The Box - Die Kiste!

Eine harte Herausforderung für Knobler und Tüftler verbirgt sich hinter dem recht unscheinbaren Namen THE_BOX. Wenn man das Programm neugierig startet, ohne vorher einen Blick in die Anleitung geworfen zu haben, kann man mit dem merkwürdigen Flipperautomaten kaum etwas anfangen. Aber auch hier liegt der Reiz wieder in einem ganz einfachen Spielprinzip: Der Computer verteilt auf dem verdeckten Spielbrett verschiedenartige Hindernisse, die die beiden Kugeln ablenken oder reflektieren (THE BOX). Die Aufgabe des Spielers besteht „einfach“ darin, das verdeckte Spielfeld auf einem zweiten Brett nachzubauen (TEST BOX). Dazu kann er die beiden Kugeln sooft wie nötig durch das erste Labyrinth schicken. Netterweise erhält man dann auch eine Laufzeitangabe, über die man zusätzliche Rückschlüsse über das verdeckte Innenleben erzielen kann.

Über einen Test-Knopf kann man anschließend die Übereinstimmung prüfen lassen, die dann in Prozent angegeben wird. Ziemlich gemein vom Programmautor Jörg-Andreas Ramb ist, daß es außer selbst nachzudenken keine Möglichkeit gibt, die Lösung zu finden, denn das Programm nimmt keine Kapitulation an! Bei 16 verschiedenen Möglichkeiten hat man viel zu tun. Als kleinen Trost gibt es dafür die Möglichkeit, Partien abzuspeichern, um sie somit an einem besseren Tag fortsetzen zu können.

TL

The Box
ST PD 346


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]