Jaguar: Raiden

center

Damit das neugeborene Raubkätzchen nicht schon bei der Markteinführung den Hungertod erleidet, hat ATARI einige Spieleklassiker auf den Jaguar umsetzen lassen. Bei „Raiden“ handelt es sich um eine 1:1-Umsetzung der Spielhallenversion. Der Spieler befindet sich in der Rolle eines Baumschiffpiloten, der die Erde von feindlichen Raumpiraten befreien muß. Sie fliegen mit Ihrem Flieger über das besetzte Gebiet und schießen auf alles, was Ihnen vor die Bordkanune kommt. Falls Sie ein zweites Joypad zur Hand haben, dann können Sie im Zwei-Spieler-Modus einen Freund als Flügelnachbarn einsetzen.

Zu Spielbeginn stehen als Bewaffnung nur eine mickrige Bordkanone und ein paar Bomben zur Verfügung. Durch das Aufsammeln von Power-Ups kann die Feuerkraft der Bordkanone jedoch wesentlich aufgebessert werden. Genügt bei den schwachen Gegnern noch ein Treffer, um sie zu erledigen, so müssen die stärkeren Gegner schon mehrfach getroffen werden, um sie erst im Brand und dann außer Gefecht zu setzen. Selbst die stark gepanzerten Gegner lassen sich mit den Doppel-, Dreifach- oder Lasergeschützen problemlos aus dem Weg räumen. Für die Zerstörung von Munitions- und Treibstoff depots gibt es Orden, die durch ihr Aufsammeln in Bonuspunkte umgerechnet werden. Zum erfolgreichen Beenden eines Levels muß noch der Stageboss, der in Form einer Riesenfestung auftaucht, durch intensiven Beschuß ausgeschaltet werden kann. Hierbei leisten die Bomben eine gute Hilfestellung. Während der Detonation der Bombe wird der feindliche Geschoßhagel abgeblockt, und wir können dem Bösewicht mit der Bordkanone unbeschadet zusetzen. Die Landschaften der insgesamt acht Levels wurden grafisch sehr abwechslungsreich gestaltet. Der Flug geht über Wiesen, Wälder, Felder, Meere und Strände. Die fliegenden Gegner werfen Schatten auf den Untergrund, und von den Bodenzielen bleiben nach erfolgreichem Abschuß nur noch Trümmerteile liegen. Der sichtbare Bildausschnitt stellt allerdings nur einen Teil des Einsatzgebietes dar. Beim Erreichen des Bildschirmrandes scrollt der sichtbare Ausschnitt in die ansprechende Richtung weiter. Etwas störend wirkt der übergroße Statusbalken am rechten Bildschirmrand. Aufgrund der Verwendung der Original-Level-Daten ließ sich dieser allerdings nicht vermeiden, denn bei der Automatenversion wurde der Bildschirm hochkant eingebaut, und so waren die Programmierer an dieses Format gebunden. Der Schwierigkeitsgrad läßt sich durch die Anzahl der Wiederholungsspiele (2,5 oder 8 Credits) einstellen. Pro Spiel dürfen fünf Raumschiffe „verschlissen“ werden. Die Musikuntermalung und die Gefechtsgeräusche sind identisch mit den Originalsounds und erreichen bestenfalls Durchschnittswerte.

Unterm Strich ist „Raiden“ eine gut gelungene Jaguar-Konvertierung und bietet viel Spaß im Zwei-Spieler-Modus. Es bleibt aber, trotz des einstellbaren Schwierigkeitsgrades, für richtige Shoot’em Up-Spezialisten nur eine Zwischenmahlzeit.

R. Froehlich

Raiden
Hersteller: Imagitec Design Inc
Sonstiges: 1-2 Spieler
Genre: Shoot'em-Up
Gratik: 70%
Sound: 50%
Spaß: 70%
Gesamt: 60%

Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]