Star NG10: Sternschnuppe mit Farbband

Reichhaltige Schriftvarianz, zahlreiche Sonderfunktionen und vorzügliche Leistung zu einem angemessenen Preis, bietet der Star NG-10.

Aus der Masse der Drucker fallen immer wieder einige Modelle durch besondere Leistungen auf. Der Star NG-10 gehört dazu. Bereits mit dem Star NL-10, dem Zwillingsbruder des NG-10, wurde ein Drucker angeboten, dessen modulare Schnittstellentechnik — mit der damit verbundenen Auslagerung der spezifischen Intelligenz und der Zeichensätze des Druckers in ein externes Modul — richtungsweisend für die Zukunft war. Auch der Star NG-10 baut auf diese Technik auf.


Ein anspruchsvolles Design und durchdachte Technik: Star NG-10

Um gleich bei den Modulen zu bleiben: Der NG-10 ist anschlußfertig für Apple-, Atari-, Commodore 64/128-, Schneider- und Personal Computer erhältlich. Dabei werden die besonderen Anschlüsse und Zeichensätze berücksichtigt. So bedient der Drucker beispielsweise auch Computer, die nicht die herkömmliche 8-Bit-Parallelübertragung benutzen und nur mit 7 Bit arbeiten (Schneider beispielsweise).

Als eine beachtenswerte Sonderfunktion kann man Zeichen in doppelter oder vierfacher Größe aus-drucken lassen. Dabei sind auch bei dieser Druckform verschiedene Schriftarten wählbar.

Mit dem übersichtlichen Tastenfeld wird nicht nur die Papierbewegung (Form Feed, Line Feed) gesteuert, es lassen sich auch viele Sonderfunktionen einstellen. Verschiedene Schriftarten (80, 96 oder 136 Zeichen pro Zeile), Draft- (Normalschrift), Bold- (doppelter Druck, horizontal versetzt), NLQ-Schrift (doppelter Druck, horizontal und vertikal versetzt) und/oder Kursivdruck sind kinderleicht eingestellt. Als weitere Sonderfunktion läßt sich beim Einschalten der Hex-Dump-Modus einstellen. Alle an den Drucker gesendeten Zeichen werden als Hexadezimal-Werte ausgegeben und zusätzlich die entsprechenden ASCII-Zeichen wie bei einem Monitor mit ausgedruckt. Ein ideales Instrument zur Fehlerfindung bei der Software-Ansteuerung des Druckers.

Eine Besonderheit ist der sogenannte Panel-Betrieb. In diesem, ebenfalls über das Tastenfeld einstellbaren Modus, unterdrückt der Drucker Software-Befehle zur Schriftarten-Wahl oder zum Drucker-Reset und reagiert bei diesen Befehlen nur auf die Eingabe durch die Druckertasten. Damit läßt sich die Software-Steuerung von jedem Programm überlisten.

Module für den richtigen Anschluß

Über das Tastenfeld kann man außerdem den linken und rechten Rand des Druckkopfes einstellen sowie die obere und untere Blattlänge festsetzen. Alle diese Funktionen erleichtern den Umgang mit dem Drucker beträchtlich, mehrere komplizierte ESC-Sequenzen werden für den Benutzer überflüssig.


Sonderfunktionen bereichern die Schriftarten-Vielfalt enorm

Der Star NG-10 besitzt nicht nur Sonderfunktionen, sondern auch einen soliden Aufbau. Der 9-Nadel-Druckkopf wird mit zwei Stahlschienen exakt geführt. Für den Papiertransport steht ein Schubtraktor und der Friktionstransport zur Verfügung. Über einen seitlich angebrachten Hebel lassen sich die verschiedenen Papiertransporte (manueller Einzug, automatischer Einzug, Traktor- oder Friktionstransport) bequem einstellen. Die hintere Papierseparation läßt sich in Sekundenschnelle zur Einzelblatt-Stütze umwandeln. Die vordere Abdeckhaube verringert nicht nur das Arbeitsgeräusch, sie dient auch dem Schutz des Anwenders und verhindert das Einstauben der mechanischen Teile. Die DIP-Schalter befinden sich an der Rückseite und sind gut zugänglich.

Ein ganz dickes Lob verdient das sehr gut gemachte Handbuch, das alle Funktionen erklärt und mit Beispielen beschreibt. Selbst die Zusammensetzung eigener NLQ- oder von Proportional-Zeichen geht damit problemlos vonstatten. Zu den verschiedenen Modulen gibt es stets eigene Handbücher.

Der Star NG-10 kostet 1145 Mark (Listenpreis) inklusive einem Schnittstellenmodul nach Wahl. Auf dem freien Markt dürften günstigere Angebote (wie auch beim NL-10, der bereits für 600 bis 700 Mark erhältlich ist) nicht lange auf sich warten lassen. Gerade die Modularität macht diesen Drucker zu einem universal ersetzbaren Computer-Partner. Ein rundum gelungener Drucker. (zu)

Name: Star NG-10
Preis: 1145 Mark
Abmessungen: 400 x 336 x 104 mm
Papierbreite: 102 bis 254 mm
Puffer: 5 KByte optional
Druckkopf: neun Nadeln
Druckmatrix: 9 x 11 (18 x 23 in NLQ)
Geschwindig- 120 Zeichen/s
keit: (30 Z/s in NLQ)
Papiervorschub: Friktion, Traktor
Zeichensatz: je nach Modul (Apple, Atari, CBM, IBM, Schneider)
Schriftarten: Pica, Elite, Proportional
Grafik: 8 x 480, 576, 640, 720, 960, 1920
Schnittstelle: je nach Modul (Apple, Atari, CBM-seriell, Centronics, IBM, RS232, Schneider)
Zubehör: hervorragendes Handbuch
Besonderheit: große Benutzerfreundlichkeit, durchdachte Konstruktion, ausgezeichnete Sonderfunktionen

4 Der Star NG-10 auf einen Blick



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]