14,4-Kbps-Modem M144GR - Der Preisbrecher

Für einiges Aufsehen unter den Anbietern von Modems sorgte Boca Research auf der CeBIT mit seinem »M144GR«. Der Hersteller gab für sein Hoch-geschwindigkeits-Modem einen empfohlenen Verkaufspreis von 995 Mark bekannt.

Bei diesem äußerst günstigem Modem sparte der Hersteller auch nicht an der Ausstattung, sondern liefert es mit einem TAE 6N-Telefonkabel, einem externen Netzteil sowie einem seriellen Anschlußkabel mit einem 25-zu-9-Pin-Adapter. Ferner gehört noch das PC-Faxprogramm »Quick Link II« zum Lieferumfang.

Schlechter kommt bei der Beurteilung die mitgelieferte Dokumentation weg. Zwar verspricht die Packung ein deutsches Handbuch, doch bereits beim Auspacken stellt man fest, daß sowohl die ausführliche Dokumentation des Modems als auch die der Faxsoftware in englischer Sprache vorliegen. Lediglich eine 15seitige Installationshilfe erklärt in Deutsch den Anschluß des Modems an den Computer und das Telefonnetz. Eine Liste der AT- und erweiterten AT-Befehle, der Fax Klasse 2-Kommandos und eine Übersicht der S-Register auf nicht einmal vier Seiten rundenden Inhalt der Broschüre ab. Anwendern, die Schwierigkeiten bei der Konfiguration ihres Gerätes haben, kommen mit dieser deutschen »Dokumentation« sicherlich nicht zurecht. Hier sollte Boca schnellstens für ein brauchbares Handbuch sorgen.

Highspeed-Modems, die den Segen der Telecom in Form der begehrten BZT-Zulassung vorweisen können, waren bisher für engagierte Hobbyisten meist unerschwinglich. Das US-Unternehmen Boca Research stellte in Hannover ein solches Gerät für einen Preis von unter 1OOO Mark vor.

Das M144GR weist folgende Leistungsmerkmale auf: asynchroner Betrieb und automatische Format- und/oder Geschwindigkeitserkennung. Es unterstützt die Modem-Modulationsprotokolle CCITT V.42bis, V.42, V.32bis, V.32, V.22bis und V.22 sowie die US-Standards Bell 212A und 103. Im Faxbetrieb arbeitet es in den Gruppe III-Protokollen CCITT V.17, V29, V27ter und V21. Dies ermöglicht auch im Faxbetrieb Übertragungsraten von bis zu 14,4 Kbps, wenn die Gegenstelle ebenfalls in der Lage ist mit diesem Tempo zu senden oder zu empfangen. Zwischen Modem und Computer erfolgt der Datentransfer sogar mit einer Geschwindigkeit von bis zu 57,6 Kbps.

Im Test erkannte das M144GR den Carrier der Gegenstellen auch bei schlechten Leitungen, bis auf eine Ausnahme mit einem SupraFax-Modem V.32bis, stets zuverlässig. Da das Gerät von Supra bisweilen auch mit anderen Gegenstellen Schwierigkeiten hat, eine Verbindung korrekt aufzubauen, liegt der Fehler wohl eher bei diesem Modem.

Auch das Zurücksetzen der Übertragungsgeschwindigkeit bei einer sich verschlechternden Verbindung bereitete dem M144GR im Test keine Probleme. Auf das Gerät konnte man sich sowohl im Faxbetrieb, wie auch bei Datenübertragungen stets verlassen.

In absehbarer Zeit plant Boca ein Firmware-Update, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 16Kbps mit dem M144GR ermöglicht. Der Hersteller gewährt auf dieses Modem, wie auf alle anderen Boca-Produkte auch, eine 5-Jahres-Garantie. Weiterhin unterstützt die Käufer des Geräts mit einem freien technischen Support und einem Bulletin-Service.

Als Fazit läßt sich feststellen, daß das Ml 44GR nicht nur wegen seiner Post-Zulassung ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis bietet, sondern auch zuverlässig seine Dienste am Atari verrichtet. Das Modem ist über Boca-Distributoren wie beispielsweise die Firma Merisel verfügbar.

Merisel, Peter-Henlein-Str. 2. 8037 Olching

WERTUNG

Name: M144GR
Hersteller: Boca Research
Preis: 995 Mark

Stärken: BZT-Zulassung □ Faxbetrieb mit bis zu 144Kbps möglich □ sehr günstiger Preis

Schwächen: deutschsprachige Installationsanleitung erklärt nicht das Modem

Fazit: Wer legal ein Highspeed-Modem am Telefonnetz zu einem günstigen Preis betreiben will, sollte sich das M144GR genauer ansehen.


Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]