News & Termine - AKTUELLES

Professionelles Raytracing ist ab sofort bezahlbar

Mit Raystart 3.1 gibt es für ATARI Computer nun endlich einen bezahlbaren und leistungsstarken Raytracer.
Raystart läuft komplett unter GEM und bietet einen grafischen 3D-, Texture- und Materialeditor. Es können nicht nur vorgefertigte Grundformen eingesetzt werden, auch komplexe Objekte wie Extrudes, Rotations-, Funktions- und Analytische - Körper sind möglich. Raystart bietet umfangreiche Funktionen zum erstellen von Texture- und Bumpmappings. Ein eigener Materialeditor sorgt für Abwechslung.

Ein weiteres Know-how sind die vielen Extrafunktionen wie z.B. Wellengenerator, Texturachsen verlagern, Anti-Aliasing, wahlweises Rendern anstelle des Raytracings, Interpolation usw. Schließlich kann man komplette Animationen errechnen und als Bonus sogar Stereogramme erstellen. Erhältlich ab DM 99.-!! Nähere Informationen und Bestellungen bei: Falke Verlag

VISY - der Komponist!

VISY ist ein vollautomatisches Kompositionsprogramm welches Musikstücke md. Harmonien und Melodie erzeugt. Zur Erstellung sind lediglich einige wenige Parameter wie Laufzeit, Pattern-(Zahl), Stimmung etc. notwendig. Die als MIDI-File speicherbaren Files sind dabei GEMA-abgabefrei. Ein eingebauter Algorithmus namens "Virtuoso" sorgt für erstaunliche Echtzeit-Ergebnisse. Leider ist der Preis von VISY noch nicht festgelegt, aber bereits jetzt sind schon weitere Versionen mit noch umfangreicheren Bearbeitungsmöglichkeiten in Vorbereitung.

Neuer ATARI-Clone kommt im Frühjahr'96

Nachdem es um den EAGLE sehr still geworden ist, kommt die Troika "mw-electronik", "carasys" und "medusa Computer" mit einem neuen Rechner auf den Markt. "Hades", so der Name des 68040er Rechners. Kurzfeatures: PCI-Bus-System, läuft mit gängigen Grafikkarten, PS2-Simms, SCSI-Anschluß, schnelles 32bit /32Mhz-Board. Grundausstattung:
Minitower, 4MB-RAM, 1MB-PCI-Grafikkarte, HD-Laufwerk, SCSI-Festplatte für 3400.- DM. Nähere Informationen in unserem Interview mit "carasys".

Neuer Applicationbuilder für GFA-Basic

Neues für GFA-Basic gibt es aus dem Hause COLUMBUS SOFT zu vermelden: Zur ProTOS wurde die Entwicklungsumgebung ERGO!pro in der Version 2.5 präsentiert. Viele neue und verbesserte Funktionen machen die GFA-Programmierung noch einmal einfacher und komfortabler.

Auch die bekannten ergo!-Tools wurden nochmals verbessert und um eine dritte Diskette erweitert. Mit diesen Profi-Routinen (als Quellcode) kann jeder Programmierer am Know-How eines der besten GFA-Spezialisten teilhaben.

Als eigentlicher Knüller aber wurde der Applicationbuilder faceVALUE vorgestellt. Face Value erzeugt aus einer RSC-Datei saubere, multitaskingfeste GEM-Programme als kommentierte GFA-Sourcen. Die gesamte Verwaltung der Oberfläche wird automatisch generiert, so dass sich der Programmierer nur noch um die eigentlichen Programmfunktionen kümmern muss. Fenster mit Menüs und Toolstrips, Image-Popups, animierte Icons, Popup-Listboxen mit Echtzeitscrolling sind nur einige der Features, die mit faceVALUE ermöglicht werden. Darüber hinaus enthält die umfangreiche Library Unterstützung für Offscreenbitmaps, Selectric, Drag & Drop, Iconify, Fontselektoren uvm. Der Preis von nur 99,-DM für das englische Originalprogramm mit deutschem Einführungshandbuch ermöglicht es jedem GFA-Programmierer, qualitativ hochwertige Programme in kürzester Zeit zu erstellen.

Afterburner 040

Man kann es kaum glauben, doch der Afterburner040, ein Erweiterungsboard für den Falcon, ist nun endlich lieferbar.
In Zusammenarbeit mit der Fa. GE-Soft ist es den Entwicklern von Overscan gelungen, dieses Beschleuniger-Board mit Motorola 68040er-Prozessor lauffähig und stabil fertigzustellen.

Erste auf der proTOS'95 verkaufte Geräte laufen stabil. Das Board ist ca. 12 x 12 cm groß, wird auf den internen (und durchgeschleiften) Erweiterungsport des Falcon gesteckt und bietet u.a. eine Fast-Ram-Speichererweiterung mittels Simms.
Ein Interview mit der Fa. Overscan konnte leider noch nicht stattfinden, da unsere Anfragen mit Desinteresse erwidert wurden. Dennoch versuchen wir "am Ball zu bleiben" und Sie über den aktuellen Entwicklungsstand zu informieren.
Der Preis für den Afterburner beträgt übrigens DM 1298.-

Image Studio, der Texture-Künstler

Aus Frankreich stammt das nagelneue Grafikprogramm "Image Studio", welches eine interessante Mischung zwischen professioneller Bildverarbeitung mit Effekten, die man bislang nur von Mac- und PC-Programmen kannte und einem sagenhaften Texture/Fraktal-Editor, darstellt. Hunderte von Parametereinstellungen u.v.m. lassen die phantasievolle, kontrollierte oder auch zufällige Kreation von Texturen in einer Größe von bis zu 32768 x 32768 Pixeln zu, so dass diese für professionelle Zwecke eingesetzt werden können. Das Programm ist ab Ende Januar 1996 lieferbar und wird DM 179 kosten.

Janus020 im Preis gesenkt & neue Treiber-Software

Die Fa. VHF-Computersysteme hat die aktuellen Preise für das Janus020-Board auf DM 498.- gesenkt, so dass diese Karte nun viel erschwinglicher wird. Zudem erlaubt die neue Treibersoftware den ATARI-Betrieb mit bis zu 16 Mio. Farben.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]