Aktuelle Bücher

Das Atari 1x1

Mittlerweile in der vierten überarbeiteten Auflage behandelt dieser Klassiker unter den Büchern zum Atari ST und TT aus dem Hause Application Systems Heidelberg nun auch den Falcon. Das amüsant geschriebene und leicht lesbare Buch aus der Feder von Volker Ritzhaupt ist nicht nur Einsteigern zu empfehlen, sondern auch altgedienten »Atarianern«. Es behandelt alle Feinheiten dieser Rechner-Familie. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen und den verschiedenen TOS-Versionen bis hin zu MultiTOS und MiNT sind ausgezeichnet erklärt. Daher eignet sich das Werk auch für alle, die zu einer neuen TOS-Version aufsteigen. Volker Ritzhaupt gelingt es, im Atari 1x1 weitgehend auf Femdworte zu verzichten. Dies erleichtert die Lektüre erheblich. Man findet wirklich nur einige Fachbegriffe, für die es keine vernünftige Übersetzung gibt. Diese allerdings erläutert der Autor in einem über 80seitigen Glossar ausführlich.

Die aktuelle Auflage wurde neben den Neuigkeiten, die der Falcon und die neuen TOS-Versionen mit sich bringen, auch um Kapitel zu Hardwareerweiterungen, DFÜ, GDOS und die sehr amüsant geschrieben Geschichte Ataris erweitert. Am Preis änderte sich trotz des erweiterten Umfangs nichts. Das Atari 1x1 kostet immer noch 49 Mark. (uh)

Völker Ritzhaupt, Das Atari 1x1, Application Systems Heidelberg. 1991. ISBN 3-9801834-3-2. 624 Seiten, 49 Mark

Von BASIC nach C umsteigen

BASIC erfreut sich vor allem bei Einsteigern großer Beliebtheit. Professionelle Programmierer sollten aber die Sprache C beherrschen.

Daher arbeiten sich viele BASIC Programmierer in die kompliziertere aber universellere Sprache C ein. Pim Philipse gibt mit seinem Werk »Von BASIC nach C« allen C-Anfängern und Umsteigern nach C ein geeignetes Lehr- und Nachschlagebuch an die Hand.

Das Buch gliedert sich in fünf Kapitel. Nach einer Einführung mit nützlichen Hinweisen zur Installation von C-Compilern folgt ein C-Grundkurs. Philipse zeigt dabei die wichtigsten Parallelen und Unterschiede zwischen BASIC und C auf.

Das folgende, ausführlichste Kapitel bietet wie ein BASIC-Handbuch alle mit C direkt vergleichbaren BASIC-Befehle. Dabei legt Philipse großen Wert auf Anschaulichkeit und demonstriert die Umsetzung von BASIC nach C in vielen Beispielprogrammen.

Im vierten Kapitel finden sich spezielle C-Befehle, die BASIC nicht kennt und den Umsteiger vor besondere Probleme stellen: Makros, Pointer, Strukturen, Dateibehandlungen u. a. Das letzte Kapitel enthält tabellarisch für C wichtige Sprachelemente und Funktionen.

Obwohl unter C-Programmierern oft gilt, BASIC-Programme seien nicht nach C zu konvertieren, beweist Philipse, mit welch geringem Aufwand man von BASIC nach C umsteigen kann. Als Betriebssystem wird MS-DOS genutzt, als BASIC-Versionen dienen im Buch GW- und GFA-BASIC, C-Compiler,

die im Buche zugrunde gelegt werden, sind Quick-C und Turbo C; auf der dem Buch beiliegenden Diskette befindet sich neben den Beispielen auch der Shareware-C-Compiler »PCC«. BASIC-Programmierern, die den Aufstieg nach C meistern wollen, ist das Buch unbedingt zu empfehlen.

(Dr. Markus Vinzent/uh)

Pim Philipse, Von BASIC nach C umsteigen, Elektor-Verlag, Aachen 1992, 49 Mark



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]