Neues rund um den Milan

Mit Erscheinen dieser Ausgabe dürften die ersten ATARI-Freaks einen Milan Ihr Eigen nennen, denn im Juni war offiziell der Startschuß für die Geburt des brandneuen ATARI-Systems, von dem wir in der Vergangenheit so viel berichtet haben. Schauen wir nun, was sich in diesem Bereich seit der vergangenen Ausgabe so alles getan hat. Auch in diesem Monat gibt es erfreulicherweise wieder Neuigkeiten rund um den Milan. Ein Beweis dafür, dass dieses faszinierende System für frischen Wind in der Branche sorgt

Milan-Homepage erfolgreich gestartet

Die neuen Web-Seiten der Milan-Computersysteme, die von Thomas Raukamp Communications gestaltet und betreut werden, sind sagenhaft eingeschlagen: Knapp 100.000 Hits konnte der aufstrebende Computer-Anbieter innerhalb von exakt 4 Wochen verzeichnen, wobei die englischsprachigen Seiten noch nicht ein mal verfügbar waren. Das lässt insofern auf eine rosige Zukunft hoffen, als die Zahlen in den ersten Juni-Tagen vor Redaktionsschluß weiter stiegen. Und wie bei bedeutenden Computerherstellern auch, sind seit dem Start des Web-Angebots rund 100 Emails am Tag zu beantworten. Schauen auch Sie mal vorbei, es lohnt sich: http://www.milan-computer.de

Parallel-Port-Zip-Drive

Wie im Artikel "Wechselplatten am ATARI" bereits erwähnt, war es bislang nur mit Hilfe von kostspieligen Hardware-Adaptern möglich, die beliebten Zip-Drives an ATARIs anzuschließen. Das hat für viele Anwender einen Erwerb unrentabel gemacht. Die Firme Woller Systeme aus Berlin hat sich nun dessen angenommen und einen neuen Treiber entwickeln lassen, der den modernen Parallel-Port des Milan unterstützt und den uneingeschränkten Anschluß von Zip-Drives ermöglicht. Endlich gibt es nun auch in diesem Segment eine Kompatibilität zu PC-Peripherie, denn dank HDDriver können die Medien selbstverständlich auch PC-kompatibel beschrieben und gelesen werden.
Darüber hinaus wird es auch möglich sein, die äußerst preiswerten, internen ZIP-Lösungen auf ATAPI-Basis am Milan anzuschließen. Da ein CD-ROM-Treiber dem Milan beiliegt, fallen keinerlei weiteren Treiberkosten an!

Palm Pilot am Milan

Woller Systeme hat einen weiteren Treiber in Angriff genommen. Hierbei handelt es sich um eine Software, mit Hilfe derer es möglich sein wird, die beliebten 3 com Palm-Pilots (siehe Bild) am Milan anzuschließen und Datenaustausch mit dem Taschen-Terminplaner zu betreiben. Die 3 com Palm-Pilots gehören mittlerweile zu den meistverkauften Pocket-Organizern. Weitere Infos erhalten Sie unter http://www.3com.com.
Infos, Preise und Bezugsquelle: Woller Systeme Gru newaldstr. 9 10823 Berlin Schöneberg Tel. (0 30)21 75 02 86/87 Fax (0 30)21 75 88 http://www.woller.com

Erster Milan IRC-Chat

Anläßlich des bevorstehenden Marktstarts hat sich ein Teil des Milan-Teams (Hardware-Entwicklung, TOS Entwicklung, Grafikkarten, Web-Betreuung/Software Division und Distributionsleitung) am Abend des 8.6. in einer weltweiten Chat-Session den Fragen der neugierigen ATARIaner gestellt. Die Diskussion verlief so erfolgreich, dass sie bis zum nächsten Morgen hätte andauern können, hätten die vom vielen Tippen ermüdeten Milan-Mitarbeiter nicht nach gut 3 Stunden die Diskussion beendet. Auf diesem Wege konnten nicht nur viele Interessenten, sondern konkret auch Kunden, Distributoren, Übersetzer und Entwickler kontaktiert werden, womit sich der Kreis der Milan-Fans und Milan-Entwickler seit diesem Abend wieder erweitert hat. Außerdem haben sich wieder neue Programmierer gefunden, die durch die Erscheinung des Milan so sehr motiviert wurden, dass ad Acta gelegte Softwareprojekte in naher Zukunft wieder in Angriff genommen werden.
Wer sich für den Verlauf der Diskussion interessiert, der kann direkt von der Milan-Homepage (http://www.milan computer.de) das Chat-Protokoll, das rund 150 KB groß ist, herunterladen. Die nächste Chat-Session mit dem Milan-Team wird voraussichtlich am 6. Juli ab 2 1.00 Uhr stattfinden. Der Chatroom, in dem die Diskussionen geführt werden, heißt „#milan" und kann z. B. über IRC.rus.uni-stuttgart.de erreicht werden. Sollte dieses Treffen wieder ähnlich erfolgreich verlaufen, dann könnte für die Zukunft ein regelmäßiger Termin gefunden werden. Es ist jedermann explizit erlaubt, das Protokoll für Homepages, Diskettenmagazine usw. zu verwenden, da darin viele häufig gestellte Fragen kompetent beantwortet werden.

Softjee kündigt Zusammenarbeit an

Die französische Softwareschmiede Softjee, die für exzellente Musikprogramme wie z.B. „Digital Homestudio", „Midplay" usw. zuständig ist, hat die Zusammenarbeit mit dem Milan-Team zur Portierung der Musikprogramme angekündigt. Demnach sollen möglichst viele der bestehenden Programme an das neue XBIOS angepaßt werden, wodurch sie u.a. auch auf dem Hades laufen würden.

MacOS-Gerüchte

Gerüchteweise wurde an uns herangetragen, dass es unter Umständen möglich sei, Mac-OS-ROMs über eine ISA Card am Milan zu betreiben. In den USA sollen bereits Entwickler an einer entsprechenden Lösung arbeiten.

Netscape auf dem Milan?

Seit geraumer Zeit sind die Sourcen für Netscape frei zugänglich, wodurch es möglich würde, Netscape an den Milan anzupassen. Gearbeitet wird derzeit noch nicht direkt daran, aber die Linux-Version von Netscape soll nun schon fast auf den 68K-Systemen laufen, so dass es schon bald möglich sein wird, Netscape via Linux auf dem Milan zu betreiben. Wir halten Sie auf dem laufenden.

Kompatibilitätsliste

Nebenstehend sehen Sie nun die aktuelle Kompatibilitätsliste, die von uns regelmäßig erweitert wird. Derzeit lässt sich fast sagen, dass annähernd jegliche ATARI-Software, die unter TT und Falon ihren Dienst verrichtet, auch auf dem Milan läuft!
In der kommenden Ausgabe werden wir dann durchstarten und Benchmarks präsentieren. Schon jetzt messen und vergleichen wir nahezu täglich. Dabei berücksichtigen wir Programme wie Calamus, Lharc, STzip, POV-Ray usw.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]