Xenon II Megablast: Das perfekte Actionspiel

Zwei Megablaster wirken Wunder

Die Galaxis ist in Gefahr. Über tausend Jahre lang planten die Xeniten die Rache für die demütigende Niederlage, die sie in »Xenon« erlitten haben. Zu diesem Zweck haben die Xeniten durch die ganze Geschichte des Universums hindurch fünf Zeitbomben gelegt, mit denen sie drohen, die Galaxis aus ihrem Gefüge zu heben. Als Retter des Universums müssen Sie diese Bomben unschädlich machen.

Zu Beginn Ihrer Mission ist Ihr Raumschiff mit einem einfachen Blaster ausgestattet — weitere Sonderwaffen kosten Geld. Dieses bekommen Sie, indem Sie Ihre Gegner abschießen und die Blasen aufsammeln, die sie hinterlassen. Wieviel Geld Sie für ein feindliches Raumschiff erhalten, hängt davon ab, wie groß und gefährlich es war. Um ihr Vermögen in Sonderwaffen einzutauschen, haben Sie pro Ebene zwei Gelegenheiten: einmal zufällig innerhalb und einmal am Schluß der Ebene, nachdem Sie den Wächter eliminiert haben. Der Kauf und Verkauf von Waffen spielt sich in einem galaktischen Waffengeschäft ab. Der Verkäufer namens Crispin fragt Sie zunächst, ob Sie Sonderwaffen verkaufen wollen. Als nächstes bietet er Ihnen bis zu ca. 30 zum Teil kombinierbare Extrawaffen zum Kauf an. Darunter befinden sich etwa Minen, ein Seitenschuß, durch den Sie nach links und rechts schießen können, ein Rückwärtsschuß, ein Zapper, der alle Gegner auf dem Bildschirm eliminiert, und die Super-Nashwan-Kraft, die innerhalb von zehn Sekunden eine totale Zerstörung herbeiführt. Außerdem können Sie Ihr Raumschiff beschleunigen, neue Energie tanken, die Schußkraft verbessern und ein Schnellfeuer auslösen. Reiche Krieger wählen zwischen besonders effektvollen Waffen, wie etwa dem Elektroball, und neuen Fähigkeiten wie dem Springen von einem Ort zum anderen.

Ihr Raumschiff zu Beginn der Mission

Auch wer die umherschwirrenden Kapseln abschießt und auffängt, erwirbt Erweiterungen für sein Raumschiff. Die Krönung aller Sonderwaffen ist der Megablaster, der — links und rechts angebracht — mit intensivem Laserfeuer den Xeniten gehörig einheizt.

Apropos einheizen: Schon von Anfang an ist totale Action angesagt, die Ihre volle Konzentration beansprucht. Und wenn Ihnen die Spielgeschwindigkeit und die fantastischen Sonderwaffen noch nicht den Atem geraubt haben — die hervorragende Grafik und der tolle Sound werden Sie endgültig faszinieren. Grafik und Animation sowie das vertikale Scrollen des Spielfeldes, wurden gegenüber dem schon beachtlichen Vorgänger »Xenon« zur Perfektion getrieben. In einer ausweglosen Situation können Sie sogar das Spielfeld zurückscrollen. Auch wenn sich noch so viele Aliens auf dem Spielfeld tummeln, und Sie noch so komplizierte Sonderwaffen besitzen, alles bewegt sich absolut flacker- und ruckfrei über den Bildschirm. Das alles macht »Xenon II« zu einem echten Spielvergnügen — und zu unserem Spiel des Monats, (ba)

Die Würmer machen das Leben auch nicht leichter

Xenon II - Megablast

Hersteller: Imageworks
Vertrieb: Ariolasoft
Preis: 79 Mark

Funktioniert mit:
Monochrom: nein
Farbe: ja
Blitter-TOS: ja

Stärken: □ totale Action □ hervorragende Grafik, Animation und Scrolling □ viele Extrawaffen □ gute Hintergrundmusik □ Continue-Modus

Schwächen: keine

Fazit: Ein actiongeladenes, technisch und grafisch perfektes Ballerspiel, das süchtig macht.

Ariolasoft, Hauptstr. 70, 4835 Rietberg 2
Martin Backschat



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]