Starker Partner des Handwerks: Harofakt, eine Fakturierung für kleine und mittlere Handwerksbetriebe

Harofakt ist eine Fakturierung, die speziell die Besonderheiten des Handwerks berücksichtigt. Das Programm bietet Aufmaßberechnungen, Langtexte für Leistungen und vieles mehr.

Harofakt ist ein Produkt der Firma Harosoft, dem »Computerpartner des Handwerks«. Dem Programm liegt eine kurze, lediglich 60 Seiten umfassende Anleitung bei. Ergänzend zum Handbuch verfügt Harofakt jedoch über eine kontextsensitive Hilfe, die sich jederzeit aufrufen läßt. Die Einrichtung der Dornstadter Faktura übernimmt ein eigenes Installationsprogramm.

Harofakt ist in GFA-Basic programmiert und bietet eine passable GEM-Einbindung, die auch die Tastatursteuerung unterstützt. Daß Harofakt eine Software für den kleinen und mittleren Handwerksbetrieb ist, merkt man sofort bei der Erfassung der Artikel. »Artikel« sind nämlich hier weitgehend Handwerksleistungen, zu deren Beschreibung ein achtzeiliges Feld (mit Wortumbruch) zur Verfügung steht. Neben Preis, Einkaufspreis und Umsatzsteuersatz erfassen Sie in dem Dialogfenster Verbrauch, Arbeitsminuten und Werkstoffkosten. Für das Feld »Einheit« ist ein Pop-Up-Menü eingerichtet, das die Vorgaben Stück, Quadratmeter, laufender Meter und »pauschal« enthält. Andere Einheiten fügt man per Hand ein. Die maximal sechsstellige Artikelnummer läßt sich (je nach Systemeinstellung) automatisch oder manuell vergeben.

Die Erfassung der Kunden- und Lieferantenanschriften ist ebenso einfach wie die der Artikel. In einer bildschirmfüllenden Maske bietet Harofakt zehn Felder (die Feldnamen sind änderbar) für die wichtigsten Daten an. Die Kundennummer vergibt das Programm wahlweise automatisch mit normaler Hochrechnung oder aber in Anlehnung an die Kontennummern der Finanzbuchhaltung von GMA-Soft. Für die Anrede und die Kundenart existiert ein Pop-Up-Menü mit vordefinierten Floskeln. Eine Postleitzahlautomatik und ein Feld für verschiedene Ländercodes sind leider nicht vorhanden.

Sowohl die Kunden- als auch die Artikeldatei hält Harofakt vollständig im Rechnerspeicher. Damit sind einerseits sehr schnelle Zugriffszeiten auf einzelne Datensätze verbunden. Andererseits gibt der verfügbare Speicherplatz die maximale Zahl der Kunden und Artikel vor. Kunden- und Artikeldatei lassen sich in übersichtlicher Listenform darstellen, zudem sortiert nach frei wählbaren Kriterien. Innerhalb der Liste führt ein Mausklick auf den Kundennamen oder die Artikelbezeichnung zur Anzeige der Vollform. Desweiteren ist auch die Änderung eines Datensatzes aus der Listenanzeige heraus kein Problem.

Bild 1. Kunden- und Lieferantenerfassung in einem Dialogfenster. Für die Anrede und die Kundenart steht ein Pop-Up-Menü zur Verfügung.

Überhaupt ist Harofakt einfach und unkompliziert zu bedienen. Das zeigt sich insbesondere bei der eigentlichen Fakturierung, beim Schreiben von Angeboten, Lieferscheinen, Ausschreibungen etc. Alle diese Texte, die aus dem Zusammenspiel von Kunden- und Artikeldatei entstehen, verwaltet Harofakt als Dokumente, ln einer stets einheitlichen Fakturierungsmaske wählen Sie zunächst den passenden Kunden und anschließend die zugehörigen Artikel aus. Durch das Artikelfenster bewegen Sie sich mit der Maus oder Tastatur. Falls erforderlich, rufen Sie die Suchfunktion auf.

Ist der entsprechende Artikel angewählt, zeigt das Artikelfenster den ausführlichen Langtext, z.B. »Beispachteln, kleine Beschädigungen im Holz oder Nagellöcher beispachteln«. Als nächstes erfragt Harofakt die zu der Artikeleinheit gehörende Menge: »Wieviel Liter, Quadratmeter oder Kilogramm werden berechnet?« Nach der Zahleneingabe berechnet es den Gesamtpreis und die bisherige Nettosumme des Dokuments. Bei einzelnen Posten ergänzen Sie gegebenenfalls Zuschläge oder Rabatte. Per Mausklick zeigt man sich das komplette Dokument an, verschiebt die Reihenfolge der Artikelposten mit dem Mauszeiger oder faßt Arbeiten zu einer Gruppe zusammen. Ein weiterer Klick führt zur Berechnung der für den Auftrag erforderlichen Arbeitszeit und des Zeitertrages. Unglaublich pfiffig ist nun die Weiterbearbeitung eines einmal angelegten Dokuments umgesetzt. Nehmen wir an, ein fertiges Angebot sei in eine Rechnung abzuändern. Sie laden dazu das Angebot in den Speicher und lassen es einfach in eine Rechnung umschreiben. Mit Hilfe einer Übersetzungstabelle wandelt Harofakt halbautomatisch die Verben um: Aus der Grundform »Kellerfenster lasieren« im Angebotstext bildet das Programm automatisch »Kellerfenster lasiert«. Unbekannte Verben fragt Harofakt ab und speichert die getätigten Eingaben für die nächste Arbeitssitzung.

Einige weitere Funktionen von Harofakt sollen nicht unerwähnt bleiben: Es druckt Arbeitslisten aus, die einen Überblick über die errechneten Arbeitszeiten und Verbrauchszahlen verschaffen. Desweiteren verwaltet die Faktura natürlich »Offene Posten« und schreibt gegebenenfalls Mahnungen. Eine Umsatzstatistik zeigt Ihnen den Gesamtumsatz eines Jahres in der Form einer einfachen Balkengrafik. Einzelne Artikel fassen Sie zu Gruppen zusammen. Ferner ist Harofakt in der Lage, eine neue Preiskalkulation bei geänderten Lohn- oder Preisdaten durchzuführen.

Insgesamt gesehen ist Harofakt eine runde Sache für kleine und mittelgroße Handwerksbetriebe. Im Dauerbetrieb lief unser Testkandidat abgesehen von kleinen Problemen beim Bildschirmaufbau recht zuverlässig. Die Bedienerführung ist so einfach und logisch, daß man nur selten zum Handbuch greift. Die Programmsteuerung und alle Funktionen sind gut durchdacht und sinnvoll strukturiert. Geradezu vorbildlich ist die eigentliche Fakturierungsmaske gestaltet. Bei solchen Vorzügen ist man gerne bereit, über das Fehlen einiger Profi-Funktionen hinwegzusehen. (wk)

Bild 2. Die Artikeldatei erfaßt auch lange Leistungsbeschreibungen Im Hintergrund ist die Artikelliste abgebildet.

Bild 3. Die Fakturierungsmaske. Links unten befindet sich die Artikelliste, aus der Sie die gewünschten Positionen auswählen.

WERTUNG

Name: Harofakt V 8.95
Preis: 600 Mark
Hersteller: Harosoft

Stärken: Aufmaßberechnungen □ pfiffige Umwandlung von Angebotstexten in Rechnungstexte □ einfache Bedienung

Schwächen: Datensätze durch RAM-Speicher begrenzt □ keine Postleitzahlautomatik □ Probleme beim Bildschirmaufbau

Fazit: Harofakt ist optimal auf den kleinen oder mittelgroßen Handwerksbetrieb zugeschnitten. Die Bedienung ist wirklich »kinderleicht« und in jeder Hinsicht vorbildhaft.

Harosoft, Tomerdingerstraße 23, 7909 Dornstadt


Michael Spehr
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]