Pac-Land (C 64)

Die wohl erfolgreichste Computerspiel-Figur aller Zeiten kehrt zurück: »Pac-Man« ist wieder da. Wer nun ein neues Labyrinth-Spiel mit vielen Pillen erwartet, der irrt. Zwar muß sich Pac-Man auch diesmal mit seinen Erzfeinden. den Gespenstern herumschlagen, doch das Spielprinzip bei «Pac-Land« ist ganz anders.

Auf dem horizontal scrollenden Spielfeld hat Pac-Man einige gefährliche Situationen zu überstehen. Diesmal greifen die aus früheren Pac-Man-Abenteuern bekannten Gespenster sogar mit Flugzeugen und Autos an. Der Held des Spiels muß versuchen, ohne Feind-Berührung das Ziel zu erreichen. Entweder hüpft er über Hindernisse hinweg, oder er legt einen Zahn zu und entwischt so (hoffentlich) den Gespenstern. Zurücklaufen ist auch erlaubt.

Ab und zu taucht eine Energiepille auf, die Pac-Man aufsammeln sollte. Nun kann er seinerseits für kurze Zeit Jagd auf die Gespenster machen. Das Obst am Wegrand schmeckt nicht nur gut. sondern sorgt auch für Bonuspunkte. Neben den Bettlaken-Typen finden sich in beinahe jedem Level andere Hindernisse wie bewegliche Plattformen oder Sprungbretter.

Die C 64-Umsetzung des gleichnamigen Spielautomaten kommt dem Original ziemlich nahe. Leider ist das Vorbild nicht besonders beeindruckend. Pac-Land erinnert etwas an »Wonderboy«. das schon seit längerer Zeit erhältlich ist. Obwohl die Programmierer mit viel Liebe zum Detail gearbeitet haben (die Animation der Gespenster ist sehr witzig), kann Pac-Land nicht vollends überzeugen. Es ist nur ein durchschnittliches Geschicklichkeits-Spiel, das wohl eher den jüngeren Computer-Freaks gefallen dürfte.

Auf der anderen Seite ist Pac-Land recht abwechslungsreich und nicht gerade einfach, so daß es einige Zeit dauern wird, bis Pac-Man seine Familie in Pac Town, dem Ziel der Reise, wiedersieht. (mg)

Happy-Empfehlung:

Pac-Land hat keine spielerischen Ähnlichkeiten zu allen anderen Pac-Man-Spielen. Es ist ein mittelprächtiger Geschicklichkeits-Test, der wohl eher jüngere Spieler anspricht.

Erste Hilfe:

Wenn man in der ersten Runde auf die Hydranten springt, erscheinen in den Fenstern leckere Früchte


Martin Gaksch


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]