Alternativer Desktop M>DESK: Norton läßt grüßen

Trotz der Neuerungen des TOS 2.06 kommt beim Hantieren mit Dateien und Programmen häufig der Wunsch nach einer alternativen Benutzeroberfläche auf. »M>Desk« von C. Wierl & Sohn ist ein solches Utility, das Sie beim Dateimanagement unterstützt.

Bei der Konzeption von M>Desk lehnte sich Wierl an das Konzept der »Norton Utilities« für MS-DOS-Rechner an. Daher setzt Wierl nicht auf viele Fenster mit Icons, sondern auf zwei gegenüberliegende Verzeichnisfenster mit einer Funktionstasten- und je Fenster einer Laufwerks-Leiste. Nach dem Start von M>Desk steuern Sie das Programm entweder wie gewohnt per Maus und Klick auf die Dateien oder Icons und durch Anwählen der Funktionen in der Menüleiste. Alternativ erreichen Sie aber auch alle Funktionen über die Tastatur. Dies hat den Vorteil, daß nach einer gewissen Eingewöhnungszeit der Desktop wesentlich schneller als mit der Maus zu bedienen ist.

Der Desktop: Die Schaltzentrale von M>Desk

Neben den von TOS 2.06 bekannten Desktop-Funktionen bietet M>Desk aber noch einiges mehr. So können Sie beispielsweise Disketten mit einem Bootsektor, der beim Einschalten eine Meldung auf dem Bildschirm ausgibt, versehen. Solange diese Meldung erscheint, haben Sie die Gewißheit, daß kein Bootsektorvirus auf Ihren Disketten sein Unwesen treibt. Für die nächste Version kündigte Wierl an, daß eine Schnittstelle zu Kobold integriert wird. Dann erfolgen alle Kopieroperationen über dieses sehr schnelle Programm. Voraussetzung ist allerdings, daß Sie dieses Utility besitzen.

In der Menüleiste verbirgt sich hinter den Einträgen »Shell 1« bis »Shell 4« eine Shell, die bis zu 60 Programmeinträge verwaltet. Die in die Shell aufgenommenen Programme lassen sich auch mit Tastaturkürzeln versehen und dann per Tastendruck sogar mit Parameterübergabe starten. Dies stellt bei der Arbeit eine wesentliche Erleichterung dar.

M>Desk kostet 98 Mark und bringt vor allem für Atarianer, die mit einer älteren TOS-Version arbeiten, eine echte Erleichterung beim Umgang mit dem Computer. Für 49 Mark bietet Wierl eine Modul-Diskette zu M>Desk an. Auf dieser erhalten Sie eine Utility-Sammlung, mit der Sie vor allem Ihre Disketten und Festplatten optimal verwalten. Die Programme lassen sich auch ohne M>Desk verwenden.

Die »M>Desk Module« sind also nicht nur für Besitzer von M>Desk von Interesse. Besonders Festplattenbesitzer sollten sich den Kauf dieser Sammlung überlegen.

C. Wierl & Sohn GbR, Bahnhofstr. 8. 8426 Altmannstein

TOS-INFO

Name: M>Desk, M>Desk Module
Hersteller: C. Wierl & Sohn
Preis: 98 und 49 Mark


Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]