Fraktale Animation mit Topaz-Fraktal: Sturz in die Ewigkeit

Einen der wenigen Fraktal-Animations-Generatoren, der wirklich auf allen Atari-, einschließlich Falcon-Auflösungen läuft, verspricht Programmierer Stefan Nyul mit seinem Shareware-Programm »Topaz-Fraktal«. Doch für 20 Mark bekommt man sehr viel mehr als nur bunte Apfelmännchen geboten: Neben den GEM-Auflösungen unterstützt Topaz alle gängigen Grafikkarten bis zu True-Color und konvertiert Fraktale unterschiedlicher Auflösungen weitgehend farbecht.

Als Grundform nutzt Topaz Fraktale aus Mandelbrot- und Julia-Mengen. Je nach Rechenpower reizt Topaz die vorhandene Hardware aus. Das Spektrum reicht von flinken 16-Bit-Festkomma- bis zu genauen 80-Bit-Fließkomma-Zahlen. Obwohl die Integerberechnung neunmal schneller ist, bietet sich für hohe Auflösungen und tiefes Zoomen der 80-Bit-Modus an. Richtig auf Touren kommt Topaz dabei mit Hilfe eines Mathe-Coprozessors und entsprechend optimierter Assembler-Routinen. Viel Rechenpower zahlt sich besonders bei Animationen aus. Hier berechnet Topaz anhand eines Anfangs- und eines Endbildes bis zu 9997 Zwischenbilder. Topaz speichert nicht nur Bilder und Animationen: Programmierer greifen auf Fraktale dank der RSC-Ausgabe zu.

(Tarik Ahmia/uh)

Stefan Nyul, Werner-Heisenberg-Weg 107,8014 Neubiberg

TOS-INFO

Name: TOPAZ-Fraktal
Kategorie: Fraktal-Generator
Status: Shareware, 20 Mark
Programmierer: Stefan Nyul


Tarik Ahmia
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]