Falcon-Scene: Sommerloch?

Heho! Diesmal hat es uns wirklich erwischt, das Sommerloch. Aber kann man es jemandem verübeln, daß er bei diesen Temperaturen eher die Nähe von Badegewässern als die seines Falcons sucht?

Trotzdem tut sich etwas unter den Sonnenschirmen, denn der Sommer ist nicht nur die Zeit der Poolpartys, auch für Computerpartys eignet sich die zu Verfügung stehende Freizeit, und wenn dieser Artikel erscheint, kann man schon wieder die Ergebnisse zweier Partys begutachten. In Frankreich organisieren „NLC“ und „Adrenaline“ vom 25. bis 27. August (also gerade noch rechtzeitig zum Erscheinungstermin dieser ST-Computer) die „Gigafun 95“, eine „Multi-Machines“-Party. Es gibt die üblichen Demo-, Musik- und Grafikcompetitions und das die französische Szene für Überraschungen gut ist, bewies das letzte Jahr.

Ebenfalls im August (4.-6.) findet die „Orneta Party 95" statt. Noch nie gehört? Geht mir genauso, denn Orneta ist ein Ort in Polen, und genau dort veranstalten die mir ebenfalls unbekannten Gruppen TPO und MDK ein Meeting. Nun, daß klingt ja alles interessant; wirklich spannend wird es aber, wenn man sich die Info zu Party durchliest. Tatsächlich gibt es neben den üblichen ST/E- sowie Falcon/TT-Competitions auch eine ATARI XL/XE-Musik-, Grafik-, Intro-und Demo-Competition. Na, wenn das nicht abenteuerlich klingt? Da ich auch noch meinen 800 XE rumstehen habe, würde mich interessieren, was Freaks heutzutage aus dieser Hardware holen. Während in der „westlichen Welt“ ATARI Computer an Popularität Einbußen verzeichnen, scheint man sie in den Ex-Ost-block-Ländern gerade für sich zu entdecken. Vielleicht kommt auf diese Art ja mal ein frischer Wind auf?

Und wieder zurück zum Schauplatz Frankreich. Die verschobene „Saturne Party“ findet jetzt Anfang September statt, und dieses Riesenmeeting ist wohl in Frankreich der Sommerhöhepunkt. Ich würde mich nicht wundern, wenn dort die französische Szene richtig dick aufträgt. Bei Preisgeldern von z.B. 1800 US$ (1. Platz Demo-Competiton) ist eine Beteiligung für chronisch arme Computerfreaks mächtig interessant. Avena, die sich seit der FB3 mit DSP-Programmierung beschäftigen wollen jedenfalls ihren Teil zur Demo-Competition beitragen, und ich kann jetzt schon versprechen, daß es erstaunliche Effekte zu sehen geben wird. Klara, daß ich den Jungs grafisch unter die Arme greifen werde. Die restliche deutsche Szene hält sich bedeckt, ich habe etwas von Shortros munkeln hören, zu einem Demo kann sich wohl augenblicklich niemand aufraffen.

Übrigens ist Ekos FB3-Beitrag jetzt endlich released. Das „Eko-System“-Demo habe ich ja schon beschrieben, jetzt würde es mit funkiger Musik super abgestimmt und präsentiert sich blitzsauber designed, ein Muß für jeden Interessierten. Ich hätte ja gerne Screenshots der beeindruckenden Vektorgrafiksequenzen gezeigt, aber das Demo knockte meinen Grafik-Ripper einfach aus. Als ob das nicht reichen würde, weigerte sich ein Demo derGruppe „Hydroxine“ (ebenfalls aus Frankreich) hartnäckig, auf meinem Rechner zu laufen. Ich habe den Eindruck, daß mir die Hardware sagen will: „Hey, man ... schalt die Kiste aus und leg’ dich mit einem Buch in die Sonne.“ Nunja , dann füge ich mich halt, und somit wird dieses die bisher kürzeste Falcon-Scene überhaupt.

Noch schnell News für Gamer, die ihren Joypad noch nicht mit Substation, Llamazap etc. verbraten haben. Die englische Gruppe „Resevior Gods“ arbeiten an einer Falconumsetzung des Klassikers „Bubble Bobbie", die schon recht weit gediehen ist. Soweit ich gehört habe, ist eine kommerzielle Release geplant.

Und Schluß, das Nächstemal gibt es dann wieder eine pralle Falcon-Scene, und bis dahin schicke ich Grüße an alle sonnengebräunten ATARI-Freaks, Gesa, Gwen und Silli.

Ciao, Euer A.-t- of Cream

Flan-Grafik für Eko-System... wie knuddelig
... eine NeoN-Studie

Kay Tennemann
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]