 gehandelt wird. Leider produzieren auch die neuen Modelle nur zwei Kopien.

(mn)

Seikosha SP-2400

Hersteller: Seikosha

Vertrieb: Seikosha Europa GmbH

Schnittstelle: Centronics, RS232C

Druckkopf: 9-Nadeln

Auflösung: 240 Punkte/ Inch

Emulation: Epson FX/LX und IBM Proprinter

Schriften: Courier, Sans Serif, Prestige, Gothic, Scipt

Geschwindigkeit: 240 cps (Draft) 60 cps (NQL) 300 cps (Super Speed Draft)

Preis: 598 DM

Stärken: serielle und parallele Schnittstelle, Hintergrundspeicher, leiser Betrieb, Parkfunktion für Endlospapier, gleichmäßige Flächen, schnell

Einschränkungen: maximal zwei Kopien, kein automatischer Einzelblatteinzug

Fazit: komfortabeler Matrixdrucker - für Dauerbetrieb in Büros mit dicken Formularsätzen weniger geeignet


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]