Disketten-Speeder SDisk: Gehirnwäsche

Was dem einen seine Harddisk, ist dem anderen seine Floppy. »Cheetah« umgeht das Betriebssystem, TCache ergänzt es. »SDisk« nun vereinigt beide Konzepte, sofern es um die Arbeit mit Disketten geht. In gerade einmal 11 KByte hat Programmierer Christian Fuchs ein System gezwängt, das unterm Strich die Geschwindigkeit der Floppy verdoppelt. Dabei umgeht er nicht (wie Cheetah) gelegentlich die Disketten-Routinen im ROM, sondern ersetzt sie schlichtweg durch vollkommen neu geschriebene. Die »Gehirnwäsche« ergänzt der Autor mit einem Cacheing-System, das dem von TCache ähnlich ist. Die Geschwindigkeits-Steigerung ist so hoch, daß sie beim Löschen vieler Dateien das Tempo einer RAM-Disk erreicht.

SDisk legt einerseits großen Wert auf Kompatibilität, ist gelegentlich aber auch mit Vorsicht zu genießen, da es direkt in den Video-Speicher schreibt und so Schwierigkeiten bei einigen Grafikkarten entstehen. Andererseits zeichnet es sich durch hohe Laufwerks-Kompatibilität aus: SDisk unterstützt normale DD-Laufwerke genauso wie HD-Disketten bis hin zum ED-Format. Seine optimale Leistung entfaltet SDisk unter dem KAOS-Desktop. Auf die Festplatte hat SDisk keine Auswirkungen. Das ist vielleicht auch ganz gut so:

Zwar macht SDisk einen ausgereiften Eindruck, doch sind neue Floppy-Routinen und intensives Cacheing nicht gerade unheikel.

(Tarik Ahmia/uh)

Erhältlich über das Maus-Netz

TOS-INFO

Name: Speed Disk
Kategorie: Utility
Status: Public Domain
Programmierer: Christian Fuchs

Neue Floppy-Routinen: Doppeltes Tempo bei allen Diskettenformaten verspricht SDisk

Tarik Ahmia
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]