Tabelle zum Einsatz: Was man alles mit Tabellenkalkulationen machen kann

Immer noch ist in hiesigen Gefilden die Tabellenkalkulation ein stilles, aber trotzdem tiefes Wasser. Als Anregung haben wir für Sie einmal einige Einsatzmöglichkeiten zusammengetragen.

Seit dem Schwerpunktthema Tabellenkalkulation in der TOS 7/91 gab es einige bedeutende Ereignisse auf diesem Programmsektor des Atari ST/TT »K_Spread 4« liegt in der deutschen Version vor und »LDW 2« hat endlich die Händler erreicht. Doch noch immer können sich zuwenig Anwender die unglaublichen Fähigkeiten einer guten Tabellenkalkulation so richtig vorstellen und nach den eigenen Bedürfnissen einrichten. Entsprechend angewandt ersetzen die Arbeitsblätter einer Tabellenkalkulation eine ganze Menge an Spezialprogrammen. Man braucht dazu noch nicht einmal fundierte Programmierkenntnisse. Wir wollen deshalb einmal verschiedene Anwendungen aufzeigen. Die entsprechenden Arbeitsblätter finden Sie auf der Diskette zu dieser Ausgabe. Für die Bearbeitung benötigen Sie allerdings die entsprechenden Programme. Wir verwenden für die Beispiele die derzeit leistungsfähigsten Tabellenkalkulationen für den Atari, »K_SPREAD 4« und »LDW 2«.

Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie lange es in etwa dauert, bis eines der gezeigten Arbeitsblätter fertiggestellt ist, sind bei einigen Beispielen die Zeiten angegeben, die ich, mit sechsjähriger Tabellenkalkulationserfahrung, für den Entwurf benötigt habe.

Die Hausverwaltung

Es gibt auf dem Softwaremarkt einige Spezialprogramme, die sich diesem Thema widmen. Wir haben mit Hilfe von K_Spread 4 eine Tabelle zur Hausverwaltung entworfen. An diesem einfachen Beispiel lassen sich die Mieteinnahmen und die Ausgaben für ein Haus leicht gegenüberstellen. Scrollen Sie ruhig einmal durch die Tabelle. Leicht lassen sich Änderungen nach eigenen Bedürfnissen einbringen. Das Anfertigen dieser fiktiven Tabelle dauert etwa 15 Minuten.

Die Bundesliga

Fast in jeder PD-Sammlung finden sich Programme zur ausgeklügelten Verwaltung der Bundesligaergebnisse. Nach Eingabe der samstäglichen Spielergebnisse im Anschluß an die Sportschau kann man die Tabelle ebenfalls auf dem heimischen SM 124 bewundern und für die Überlegungen zum TOTO-Tip in der kommenden Woche verwenden. Doch auch diese Problemstellung läßt sich leicht mit einem Tabellenkalkulationsprogramm angehen. Um Langeweile zu vermeiden, möchte ich hierzu allerdings nicht auf eine bis zur Drucklegung veraltete Fußballtabelle zurückgreifen, sondern ich verwende eine Tabelle aus einer Schachgruppe, die sich regelmäßig traf und gegeneinander spielte. Nach Eingabe der neuesten Spielergebnisse in der Tabelle läßt sich diese mit Hilfe der Makros neu sortieren und ausdrucken.

Sportveranstaltungen

Je kleiner der Verein und je größer die Sportveranstaltung, die er gerne durchführen möchte, um so eher wird der Ruf nach elektronischer Unterstützung durch einen Computer laut. Irgendein Vereinsmitglied besitzt sicher eine der neumodischen Wundermaschinen und in nächtelangen Basic-schwangeren Nächten entsteht ein Programm, mit dem man dann die Veranstaltung EDV-orientiert überwachen soll. Meist fällt dann gerade im unpassenden Moment das Programm mit den eingegebenen Daten auf die Nase und der Vereinsvorstand ist froh, sicherheitshalber die Daten nebenher noch nach der althergebrachten Methode aufgeschrieben zu haben.

Auch hier läßt sich einiges leichter mit einem Tabellenkalkulationsprogramm erledigen: ist die Tabelle doch recht schnell eingerichtet, sind die Daten vor Abstürzen ziemlich sicher geschützt (mein letzter Absturz liegt auch schon wieder ein Jahr zurück) und man kann die gewonnene Zeit für Testläufe verwenden. Als Beispiel greifen wir auf eine Tabelle für die Veranstaltung von Bundesjugendspielen zurück. Indie Tabelle tragen Sie bereits vor dem entscheidenden Wettkampftag die Teilnehmerliste ein. Das Programm errechnet dann die erreichte Punktezahl mit Hilfe einer kleinen Datenbank ab Zelle AI 00. Durch trickreiche Gestaltung, vor allem durch die verdeckten Spalten K, L und M, erkennt die Tabelle, wann und vor allem welche Urkunde ein Teilnehmer erreicht hat. Nach Beendigung des Wettkampfes lassen sich dann über ein Makro automatisch die Urkunden drucken. Hierzu ist allerdings unbedingt die LDW_2 Version notwendig für den Schleifenbefehl {FOR... }. Sollten Sie diese Tabelle verwenden, müssen Sie allerdings noch das Ausgabeformat den jeweiligen Urkunden genauer anpaßen. Für diese Tabelle mit den Makros waren etwa zwei Stunden notwendig.

Für den Architekten

Möchte man heute ein Häuschen bauen oder eine Eigentumswohnung erwerben, dann ertrinkt man zumeist in einer Flut von Informationsschreiben, was häufig zu Frustrationen führt, hauptsächlich wegen der Preise, vielleicht aber auch wegen der Fehler in den Wohnraumberechnungen, die vielfach den Prospekten beiliegen.

Hätte doch der Architekt eine Tabellenkalkulation verwendet, statt Schreibmaschine und Taschenrechner! Der Arbeitsaufwand ist für den geübten Benutzer sicher geringer, die Ergebnisse sind eher richtig und Änderungen viel leichter durchzuführen. Der Arbeitsaufwand betrug etwa 25 Minuten.

In Wissenschaft und Schule

Der Einsatz in der Wissenschaft zählt sicher zu den ältesten Tabellenkalkulationsanwendungen. Meßwerterfassung, unter Umständen mit direkter Meßwerteingabe in die Tabelle, und Auswertung der Meßwerte direkt in der Tabelle mit anschließendem Ausdruck der Ergebnisse - eine Aufgabe wie für Tabellenkalkulationen geschaffen. Doch sind die Anwendungen zumeist derart komplex, daß es den hier gesetzten Rahmen sprengt. Doch auch in der Schule läßt sich eine Tabellenkalkulation erfolgreich von Schülern und Lehrern einsetzen. Das Anlegen einer Funktionstabelle mit anschließender Funktionsgraphenausgabe in Mathematik reduziert eine Stundenaufgabe zu einem Minutenarbeitsaufwand mit geringerer Fehlerquote und sauberer Darstellung.

Die Tabelle mit dem Funktionsgraphen entstand in gut 10 Minuten. Für die 3D-Darstellung ist unbedingt LDW 2 erforderlich. Selbst der Entwurf einer Physikarbeit für einen Lehrer, mit anschließender Ausrechnung und für die Arbeitsbesprechung entsprechendem Ausdruck (für das Kopieren auf Folie) gelingt mit einer Tabellenkalkulation hervorragend, wie das Beispiel 6 zeigt. Der Zeitaufwand betrug zusammen etwa 30 Minuten.

Tabellarische Textverarbeitung

Bei diesem Punkt wird sich sicher der ein oder andere wundern. Tabellenkalkulation scheint auf den ersten Blick doch überhaupt nichts mit Textverarbeitung zu tun zu haben. Doch gibt es einige Bereiche, bei denen die Tabellenform einer normalen Textverarbeitung überlegen ist. Denken Sie hierbei an die Produktionsplanung für ein Produkt. In der ersten Spalte ist die zeitliche Planung eingetragen, in der zweiten Spalte befinden sich die notwendigen Arbeitsabläufe. Wird das Produkt erneut gefertigt, muß man nur die erste Spalte neu eingegeben und die zweite Spalte eventuell den Erkenntnissen der letzten Produktion anpassen. Ein ähnliches Beispiel stellt die »Konstruktion« eines Stoffverteilungsplanes für Lehrer dar. Mit einer Tabellenkalkulation lassen sich die Daten aus dem letzten Schuljahr mit den aktuellen Datumsangaben des neuen Schuljahres ideal kombinieren. Dank dem Gitterausdruck von LDW_2 läßt sich der Plan gut überblicken. Die Dauer der Eingabe in Tabellenform entspricht in etwa der Zeit, um die Tabelle mit der Schreibmaschine zu schreiben. Die Arbeitsersparnis macht sich dann bemerkbar, wenn der Plan nochmals in geänderter Form Verwendung findet.

Noch ein Beispiel findet sich auf der Diskette zur Arbeitserleichterung für geplagte Lehrer. Aus einer Demo-Notentabelle kann mit einem Makro (ALT-S) die Sortierung der Klassenbesten vorgenommen werden. Mit (ALT-I) initialisiert man den Drucker so, daß der Notenausdruck direkt in ein Zeugnisformular erfolgt. Dabei wandelt das Programm die Noten wie »1«in Text »sehr gut« um. Man muß nur die gewünschte Schülernummer eintragen und den Druckbefehl (ALT-D) auslösen. Damit sind wir auch bereits bei dem komplexesten Beispiel dieses Artikels angekommen. Der Entwurf dieser Tabelle erforderte allerdings zwei volle Arbeitstage, wobei die Zeit, um zunächst auf die Idee zu kommen, erheblich höher anzusetzen wäre.

Damit sind wir am Ende unserer Beispielsammlung angelangt. Wie Sie sehen, finden sich eine Reihe von Einsatzfeldern für Tabellenkalkulationen. Man sollte immer zunächst überlegen, ob sich ein Problem nicht auch mit einer Tabelle lösen läßt, bevor man auf teure Spezialprogramme zurückgreift.

Die Grenzen einer Tabellenkalkulation sollen natürlich nicht verschwiegen bleiben. Für die Verwaltung und Bearbeitung größerer Datenmengen sind diese Programme zumeist nicht geeignet. Da sie ihre Daten immer im Speicher halten, ist die Speichergröße hier die Grenze der Anwendung. Allerdings ist das auch in soweit ein Vorteil der Tabellenkalkulation, da man auf die Daten schnell zugreifen kann. Für die Textverarbeitung sind die Grenzen noch schneller erreicht, ein normaler Brief ist natürlich mit einer einfachen Textverarbeitung schneller geschrieben. In diesem Bereich hat die Tabellenkalkulation nur bei den Spaltenorientierten Anwendungen die Nase vorne. Die Grenzen der Grafik liegen in der maximalen Anzahl der darstellbaren Punkte und der Begrenzung durch die Wertebereiche. Zur Erzeugung einer fraktalen Grafik müssen Sie auf andere Programme zurückgreifen. Dennoch zeigt Bild 9 die Leistungsfähigkeit mancher Grafikteile. Der Aufwand für dieses Bild betrug etwa 20 Minuten. (wk)


Christian Opel
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]