ATARI TT - Der Supercomputer ?

Seit einem Jahr hat ihn Atari angekündigt, jetzt zur Atari Messe in Düsseldorf ist er da, der ATARI TT. Der ATARI TT ist formschön (je nach Geschmack !?!) und hat eine abgesetzte Tastatur. Doch was interessiert uns das Äussere, was steckt drin ?

Im TT arbeitet ein MC68030, der mit 16 MHz getaktet, den TT zu rasanter Geschwindigkeit verhilft. Trotzdem ist er voll ST kompatibel, und bietet auch die 3 Grafikmodi der ST Serie. Natürlich hat er auch eigene Auflösungen, diese sind: 320480 Pixel bei 256 Farben aus einer Palette von 4096 640480 Pixel bei 16 Farben aus einer Palette von 4096 1280*960 Pixel im Monochrommodus

Der TT wird serienmäßig mit 2 MB RAM ausgestattet, dieser Speicher kann auf 8 MB Ram erweitert werden. Verwendet man 4-Megabit-Chips kann man ihn sogar auf 26 MB (!) aufrüsten. Ebenfalls fest im Gehäuse integriert ist eine 20 MB Festplatte, die auch durch eine größere ausgewechselt werden kann.

Auch Schnittstellen hat der TT reichlich: eine serielle Schnittstelle, zwei asynchronen seriellen Schnittstellen, MIDI-Anschlüsse, DMA Kanal. Natürlich besitzt er auch Anschlüsse für Maus und Joystick, auch ist wie im MEGA ST eine batteriegepufferte Echtzeituhr vorhanden.

Nun zum Sound, eingebaut ist ein 8-bit-PCM-Stero-Soundchip. Somit verfügt der TT (wie der STE) über Tiefpaßfilter, Klangregler und Stereo-Balance. Auch zwei Steckplätze und ein Sockel für einen Coprozessor (MC 68881/MC68882) sind vorhanden. Das Betriebssystem (TOS) ist in 512 KB ROM untergebracht, so das der TT wie oben schon erwähnt ST kompatibel ist, jedoch laufen alle Programme schneller ab, das ist natürlich für Spiele ein Nachteil, doch bei einem Preis von 6500 DM wird niemand den TT als reinen Spielecomputer verwenden.

HH


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]