Hotwire, Utility von Artifex: Heißer Draht

Ein heißer Draht zum Atari und dessen Software will das Utility »HotWire« der amerikanischen Softwareschmiede CodeHead sein. HotWire hält sich resident im Speicher und erlaubt dem Anwender, vom Desktop aus ein Programm durch eine beliebige Taste zu starten, die er vorher zugeordnet hat. Hierfür stehen alle Buchstaben in Kombination mit den Alternate-, Control- oder Shift-Tasten zur Verfügung. Wer die TOS-Versionen ab 2.x kennt, weiß auch von diesen Vorteilen zu berichten. Statt ewiger Öffnen- und Schließen-Aktionen von Ordnern und Laufwerken, bis man endlich im gewünschten Verzeichnis angelangt ist, drückt man einfach die definierte Tastenkombination und schon startet die Anwendung. Die mehr als 250 Kombinationen genügen sicher. Doch auch für alle Anwender des TOS ab 2.x ist HotWire eine sinnvolle Anschaffung. Da aber dieses TOS selbst einige Tasten für eigene Funktionen reserviert, bedarf es vor dem direkten Aufruf der gewünschten Software des Drucks der Taste < F10 >. Eine Einschränkung, die man gerne hinnimmt. HotWire bietet eine gute Übersicht der anwählbaren Programme. Dabei sind Bezeichnungen bis zu 20 Zeichen vorgesehen. Die unterschiedlichen Menüs konfiguriert sich der Anwender. Auch viele kleine, aber nützliche Details machen den Umgang mit dem Rechner leichter. Auf Wunsch gibt das Programm einen Report aus, der die Benutzungsdauer einzelner Programme anzeigt. Ebenso bietet HotWire den Schutz einzelner oder aller Programme durch ein Paßwort. Auch eine Uhr, Alarm-Funktion und vieles mehr ist in HotWire integriert. HotWire ist für jeden zu empfehlen, der mehr Zeit mit der Software als mit dem Suchen danach verbringen möchte.

(Sandro Lucifora/wk)

Vertrieb: ARTIFEX Computer GmbH, Holbeinstraße 60, 6000 Frankfurt/M. 70

TOS-INFO

Name: HotWire
Preis: 98 Mark, Upgrade 30 Mark
Hersteller: CodeHead Software


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]