Super Stario Land

Super Mario, der Jump-& Run Held aller Nintendo-Konsolen hat in den vergangenen Jahren millionen von Kindern (und Erwachsenen) Tag für Tag das Leben vor dem heimischen Fernsehern versüßt. Grund genug, das Spiel auch für ATARIs umzusetzen.

Bei diesem eigentlich so neuen Spiel von '95 fühlt man sich doch irgendwie in die alten Gameboy- und Nintendozeiten zurückversetzt, als noch ein harmloser Klempner auf dem Fernseh- oder LCD-Bildschirm durch die Gegend hüpfte und noch niemand daran dachte, sich auf auf einem PC in die 3-dimensionalen Unterwelten zu stürzen, um dort fiese Monster zu jagen... Aber warum auch nicht?

Das Spiel

Das Spielprinzip bei diesem "Super Mario Land"-Remake ist relativ leicht zu erklären, weil es sich fast völlig an sein Vorbild hält. Unser alter Freund Mario hat sich zwar äußerlich etwas verändert (sonst wäre Onkel Nintendo wohl böse gewesen), aber ansonsten springt er in gewohnter Jump'n'Run Manier über den Bildschirm, sammelt Münzen, Zaubertränke und Extraleben ein und muss sich auch noch um lästige kleine Lebewesen kümmern, die zu Boden, manchmal aber auch zu Luft, unterwegs sind. Es gilt viele Level zu bewältigen, die sich entweder unter freiem Himmel oder unter der Erde befinden, aber zum Teil fast identisch mit dem Original sind. Ob man nun auch eine Prinzessin oder ähnliches befreien muss oder ob die Stario-Programmierer sich eine eigene Geschichte ausgedacht haben, kann ich nicht sagen, da uns beim Test noch keine Spielanleitung zur Verfügung stand. Das ist für den Spielverlauf letztlich auch völlig unwichtig. Der Schwierigkeitsgrad ist relativ hoch angelegt, so dass es ohne weiteres auch mal zu kleinen Wutausbrüchen kommen kann, wenn man zum 5. Mal von einem fliegenden Fisch erwischt wird. Für eingefleischte Mario-Spieler dürfte dies aber kein Problem sein.. Der praktische Test zeigt, dass die Grafik eine erschreckende Ähnlichkeit mit dem ersten Marioland aufweist, leider auch die sehr schlichte Hintergrundgrafik. Beim Sound allerdings wird man sich an neue Klänge gewöhnen müssen. Jede Welt hat eine eigene Melodie, die man aber (zum Glück) durch einen geschickten Druck auf die F9 Taste abstellen kann (beim x-ten Durchlauf der Welten kann sie sonst schon nerven).

Fazit

Ich weiß nicht, ob die Programmierer von "Super Stario Land" versucht haben, das Vorbild so originalgetreu wie möglich zu kopieren -bei der Ähnlichkeit in puncto Grafik und Spielbarkeit kann man fast davon ausgehen - oder, ob sie noch nicht mitgekriegt haben, dass 1995 nicht das Jahr der kleinen hüpfenden Männchen vor einfarbigem Hintergrund war. Im ersten Fall allerdings haben sie ihre Aufgabe ganz gut gemeistert und wahrscheinlich so manchem Mario- Fan mit Atari im Keller eine Freude gemacht. Andernfalls hätte es wirklich nicht geschadet, sich die Mühe zu machen, die Hintergrundgrafiken etwas aufwendiger zu gestalten. In England jedenfalls hat es ausgereicht, um dieses Spiel zu einem Verkaufshit zu machen. Das Spiel läuft auf ST/E und Falcon. Claas Reimer

Bezugsquelle: Solution Software

Spiele News

Die Programmierer von STario Land (Top Byte/England) arbeiten derzeit an einer neuen Software, die einem modernen Populous - Verschnitt ähneln wird. Der erste Eindruck, den Spielidee und Grafik auf uns gemacht haben, war durchaus überzeugend. Zur TOS-Computing 96 soll das Spiel lieferbar sein. Mehr dazu in der kommenden Ausgabe der ATARI-Inside. Ein weiteres Spiel, speziell für STE und Falcon, wird aus Frankreich kommen. Hierbei handelt es sich um ein rasantes Schieß- & Action-Spiel.
Claas Reimer


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]