News

PROGRAMMIEREN

Neue Versionen

Interface wird seit Anfang Dezember in einer neuen Version ausgeliefert, die Farbicons unterstützt. Durch die mitgelieferten C- und GfA-Basic-Sources ist es dem Programmierer möglich, in eigenen Programmen Farbicons in bis zu 256 Farben mit Animation zu verwenden. Zur neuen Version gehören auch Erweiterungen des Omikron-Basic, die damit die Verwendung beliebig großer Resource-Dateien ermöglichen. Außerdem können MyDials (fliegende Dialoge, Popups etc.) in Omikron-Basic ohne Einschränkungen genutzt werden Bei Einsendung der Originaldiskette mit einem frankierten Ruckumschlag ist das Update kostenlos. Upgrades von Interface 1.x kosten 50 Mark.

Auch Poison wird ab Anfang Dezember in einer neuen Version ausgeliefert, die online nach Bootsektor- und Linkviren sucht. Diese Version kostet unverändert 98 Mark und beinhaltet einen kostenlosen, einjährigen Update-Service.

Shift, Kompagniestr 13 2390 Flensburg, Tel. 04 61 /228 28

BUSINESS-SOFTWARE

Faktura BAAS

Bereits auf der Atari-Messe stellte Comtex eine neue Faktura für den ST/TT vor. Nun ist das Programm fertiggestellt und in drei Versionen zu beziehen. »BAAS Light« kostet 348 Mark, verzichtet auf die Aquise, Lager- und Mitarbeiterverwaltung und ist nicht auf den Netzwerkeinsatz vorbereitet. »BAAS Regular« bietet die bei der Light-Version ausgeschlossenen Leistungsmerkmale, ist für drei Anwender im Netzwerk ausgelegt und kostet 748 Mark. Die umfangreichste Version »BAAS Extended« bietet für 998 Mark neben der Möglichkeit für fünf und mehr Anwender im Netzwerk mit dem Programm zu arbeiten auch eine Währungsumrechnung, eine Schnittstelle zu FibuMAN und läßt sich mit Modulen wie Zeiterfassung, Barcode oder Datev erweitern.

Comtex Computersysteme, Franz-Georg Rappl, Gttteweg 3, 7801 Bollschweil, Tel. 076 33 / 507 84. Fax 076 33 / 65 70

Günstiges LAN-Netz

Das erste LAN-Netz für Atari STE/ TT und Falcon 030 bietet die Firma Biodata mit dem »StartNet«. Für nur 399 Mark zzgl. MwSt. pro Arbeitsplatz vernetzen Sie kostengünstig Ihre Rechner. Der Server in diesem Netz bleibt als Arbeitsplatz weiterhin verfügbar, die Installation beschränkt sich auf das Einstecken der Kabel und das Starten der Software. Drucker lassen sich natürlich ebenfalls via Netz ansprechen. Durch Einstecken einer Hardware-Erweiterung wandeln Sie StartNet bei Bedarf in ein echtes Ethernet-Netzwerk um, z.B. zur Einbindung von DOS- oder Apple-Rechnern.

Biodata, Burg Lichtenfels, 3559 Lichtenfels, Tel. 064 54 / 12 14

Das Wort Gottes

»Bibel ST« nennt sich ein neues, leistungsstarkes Programm zum Bibelstudium und zur Bibelarbeit. Die Software bietet unter anderem das gleichzeitige Bearbeiten beliebig vieler Bibelübersetzungen, das Anzeigen, Drucken und Speichern ausgewählter Bibelstellen, die Suche nach Wörtern, Satzteilen und kompletten Sätzen in Versen, Such- und Wortstatistiken und eine ausgefeilte Verweislisten Verwaltung. Die Oberfläche ist komplett in modernem GEM Design gehalten.

A+O Software, Reinhard Bartel, Bachgasse 3, 6700 Ludwigshafen/Rhein, Tel. 06 21 / 67 72 93

TEXTVERARBEITUNG

Im Sauseschritt

Vom BAAS Desktop aus steuern Sie alle anfallenden Arbeiten So schnell wie »Calligrapher« hat sich wohl nur selten eine Software weiterentwickelt, das Programm liegt mittlerweile in der Version 3 0 vor und hat wieder eine Reihe von Überarbeitungen erfahren. So läuft Calligrapher jetzt unter Multitasking und verzichtet auf komplizierte GDOS-lnstallationen. Statt dessen konzentriert es sich auf die neuen Vektor-Fonts und die Post-script-Fonts. Im TT-RAM läuft das Programm nun bis zu 35% schneller. Auch die Funktionalität ist wieder stark erweitert. So wird das RTF-Format im Im- und Export unterstützt, und zwar einschließlich Fonttypen, Fontgrößen, Attributen, Kopf-/Fußzeilen und Fußnoten. Auch die Zusatzpakete haben eine Überarbeitung erfahren.

Working Title, Lilienweg 12, 5300 Bonn 1, Tel. 02 28 / 64 70 20

GRAFIK & CAD

Neuer Vertrieb

Nachdem es in letzter Zeit um das Konstruktions- und Animationspaket »Phase 4« sehr ruhig geworden ist, meldet sich nun die Firma Lexi-cor Software als neuer europaweiter Vertrieb zurück. Zu dem Paket gehören das Animationsprogramm »Chronos-3D«, das Zeichentool Prism Paint«, »Genesis« für die Berechnung komplexer Hintergründe sowie »Prism Render« für 3D-Rendering mit bis zu 24 Bit True Colour.

Lexicor Software, Europavertretung, Yat Siu, Cottagegasse 69/12, A-1190 Wien, Tel. 00 43 222 / 36 75 92

RUND UM ATARI

Atari in der Schule

Atari erobert die Schulen. Das zumindest ist das erklärte Ziel der »Interessengemeinschaft Atari in der Schule«, kurz IGAS, einem Zusammenschluß engagierter Lehrerinnen und Lehrer in Nordrhein-Westfalen. Daß dieses Ziel erreichbar scheint, beweist die IGAS nun mit einem Pilotprojekt an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Dortmund, wo mit Unterstützung von Schulbehörde, der Firma Atari sowie einer ganzen Reihe von Hard- und Softwarefirmen aus dem Atari-Bereich ein vollständiger Computerarbeitsraum mit 13 Arbeitsplätzen eingerichtet wurde. Ziel der IGAS ist es, die Leistungsfähigkeit und flexible Verwendung von Atari-Rechnern speziell unter schulischen Anforderungen aufzuzeigen. Donatus Scheuren, verantwortlicher Projektleiter an der Schule, wies bei der offiziellen Einweihung des neuen Fachraumes darauf hin, daß »...Atari-Computer in bezug auf einfache Bedienung und Leistungsfähigkeit ideal für den Einsatz in der Schule geeignet sind. Vor allem sind diese Geräte nicht nach zwei Jahren total veraltet, für die Schulen mit ihren langen Beschaffungszyklen ein wesentliches Argument«.

Geplant ist neben dem normalen Einsatz des Raumes im Rahmen des üblichen Unterrichts auch die Veranstaltung von »Schauunterricht« und speziellen Projekten, zu denen interessierte Kollegen und Klassen von anderen Schulen eingeladen werden, um sich über die neue Unterrichtsform zu informieren. Dabei ist der Einsatz nicht auf die Informatik oder Mathematik beschränkt. Die IGAS strebt vielmehr eine breite Nutzung durch möglichst viele Fächer an. Entsprechende Kollegen aus dem Bereichen Arbeitslehre, Deutsch, Naturwissenschaften und Musik/Kunst warten bereits ungeduldig auf ihre ersten Aktivitäten. Wir von der TOS werden dieses Projekt aufmerksam begleiten und immer wieder einmal über die Entwicklung berichten. (wk)

IGAS, Klaus Sturm, Bömmerstr. 25b, 4630 Bochum 7, Tel. 02 34 / 28 99 16

Musik Business

Mit »Busy___Man« stellt die Firma Selzer Soft eine Business-Soft-ware-Serie vor, die speziell für die Musikbranche angepaßt ist. Die Reihe der lieferbaren Module umfaßt derzeit Kassenbuch/Buchhaltung, Fibu, Reisekosten, Adressen, Post/Rechnung, Waren/Lager, Ge-ma, Lizenzen, Master Archiv, We-bu GVL. Die Preise beginnen bei 50 Mark.

Selzer Soft, Siegerner Str. 6, 6230 Frankfurt 80, Tel. 069 / 83 89 70

Im Kleinformat

Eine gute Lösung für musikinteressierte Computerfreunde bietet Yamaha mit dem TG100 Tongenerator im halben 19"-Format. Das Gerät verfügt nicht nur über die üblichen MIDI-Anschlüsse, sondern auch über eine serielle Schnittstelle zur Verbindung mit Computern. 192 Klänge plus 10 Schlagzeug-Sets stehen zur Auswahl, verfeinert durch Hall- und Echo-Effekte des integrierten DSP-Chips. Entsprechend dem neuen GM-Modus stellt der TG100 bis zu 16 Klänge gleichzeitig bereit, die 28-stimmige Polyphonie arbeitet mit dynamischer Stimmaufteilung. Das Teil kostet 890 Mark.

Yamaha Europe GmbH, Abteilung PE, Siemensstr. 22-34 2084 Rellingen


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]