Data Dat - Preisgünstiger DAT-Streamer

center

Das Software-Angebot für den Falcon wächst erfreulicherweise stetig weiter. Die Firma "Sound Pool", die bereits mit dem digitalen Interface für den Falcon erfolgreich Neuland bearbeitet hat, bietet jetzt als Zugabe zu jedem Digital Interface ein Streamer-Programm mit dem Namen "Data Dat". Damit schließt Sound Pool wieder als erste Firma eine bis dahin noch klaffende Lücke im Software-Angebot für den Falcon. Am nächsten kommt Data Dat noch das von Steinberg entwickelte Backup-Programm zum baugleichen Falcon Digital Interface, das allerdings im Gegensatz zu Data Dat nur Cubase Audio Files (.AIF) sichert.

Ein Streamer-Programm dient dazu, große Datenmengen von der Festplatte zur Datensicher-ung auf eine DAT-Kassette (Digital Audio Tape) zu speichern. Sinnvoll ist ein DAT-Streamer bei den heutzutage durch Grafik- und Audioanwendungen anfallenden gewaltigen Mengen an Daten allemal. Selbst der fleißigste "Diskjockey" wird bei Datenmengen von 200 MB und mehr den Gedanken an ein Disketten-Backup aufgeben. Was dann an Möglichkeiten der Datensicherung bleibt, ist zum Beispiel die Wechselfestplatte, der DAT- oder Bandstreamer (QIC), allesamt keine billigen Lösungen. Da macht die Lösung mit einem Digital Interface und Data Dat für zusammen knapp 500,- DM durchaus Sinn.

Los geht's

Data Dat kommt auf einer kopiergeschützten DD-Diskette. Eine kleine Anleitung ist als Datei auf der Diskette vorhanden. Die Installation ist sehr einfach. Man braucht nur den Disketteninhalt in einen Ordner auf die Festplatte zu kopieren.
Das Digital Interface wird an den DSP Port des Falcon angeschlossen und mit den digitalen Ein- und Ausgängen des DAT-Recorders verbunden. Der optischen Verbindung soll dabei wenn möglich gegenüber der koaxialen der Vorzug gegeben werden.
Jetzt können wir Data Dat starten. Das Programm läßt sich von der Festplatte aus starten, verlangt aber immer wieder hartnäckig nach der Originaldiskette, was sehr lästig ist. Wenn schon Kopierschutz bei einem so kleinen Programm für notwendig erachtet wird, dann bitte etwas benutzerfreundlicher (zum Beispiel Zugriff auf die Originaldiskette bei der ersten Installation und später nicht mehr).
Die Arbeit mit Data Dat besteht im großen und ganzen aus drei Schritten. Mit "Backup" werden zunächst Dateien oder Pfade ausgewählt. Danach muß der DATRecorder auf "Record" gestellt werden, und durch Drücken der Return-Taste wird die Datensicherung gestartet. Dabei können sowohl von internen als auch von extemen Festplatten Daten "gestreamt" werden. Mit der Funktion "Index" wird im zweiten Schritt das Ergebnis kontrolliert, mit "Restore" werden die auf DAT gespeicherten Daten wieder auf die Harddisk zurückgeschaufelt. Bei Verwendung von "Index" werden fehlerhaft gesicherte Dateien mit "***" markiert, diese sollten dann noch einmal mit "Backup" gespeichert werden.

Besonderheiten

Zur Zeit werden beim Restore-Vorgang die Dateien noch automatisch auf die Partition geschrieben, von der sie gesichert wurden. Eine Möglichkeit zur Auswahl der Zielpartition soll in Kürze implementiert werden.
Data Dat ist kein aufwendiges und komplexes Programm. Es ist ein einfaches und nicht gerade sehr benutzerfreundliches, aber sehr sinnvolles Tool. Die Arbeit mit dem Programm ist äußerst einfach, lediglich die Sample-Frequenz (44,1 oder 48KHz) und die Dauer der Pausen zwischen zwei Files kann bei Bedarf verändert werden. Setzt man bei "log" ein Flag, wird der Bildschirminhalt in eine Datei protokolliert, was nützlich ist zum Beispiel für das Auffinden von fehlerhaft gesicherten Dateien zu einem späteren Zeitpunkt.
Das schönste an Data Dat: Es arbeitet sehr, sehr schnell und funktioniert mit den meisten üblichen DAT-Recordern, Probleme kann es wahrscheinlich vor allem - wie beim Steinberg-Programm - mit ganz alten DAT-Geräten geben. Mit einem alten AIWA-Rekorder gab es aber keine Probleme. Von besonderer Bedeutung für das Streamen ist die Verwendung von Kassetten mit besonders guter Bandqualität.
Besonders erfreulich bezüglich DataDat ist die Verkaufspolitik von Sound Pool: Alle registrierten Kunden, die bereits das digitale Interface besitzen, bekommen Data Dat nachträglich kostenlos dazu. Kunden, die zum Beispiel das baugleiche FDI von Steinberg besitzen, können Data Dat für nur 48,- DM erwerben. Ein Angebot, das man nicht ablehnen sollte.

Preise:
nur Software 48,- DM
mit digitalem Interface: ca. 500,- DM

Bezugsquelle:
SoundPool
Postfach 1112
74373 Zaberfeld

Positiv:
Software sehr preisgünstig
hohe Datentransferrate
einfache Bedienung

Negativ:
Rücksicherung der Daten nur auf die Originalpfade möglich
Juraj Galan


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]