TOS-Disk

Digit

Bild 1. Vier Stimmen gleichzeitig mit »Digit«

»Digit« von Galactic verwandelt Ihren Atari in eine Sound-Maschine. Mit bis zu vier Spuren komponieren Sie nach Herzenslust. Die einzelnen Instrumente liegen als Samples vor und klingen entsprechend natürlich. Als Eingabequelle dient wahlweise ein MIDI-Key-board oder die Tastatur. Während Ihrer synphonischen Arbeit unterstützen Sie umfangreiche Editier-und Kopierfunktionen. Mit dem Sample-Editor lassen sich zudem einzelne Instrumente über Blockfunktionen, Marker, Frequenzumwandlungen und Effekte wie Echo spielend verändern. Besonders interessant: Für Programmierer hält die Vollversion Digit schnelle Interrupt-Routinen zur Einbindung der Musik in eigene Programme bereit. Die Demoversion im gleichnamigen Archiv umfaßt den vollen Funktionsumfang. Nur das Speichern von Liedern und Samples bleibt der Vollversion Vorbehalten. Bei Verwendung eines STE oder TT verwendet Digit zur Ausgabe DMA-Stereosound, bei älteren Modellen sorgt der Soundchip für die Musik. Die Vollversion von Digit kostet 129 Mark. Möchten Sie eigene Samples aufnehmen, erhalten Sie für 99 Mark den »Sample Star +«, der auch die Ausgabe von Musik in 8-Bit-Qualität bei maximal 42 kHz bietet. Bestellcoupon auf Seite 47.

Benötigt Monochrom-Monitor

Bezugsadresse: Galactic, Julienstraße 7, 4300 Essen 1

Selectric

Bild 2. Dateiauswahl mit Komfort. »Selectric«

Jeder arbeitet mit ihr, viele meckern über ihre Kruppstahl-ähnliche Flexibilität. Gemeint ist die Dateiauswahlbox des Desktops, die innerhalb von sieben Jahren nur ein kümmerliches Update erfuhr. Findige Programmierer haben schnell geschaltet und so gibt es eine ganze Reihe an Alternativen. »Selectric« besticht durch besondere Anwenderfreundlichkeit und Komfort.

Mit zehn verschiedenen Extendern, fünf verschiedenen Sortierverfahren oder dem Auto-Locator sind Sie der gesuchten Datei auf der Spur. Hinzu kommt eine komfortable Such-Funktion, die auch mit außergewöhnlichen Suchkriterien arbeitet. Abgerundet wird der Funktionsumfang durch diverse Datei-Operationen wie Kopieren, Verschieben und Löschen.

Das Archiv »Selectric« enthält das Hauptprogramm, eine ausführliche Anleitung und eine Funktionssammlung für C-Programmierer. »Selectric« ist Shareware. Benutzen Sie das Programm regelmäßig, sind Sie dazu angehalten, 30 Mark an den Autor zu entrichten. Weitere Hinweise hierzu finden Sie auch im Programm.

Stefan Radermacher, Unter Krahnenbäumen 52-54, W-5000 Köln 1

Diablo

Laser auf Betäubung - alle Einstellungen im Griff

Das CPX-Modul »DIABLO.CPX« im Archiv »Diablo« übernimmt die Aufgaben, die bislang dem Accessory »SETUP630.ACC« unterstanden. Darunter fallen etwa das Ein-und Ausschalten der Diablo-Emulation, die Wahl des Papiereinzugs und der zu druckenden Seiten sowie die Anzeige des Druckerstatus. Was von SETUP630 bleibt, ist der freie Eintrag in der Menüleiste.

Benötigt. Das erweiterte Kontrollfeld »XControl«

Programmieren

Das Archiv »Listings« enthält die Quelltexte der Rubrik »Tips und Tricks für GFA-BASIC«. Freunde von MiNT und MultiTOS erwartet im Archiv »MiNT« eine Pure-C-Library für neue AES-Funktionen mit einem Beispielprogramm. »RUNTOS« startet eine TOS-App-likation automatisch in einem Fenster.

Begleitartikel ab Seite 70 bzw 84

Leichte Literaturverzeichnisse

Ergänzend zu unserem TeX-Anwendertip finden Sie auf der Diskette ein Makro, das Ihnen den Umgang mit Literaturangaben und Bibliographien in TeX leichter macht.

Begleitartikel ab Seite 60

Kalkulation in 3D auf dem Atari

Um Ihnen die neu entdeckte Möglichkeit des dreidimensionalen Arbeitsblattes in »LDW PowerCalc« und »K—Spread 4« noch deutlicher zu machen, haben wir gleich einige Beispieltabellen auf die Diskette gepackt. Die ».LDW«-Datei ist natürlich für LDW, die ».SPD«-Dateien sind für K-Spread 4 gedacht.

Begleitartikel ab Seite 64

Wrapmouse

»Wrapmouse«: treibt auch PC-Mäuse voran

Der Verzicht auf heiße Mäuse aus dem PC-Markt mangels Anschlußschwierigkeiten hat ein Ende: »Wrapmouse« ist der ultimative Maustreiber für Mäuse und Joysticks aller Art. Ein Mausbeschleuniger ist ebenfalls integriert, sowie die wahlweise Belegung der oftmals ungenutzten rechten Maustaste mit Sondertasten wie CONTROL, SHIFT und ALTERNATE. Als besonderes Goodie läßt sich ein Doppelklick bequem über die rechte Taste erreichen.

Im Archiv »WRAPMOUSE« finden Sie neben dem Hauptprogramm für den AUTO-Ordner das CPX-Modul zur Konfiguration sowie ein ausführliche Anleitung.

Benötigt: Das erweiterte Kontrollfeld »XControl«

Begleitartikel ab Seite 72

PlayMan

Erste Software für den Neuen frei Haus: »PlayMan« verwandelt Ihren Falcon030 in ein kleines Klangwunder. Einfach den Walkman oder CD-Player anschließen und die Musik aus dem Monitor genießen. Im Archiv »PlayMan« finden Sie das Programm mit zugehörigem Quelltext in Pure-C.

Benötigt. Falcon030 Begleitartikel ab Seite 76

Song of Disk

Auch zum aktuellen Teil unseres Arrangierkurses gibt es einige Spuren Musik auf der Diskette. »ICSTR—1.ARR« enthält das vorbereitete Arrangement im Cubase-Format, »ICSTR_1 .MID« liefert die ganze Sache noch einmal im MIDI-Standardfile-Format.

Begleitartikel ab Seite 54

Inhalt

Im Archiv »Inhalt« haben wir das Inhaltsverzeichnis der TOS-Ausgabe 1/93 als Adimens-Exportdatei gepackt. Zur korrekten Installation beachten Sie die Datei »LIESMICH«.

So starten Sie die Programme

Wir speichern jeden Monat möglichst viele Programme auf der TOS-Diskette. Das Betriebssystem bietet auf einer zweiseitigen Diskette jedoch nur 720 KByte Speicherplatz. Um dennoch bis zu 1,7 MByte Programme, Tips und Tricks auf der Diskette unterzubringen, haben wir sämtliche Dateien zu einer nichtablauffähigen Version verkürzt.

Auf jeder TOS-Diskette finden Sie ein Menüprogramm. Dieses Programm arbeitet mit jeder ST/TT-Konfiguration, auf jedem Betriebssystem. Wir empfehlen zum bequemeren Arbeiten eine Festplatte beziehungsweise ein zweites doppelseitiges Laufwerk.

Legen Sie nun die TOS-Diskette in Laufwerk A: und starten Sie Ihren Computer. Das Hauptverzeichnis enthält folgende Dateien:

Die Datei »LIESMICH« gibt - falls notwendig - Hinweise zur korrekten Installation eines entpackten Programms.

Starten Sie das Menüprogramm. Auf Wunsch installiert dieses eine RAM-Disk, deren Größe der freie Speicher Ihres Computers bestimmt. Besitzen Sie einen Rechner mit 1 MByte Speicher und nur einem Laufwerk, entfernen Sie bitte alle Auto-Ordner-Programme und Accessories, da unser Programm in diesem Fall automatisch eine 720 KByte große RAM-Disk anlegt. Verwenden Sie einen Atari ST mit nur 520 KByte, ist die RAM-Disk auf 256 KByte beschränkt. Wichtig: Einige Programme der TOS-Diskette lassen sich ausschließlich mit mindestens 1 MByte Speicher entpacken!

Das Menüprogramm gibt eine Übersicht der auf der TOS-Diskette befindlichen Dateien. Im Textkasten sehen Sie die vom Programm unterstützten Funktionen.

Name Beschreibung
ARCHIV Ordner mit gepackten Programmen
LIESMICH.TXT Wichtige Informationen zur TOS-Diskette
MENU.TOS Das Menü-Programm
MENU.INF Info-Datei für das Hauptprogramm
RAM258K RAM-Disk mit 256 KByte
RAM720K RAM-Disk mit 720 KByte

Entpacken mit einem Laufwerk

Markieren Sie ein Archiv Ihrer Wahl und geben Sie als Datenlaufwerk A: an (siehe Textkasten). Über < X > entpackt das Programm zunächst die Dateien in die RAM-Disk (Laufwerk P:) und kopiert nach einer Meldung auf Diskette. Halten Sie sich stets zwei formatierte Datendisketten bereit, um alle Archive zu entpacken. Entpacken Sie auf diese Weise alle anderen Archive. Mit < Q > kommen Sie zurück zum Desktop.

Entpacken mit einer Festplatte

Besitzer einer Festplatte benötigen keine RAM-Disk. Wählen Sie eine Partition mit etwa 1,5 MByte freiem Speicher als Datenlaufwerk, markieren Sie alle gewünschten Archive und entpacken Sie diese mit < X >. Mit < Q > gelangen Sie wieder zum Desktop.

Ordnung muß sein

Jedes Archiv findet in einem eigens auf dem Daten laufwerk angelegten Ordner Platz. Dies dient lediglich der besseren Übersicht.

Bei Problemen und Fragen zur TOS-Diskette stehen wir über die Hotline am Mittwoch von 15 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0 81 06 - 33 9 54 zur Verfügung. (uh)

Defekte Disketten schicken Sie bitte an:

Leserservice TOS Kennwort: Diskette 6/93 Innere-Cramer-Klett-Str. 6 8500 Nürnberg 1


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]