Running-Editor: Levels selbstgemacht

Seit gut einem Jahr existiert nun der Doom-Clone „Running“ für Atari-Systeme. Nun kann jeder Running-Fan auf Wunsch auch eigene Levels kreieren.

Achtung! Um es vorwegzunehmen: Der RUNNING Leveleditor ist ein Windows 95/NT Programm, da aber viele ATARI-Besitzer auch Zugriff auf einen PC haben und diese Software ausschließlich in Zusammenhang mit Running (für den Falcon) Sinn macht, ist es trotzdem angebracht, sie vorzustellen.

Während RUNNING bei seinem Erscheinen Anfang dieses Jahres rege Begeisterung auslöste, die Verkaufszahlen jedoch nicht gerade berauschend waren, hat sich die Situation dann wohl doch noch verbessert und den Aufwand für die Entwickler einigermaßen rentabel gemacht. Das Running Design Team hatte sogar einen Stand auf der „World of ATARI 98“ in Las Vegas.

Und so hat man das eigene Entwicklungstool für die RUNNING-Level aufpoliert und benutzerfreundlich gemacht, um den Fans des Games die Möglichkeit zu geben, eigene Level zu kreieren. Man kann sich leicht denken, welches zusätzliche Potential das für Running darstellt. Gleichzeitig mit dem Erscheinen des Editors startet die Aktion „Running Mission Disk Campaign“. Das heißt, der Hobby-Levelarchitekt kann seine Level zu RDT schicken, wo sie nochmals auf Herz und Nieren geprüft werden; die besten kommen dann auf eine Running Mission Disk, welche über die vorhandenen Kanäle günstig vertrieben wird. Wobei unser Hobbyist auch seinen Teil des Erlöses erhält. Der Leveieditor hat aber noch eine zweite Bewandnis: Wie angekündigt (falls die Verkaufszahlen befriedigend ausfallen), machen sich RDT nämlich momentan an die RUNNING-Midi-Version, und das für jede Menge Multiplayer-Action. Level für Multiplay werden deutlich kleiner und einfacher aufgebaut sein als komplette Gamelevel, so daß auch Laien sich ihre eigene Arena schneidern können. Denn das sei angemerkt: Einen kompletten Level mit dem Editor zu erzeugen, ist keine Pappenstiel. Zwar sind nun komfortabel alle Möglichkeiten gegeben, aber genaue Vorüberlegungen, ein richtiges Konzept für durchdachte Level mit Spielspaß und der Testprozeß sind ein Job, durch den man sich erst einmal durchbeißen muß. Dafür dürfen wir dann all gespannt sein auf vollkommen neue „Werke“.

Der Editor kommt auf einer CD für WIN95/NT daher, zusammen mit allen original Resourcen von Running, das heißt, sämtliche 5 Original-Level, alle Texturen sowie Animationen und Sound-FX-Samples. Dazu gibt es auf der CD drei gerenderte Promo-Videos für Running, die nett anzusehen sind und für viele vielleicht am wichtigsten - ein Handbuch in HTML-Format. Dieses Manual ist angenehm komfortabel; nicht nur, daß alle Belange zum Thema sehr schön erklärt werden, ohne daß man das Gefühl hätte, eine Informationsbroschüre für Informatiker durchzuarbeiten, es gibt sogar einen Workshop, bei dem ein einfacher Level Schritt für Schritt aufgebaut wird.

Der Editor selbst wird ganz normal auf die Harddisk installiert, dann werden die gewünschten Leveidateien per Hand ebenfalls auf die HD kopiert - und schon kann es losgehen. Im ersten Moment wirkt der Editor sehr komplex und hat natürlich auch kein „Kay-Krause-intuitiv-für-kinder-ab-6-jahren“ Interface, aber nach einiger Zeit sollte man sich zurechtfinden. Und dann ist es eigentlich jedem möglich, komfortabel Texturen, Animationen und dazugehörige Aktionen zu verwalten. Das Hauptinstrument ist ein großes Fenster, in dem man den kompletten Level in der 2D-Draufsicht entwirft. Später verteilt man auf diesem „PLAN“ dann Gegner, Gegenstände, Texturen, Bewegungspfade etc. Außerdem gibt es ein 3D-Preview-Fenster, mit dem man dann schon mal (wie im richtigen Spiel, nur nicht so schnell) durch seinen Level navigieren kann. Es macht sogar richtig Spaß, sein erstes eigenes „Bauwerk“ zu erschaffen. Ein richtiger Level kann dann aber schon „etwas“ Konzentration und Schweiß kosten. Am Anfang kann man aber gut üben, indem man die Original-Level modifiziert (endlich kann man dem miesesten Gegnern mal einen Rock anziehen und ganz wenig Lebensenergie geben).

Ist ein Level fertig, erzeugt der Editor auf Wunsch die benötigten Falconfiles, welche nun in die entsprechenden Ordner zu kopieren sind - und los geht’s zu einem ersten Testlauf.

Fazit

Running Fans können, dank des Editors, nun endlich auf Nachschub hoffen. Wodurch sich natürlich das Potential des Games erhöht. Zusammen mit der angekündigten MIDI-Version dürfte das „Running Paket“ dann ein nie versiegender Quell des Spielspasses bleiben. (Das Manual ist komplett deutsch, eine englische Übersetzung ist in Arbeit.)

Preise:
Nur Editor DM 39,-
Editor für Running-Kunden DM 29,-
Bundle Running und Editor DM 79,-
Alle Preise inkl. (!) Versand, bei Nachnahme + DM 3,-

Bezugsquelle:
RDT Volker Konrad
Georg-Thiel-Str.13
D-95326 Kulmbach
URL:(http://www.atari-computer.de/rdt)
Kay Tennemann


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]