Jaguar: Val d'Isère - Ski and Snowboarding

center

Mit "Val d'Isere" können jetzt alle Jaguar-Besitzer unabhängig von Wind und Wetter rasante Ski- und Snowboard-Aktion in der warmen Stube genießen. Der Spieler fährt wahlweise auf einem oder zwei Brettern über die Pisten von Frankreichs bekanntem Skigebiet. Für Abwechselung sorgen drei unterschiedliche Spielmodi.

Im Freeride-Modus muß eine Vielzahl von Pistenabschnitten innerhalb eines Zeitlimits von 60 Sekunden durchfahren werden. Beim Durchfahren eines Checkpoints gibt's einen Zeitbonus von weiteren 60 Sekunden. Wird eine Piste erfolgreich beendet (die Talstation der Seilbahn erreicht), dann geht's mit der Gondel sofort weiter zur nächsten Piste.
Im Trainings- und Compete-Modus kann der Spieler bekannten Skigrößen Konkurrenz machen. Man kann seine Geschicklichkeit wahlweise in den alpinen Disziplinen Abfahrt, Slalom und Riesenslalom unter Beweis stellen. Für jede Disziplin stehen vier Kurse mit steigendem Schwierigkeitsgrad zur Verfügung. Beim Versuch, die bestehende Bestzeit zu unterbieten, sollte allerdings mit Bedacht zu Werke gegangen werden. denn das Verfehlen eines Slalomtores wird mit einer Zeitstrafe von zwei Sekunden belegt. Je nach gefahrener Streckenzeit erreicht man die nächste Wettkampfrunde und darf im Finale um die Meisterschaft mitstreiten. Dem Spieler wird ein Höchstmaß an Reaktionsfähigkeit abverlangt, denn Felsen oder Eisbrocken liegen teilweise ohne Vorwarnung auf der Piste und müssen umfahren oder übersprungen werden. Andere Skifahrer, Schneemobile oder Schneefräsen kreuzen den Kurs und müssen ebenfalls durch entsprechende Ausweichmanöver umfahren werden. Die seitliche Pistenbegrenzung erfolgt durch Tannen und Felsbrocken und sorgt für die eine oder andere Bauchlandung. Die Fahrgeschwindigkeit beim Talwärtsgleiten wird nicht nur vom Spieler, sondern auch von den sich ständig ändernden Pistenbedingungen beeinflußt. Auf einer vereisten Piste werden höhere Geschwindigkeiten erreicht als auf einer Buckelpiste und schneefreie Flecken bringen den Alpinisten fast zum Stillstand. Ein Verlassen der Piste und somit ein Umfahren der Hindernisse ist möglich, aber nicht ratsam. Außerhalb der Piste bremst Tiefschnee die Fahrgeschwindigkeit. Im Freeride-Modus sorgen diverse Power-Ups beim ansteigenden Schwierigkeitsgrad durch ein Schutzschild, Sprungkraft, Geschwindigkeit oder Zeitbonus für Chancengleichheit.

Je nach gedrückter Steuerungstaste wird ein Ausweichmanöver (Mega-Turn) gefahren, die Fahrgeschwindigkeit erhöht oder verringert. Der Einsatz von Sound-Effekten erfolgte nur recht sparsam (ein paar Zischlaute sollen das Fahrgeräusch der Ski auf dem Schnee darstellen). Dafür wird das Ski- oder Snowboard-Fahrerohr mit fetziger Ingame-Musik entschädigt. Neben den abwechslungsreichen Grafikobjekten im Vordergrund (man achte auf die Snowboarderin im Bikini), sorgt ein imposantes Hintergrundpanorama für ein gutes Grafikniveau. Das Spieltempo ist bei ungebremster Abfahrt sehr hoch und durch plötzlich auftauchende Bodenwellen kommt stellenweise Achterbahn-Feeling auf. Man spürt förmlich den Fahrtwind im Gesicht.

RF

Val d'Isère
Ski and Snowboarding
Hersteller: ATARI/Virtual Studio
Preis: ca. 129,95DM
Genre: Ski- und Snowboard-Simulation
Sonstiges: 1 oder 2 Spieler
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
Wertung:
Grafik: 75%
Sound: 60%
Spaß: 90%
Gesamt: 80%

Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]