K-GRAPH Business Graphics

K-GRAPH (V 1.05) ist ein neues Mitglied der K-Serie von KUMA. Es ist ein Programm zur Erstellung von Geschäftsgraphiken aller Art (Linien-, Balken- und Tortendiagramme). Hervorzuheben sind die leichte Bedienbarkeit und die vielen Funktionen, die es zum Gestalten der Graphiken bietet. Außerdem können die Daten mit anderen Programmen (z. B. mit K-SPREAD, der Tabellenkalkulation von KUMA) ausgetauscht werden. Das Programm arbeitet mit dem S/W- und auch mit einem Farbmonitor (in der mittleren Auflösung) und wird zum Preis von ca. 198 DM angeboten.

Die 52-seitige deutsche Anleitung ist leichtverständlich geschrieben und mit vielen Hardcopies versehen, die das Einarbeiten erleichtern. Außerdem sind auf der Diskette einige Beispiele enthalten, mit deren Hilfe man alle Funktionen der Menüs einmal ausprobieren sollte.

Die Handhabung von K-GRAPH ist so gestaltet, daß das Programm schon nach kürzester Zeit sicher bedient werden kann. Dazu trägt natürlich auch die gute Einbindung in die Benutzeroberfläche GEM bei, denn fast alle Funktionen werden mit der Maus gesteuert. Wenn man mit wenigen Mausaktionen professionelle Schaubilder erzeugen kann, dann wird natürlich das Arbeiten zu einem Vergnügen.

Erstellen der Datensätze

K-GRAPH ist ein unabhängiges Programm. Es können jedoch auch Daten anderer Programme (z. B. K-SPREAD) eingelesen werden.

Die Datenserien werden auf einfache Weise eingegeben und können jederzeit editiert und erweitert werden.

Darstellungsarten

Die einmal erstellten Daten sind sowohl in der hohen als auch in der mittleren Darstellung (dann natürlich in Farbe) darstellbar. Folgende acht Grafiksorten stehen dafür zur Verfügung:

  1. Liniendiagramm
  2. Streuungsdiagramm
  3. 3D Balkendiagramm
  4. gestapelte Säulen
  5. vertikale Balkendiagramme
  6. horizontale Balkendiagramme
  7. überlagerte Balkendiagramme
  8. Kreis- oder Tortendiagramme

Einzelne oder auch mehrere Datenserien (bis zu 32) können in jeder beliebigen Graphikart dargestellt werden. Zwischen den Arten kann beliebig hin- und hergeschaltet werden.

Leider ist es nicht möglich, verschiedene Diagrammarten innerhalb eines Fensters anzuzeigen. Es lassen sich jedoch mehrere Fenster mit verschiedenen Graphiken öffnen, so daß man sie auch vergleichend nebeneinander anordnen kann.

Wer beim Darstellen seiner Graphik feststellt, daß ihm das Linien- oder Schraffurmuster nicht gefällt, der kann zu einem der beiden Editoren greifen und das Muster sofort ändern.

Wenn man jedoch aus dem Editor ins Bild zurückkehrt, dann wird bei dessem Neuaufbau die Serie mit dem editierten Muster nach hinten verlegt. Dieser Effekt ist nicht immer erwünscht, doch läßt er sich durch öfteres Aufrufen der Funktion leicht für eigene Zwecke ausnutzen.

Bearbeiten der Graphiken

Die Graphiken lassen sich beliebig im sichtbaren Fensterbereich verschieben. Der Clou ist jedoch, daß man sie auch noch in alle Richtungen stauchen und dehnen kann. Dadurch ist, zusammen mit den nachfolgenden Funktionen, eine wirklich ungebundene Gestaltung möglich. Man muß sich noch nicht einmal um die Beschriftung der x-Achse kümmern, denn diese wird, wenn nötig, automatisch gekürzt.

Weitere Funktionen sind: Beschriftung der x- und y-Achse (vertikal). Erstellen eines Titelfeldes, Darstellung der Legende (Zuordnung von Balken und Serien). Desweiteren können Textfelder erstellt werden, die mit einem Pfeil auf einen bestimmten Teil der Graphik zeigen. Einen Überblick über diese Funktionen gibt das Bild.

Lobenswert ist, daß man neben der Graphik auch die Textfelder in jedem Erstellungsstadium verschieben kann. Natürlich kann deren Inhalt auch noch geändert werden, und auch das Löschen ist kein Problem.

Wem diese Möglichkeiten nicht ausreichen, der kann den gesamten Bildschirm im DEGAS-Format abspeichern und die Graphik dann mit diesem Malprogramm weiterbearbeiten.

Speichern

K-GRAPH kann die verschiedenen Attribute (Daten, Etiketten, Schraffu-ren und Linientypen) einer Graphik getrennt abspeichern. Durch diese Option ist es möglich, sich eine Bibliothek anzulegen und für spätere Anwendungen einzusetzen.

Alle Daten und das dazugehörende Etikett können auch komplett abgespeichert werden. Sie liegen dann automatisch im DIF-Format (Data Inter-change Format) vor, das auch von den Programmen der K-Serie und anderen formatkompatiblen Programmen gelesen werden kann.

Drucken

Graphiken können komfortabel auf EPSON und kompatiblen Druckern ausgegeben werden. Dabei ist die Papiergröße und die Lage des Bildes wählbar (siehe Bild).

Leider ist das Anpassen von anderen Druckern (noch) nicht vorgesehen.

Zusammenfassung

Mit K-GRAPH kann man aussagekräftige Geschäftsgraphiken von Zahlentabellen erstellen. Das Programm ist so gut gestaltet, daß man nach kurzem Durcharbeiten der Anleitung fast alle Funktionen sicher beherrscht. Dadurch ist es auch für Anwender geeignet, die sich sonst nicht so intensiv mit dem Computer beschäftigen und möglichst schnell gute Graphiken erstellen wollen.

K-GRAPH ist, durch seine vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, in vielen Bereichen einsetzbar und läßt dabei kaum Wünsche offen. Besonders für Besitzer von K-SPREAD ist es die ideale Ergänzung, um die dabei anfallenden Datenmengen graphisch darzustellen, aber auch alle anderen werden daran schnell Gefallen finden. (MN)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]