RA Huckepack-Tower: Aus zwei mach eins

Der Huckpack-Tower verschwindet mit dem Atari unter dem Schreibtisch

Wer einen Mega STE/TT und einen PC sein eigen nennt, kennt sicher die Platzprobleme, die zwei Computer auf einem Schreibtisch mit sich bringen. RA Computer verspricht hier Hilfe.

Probleme für die Besitzer eines Mega STE oder TT und eines MS-DOS-Computers sind praktisch vorprogrammiert. Der Schreibtisch muß genügend Platz für zwei Rechner mit Tastaturen, Mäusen und Monitoren bieten. Eventuelle externe Zusatzgeräte wie Drucker, Modem oder Zusatzfestplatten für den Atari sind dabei noch gar nicht mitgerechnet. RA Computer schafft mit einem Huckepack-Tower Platz auf dem Schreibtisch. Für 498 Mark vertreibt die Münchner Firma ein PC-Tower-Leergehäuse, das bei Bedarf auch die Hard-Disk aus dem Atari und weitere externe Festplatten aufnimmt. Für den TT kostet der Plattenumbausatz 79 Mark, Mega STE-Besitzer müssen wegen des nötigen ICD-Adapters 298 Mark anlegen. Dafür entfällt aber das Atari-Festplattenkit beim Kauf des Mega STE. Die Möglichkeit mit der PC-Tastatur beide Computer zu bedienen, schlägt mit weiteren 298 Mark zu Buche.

Nach dem Umbau des PCs in das Towergehäuse und dem Einbau eventueller Fest- und Wechsel platten gestaltet sich die Montage des Atari sehr einfach. Nach dem Entfernen der Gehäuseschrauben findet er seinen Platz auf der rechten Seitenwand des Towers. Da RA Computer zum Befestigen nur die Verwendung der original Schraubenlöcher vorsieht, bleibt das Garantiesiegel des Mega STE oder TT unbeschädigt. Die Stromversorgung das Atari geschieht über eine Kaltgerätesteckdose an der Rückseite des Towers, so daß beim Einschalten des PCs der ST/TT automatisch mitbootet.

Nach der Montage verschwindet der Huckepack-Tower unter dem Schreibtisch, so daß sich dort bei vollem Ausbau nur noch eine Tastatur und zwei Monitore befinden. Mit dem auf Seite 40 vorgestellten Drucker-Netzwerk Data-Link bedienen Sie einen Drucker mit beiden Computern. Für Tower-Kunden kostet Data-Link 225 Mark. Nachdem die Platzprobleme beseitigt sind, steht der Anwender meist vor der Frage, wie er seine Dateien zwischen der TOS- und DOS-Welt überträgt. Auch hier hilft RA Computer weiter. Mit dem Programm »Bridge« und einem Serverprogramm auf dem PC übertragen Sie die Dateien schnell und sicher über die serielle Schnittstelle. Auf der Atari-Seite läuft Bridge sowohl als Programm als auch als Accessory. Damit steht einer Übertragung aus anderen GEM-Programmen nichts im Wege. Die Steuerung des Transfers erfolgt dabei mit der Maus im Programmfenster von Bridge auf dem ST.

RA Computer liefert den Huckepack-Tower zum Sonderpreis auch mit einem TT oder einem Mega STE. Ein Tower mit PC oder AT ist nicht erhältlich. Bei Bedarf können Sie den Tower auch mit bereits montierten Fest- oder Wechselplatten ordern. Besitzer eines TT oder Mega STE und eines PC mit chronischem Platzmangel auf dem Schreibtisch sollten den Huckpack-Tower durchaus in ihre Überlegungen mit einbeziehen, denn er schafft Platz am Arbeitstisch und erleichtert den Umgang mit zwei Computern.

Das Programm Bridge regelt den Datenaustausch zwischen PC und Mega STE/TT

RA Computer Handelsges mbH, Leopoldstr. 96. 8000 München 40

TOS-INFO

Name: Huckepack-Tower/ Bridge-Software
Hersteller: RA Computer
Preis: 498 Mark/149 Mark
Ulrich Hofner


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]